Startseite » Business & Software » SaaS » Neue monetäre Freiheiten für Autoren: Mitlese-Plattform Fortschrift.net nutzt plenigo als technische Basis

Neue monetäre Freiheiten für Autoren: Mitlese-Plattform Fortschrift.net nutzt plenigo als technische Basis

Die Mitlese-Plattform Fortschrift.net verfolgt mit seinem Angebot und der Integration von plenigo eine völlig neue Vermarktungsstrategie von digitalen Autoreninhalten: Während plenigo den einfachen und kurzen Registrierungs- und Kaufprozess umsetzt, sorgt Fortschrift.net mit seinen Autoren für spannende Einblicke in deren Inhalte. Bisher waren die Leser bei der Entstehung eines Buches nicht eingebunden. Der frühzeitige Einblick, der bei diesem Projekt gewährt wird, ist für die Leser interessant, unterhaltsam und schürt die Vorfreude auf die finale Version des eBooks. Zum Konzept gehört auch, dass sich die Texte im Fortgang des Schreibens dramatisch verändern können. Nach der Fertigstellung des Buches wird dies professionell lektoriert und den Vorab-Lesern als eigene Version via eBook zur Verfügung gestellt. Fortschrift.net arbeitet anbieterneutral, d.h. Verlage als auch unabhängige Autoren können sich daran beteiligen. Aktuelle Autoreninhalte der Plattform können aus unterschiedlichen Genres gewählt werden, derzeitig bedienen u.a. Vanessa Mansini das Genre Liebesromane, Hünnebeck & Wendt die Thriller und Béla Bolten den Bereich Krimi. Auf der Plattform sehr beliebt ist derzeit aber auch der Katzenkrimi von Marianne Kaindl.

Technische Realisierung
Matthias Matting, selbst Bestseller-Autor und bekanntester deutscher Selfpublishing-Experte, ist der Gründer der Mitlese-Plattform Fortschrift.net. Er setzt plenigo auf Basis von WordPress ein. Einmal im Backend implementiert, lassen sich damit alle Geschäftsprozesse realisieren, die ein herkömmliches Content Management System nicht im Stande ist zu leisten. Notwendig ist dafür in jedem Fall die Steuerung und Abwicklung der Zugriffskontrolle sowie der Verkaufsprozesse, wie z.B. die Kunden- und Zugangsverwaltung, die Produkt- und Preisverwaltung, als auch Payment und Billing. Die angenehm kurze und intuitive Methode der Online-Erfassung lädt interessierte Leser zum Abschluss eines Abonnements regelrecht ein. Ebenso unkompliziert geht der Bezahlvorgang von statten, zählt der eingebundene Online-Bezahldienst PayPal doch zu den sichersten und schnellsten im Online-Handel. Die Einbindung weiterer Bezahlvarianten ist im Gespräch. Nach Abschluss dieser Vorgänge können die Bezieher nun ab sofort ihrem Lieblingsautor beim Schreiben folgen und Zeuge des Entstehungsprozesses literarischer Werke werden. Um einen interaktiven Austausch von Lesern und Schreibenden auf Fortschrift.net realisieren zu können, hat plenigo die nötigen technologischen Voraussetzungen geschaffen. Autoren steht es zudem offen bestimmten Lesern, wie Bloggern oder Journalisten oder auch ausgewählten Fans einen kostenlosen Zugang via Gutschein zukommen zu lassen. Die plenigo-Plattform bietet zusätzlich die Funktion der Video-Einbindung: Überlegungen, Autoren-Lesungen zukünftig via Bewegtbild auf Fortschrift.net anzubieten, gibt es bereits.

„Die Zukunft beginnt heute! Als Autor ist es mir ein Anliegen, dass Autorenprojekte einen festen Platz in der digitalen Welt finden. Bei meinem neuen Projekt Fortschrift.net geht es deshalb darum, in der digitalen Welt Aufmerksamkeit für Autoren und ihre Werke zu schaffen, als auch um die Leserbindung und den Aufbau einer Community“, so Matthias Matting, freier Autor, „Selfpublishing-Papst“ und Vorstand des Selfpublisher-Verbandes. „Ich freue mich deshalb sehr, plenigo für die technische Umsetzung als Partner gewonnen zu haben. Mit deren Flexibilität, Schnelligkeit und der kostengünstigen, und damit risikolosen Umsetzung steht der erfolgreichen Vermarktung von digitalen Inhalten nichts mehr im Wege.“

Thorsten Petter, Co-Gründer und Geschäftsführer der plenigo GmbH, kommentiert: „Der Einsatz der plenigo-Plattform ist hier naheliegend und eine logische Folge, entspringt die ursprüngliche Idee der Monetarisierungs-Plattform doch exakt der Ausrichtung auf zukunftsträchtige digitale und innovative Businessmodelle. Aktuelle Vertriebsproblematiken von Autoren und Verlegern können anhand dessen gelöst werden. Das Beschreiten neuer digitaler Vermarktungswege wird damit ohne große finanzielle Risiken möglich.“

Posted by on 19. August 2016. Filed under SaaS. You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0. You can leave a response or trackback to this entry

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis