Startseite » Information & TK » Pokémon Go – Alles was Sie zum Spielen benötigen

Pokémon Go – Alles was Sie zum Spielen benötigen

Der neue Pokémon-Trend geht an wohl kaum jemanden vorbei. Egal ob Kinder, Jugendliche oder Erwachsene, alle machen sich auf die Jagd nach den kleinen digitalen Monstern. Und das aus gutem Grund: so ist das Spiel kurzweilig, führt schnell zum Erfolg und macht einfach Spaß. Der einzige Nachteil: es ist ein echter Akku-Killer und saugt den Strom aus dem Gerät wie kaum ein anderes Spiel. Doch es gibt Möglichkeiten, sich richtig auf das Spielevergnügen vorzubereiten und möglichst viel aus dem Game herauszuholen. Hier ein paar Tipps, was Sie zum Spielen alles benötigen:

Leistungsstarkes Smartphone

Um das neue Pokémon-Game zu spielen, ist ein aktuelles Smartphone die Grundvoraussetzung. Wichtig ist dabei in erster Linie das Betriebssystem, denn das Spiel läuft nur auf Android oder auf iOS-Geräten. Auf dem Windows Phone ist es also nicht spielbar – darauf muss vorher unbedingt geachtet werden. Aber nicht jedes Android und iOs ist ausreichend für Pokémon Go. Sie benötigen mindestens Android-Version 4.4 oder iOs 8. Auf älteren Geräten dürfte sich das Spielen schwierig gestalten, die App lässt sich dann entweder gar nicht installieren, oder funktioniert nicht richtig oder nur sehr zäh. Doch bei der Monsterjagd kommt es auf Schnelligkeit und Bewegung an, sodass Sie mit einem älteren Telefon nicht glücklich werden würden.

Aus diesem Grund haben bereits viele Menschen das Erscheinen des Spiels als Aufhänger genutzt, um sich ein neues Smartphone zuzulegen. Vielleicht haben auch Sie schon länger darüber nachgedacht, ob es nicht bald mal wieder etwas Neues sein dürfte. Für diesen Fall gibt es viele Optionen. Ob im Technikgeschäft, im Online-Handel oder mit einem neuen Vertrag – überall werden Handys angeboten. Doch natürlich ist diese Investition nicht gerade kostengünstig und will daher gut durchdacht sein. Doch es gibt einen Geheimtipp für alle, die auf der Suche nach einem neuen Smartphone sind. Denn deutlich leichter fällt die Entscheidung bei einem entspannten Handykauf auf Raten. Denn hier ist die finanzielle Belastung viel geringer – Sie zahlen einfach jeden Monat Ihre Rate und bleiben so absolut flexibel.

Mehr Power dank zusätzlichem Akku

Wie bereits erwähnt ist Pokémon Go eine App, die extrem viel Strom frisst. Das liegt vor allem daran, dass der Bildschirm die ganze Zeit an ist und die Anwendung Ortungsdienst, sowie das Internet benutzt. Durch diese Kombination wird die Umgebung ständig nach neuen Mini-Monstern durchsucht und ermöglicht die für Pokémon typische Jagd überhaupt erst. Wer die App nur mal ausprobieren will, für den reicht es, mit einem gut geladenen Akku loszugehen und entspannt eine bis zwei Stunden zu jagen. Wer die App allerdings im tagesverlauf häufiger nutzt und auch sonst viel mit dem Smartphone arbeitet, sodass schon bei normaler Nutzung am Abend das Laden notwendig wäre, für den ist ein Zusatzakku die beste Lösung. So ein zusätzlicher Akku wird auch als Pokerbank oder Akkupack bezeichnet. Es gibt Sie in verschiedenen Größen und Formen, je nachdem, was damit geladen werden soll. Da es beim Pokémonspielen ja um das Handy geht, empfehlen wir eine Ladekapazität von 2.600 mAh, damit kann das Smartphone entspannt aufgeladen werden und das auch mehrfach.

Mehr Spielspaß in der Innenstadt

Damit Sie auch wirklich Freude am Spiel haben, sollten Sie sich ins Stadtzentrum begeben. Denn hier sind die meisten Monster zu finden und auch viele Pokéstops vorhanden, an denen man seinen Bälle- und Trankvorrat auffüllen kann. Außerdem ist dort die Chance am Größten, dass sich auch andere Spieler in der Nähe aufhalten, die ein Lockmodul aktiviert haben. Davon profitieren alle, denn es lockt für 30 Minuten wilde Pokémon zu einem Pokéstop. Da genügt es, sich entspannt in die Nähe zu setzen und darauf zu warten, dass das nächste Monster vorbei kommt. Entspannter geht es kaum. Wenn man es aus dieser Sicht betrachtet ist Pokémon sogar ein recht soziales Spiel, denn es verbindet viele Menschen miteinander. In Amerika geht der Trend sogar so weit, dass eine Matching App entwickelt wurde, mit der Pokémon-Spieler unter anderen Spielern potentielle Liebespartner finden können. Aber selbst ohne diesen Bonus ist das Spiel einfach unterhaltsam und wird Ihnen sicher viel Freude bereiten. Gehen Sie einfach vor die Tür und probieren Sie es aus!

Posted by on 16. August 2016. Filed under Information & TK. You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0. You can leave a response or trackback to this entry

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis