Startseite » Computer & Technik » Monster wendet sich mit offenem Brief an Aktionäre

Monster wendet sich mit offenem Brief an Aktionäre

Monster Worldwide, Inc.
(NYSE: MWW), global führend in der Verknüpfung von Jobs und Menschen,
hat sich heute in Reaktion auf ein Schreiben der MediaNews Group,
Inc. vom Freitag, 19. August 2016 in einem offenen Brief an seine
Aktionäre gewandt. Im Folgenden finden Sie den vollständigen Wortlaut
des Briefes:

24. August 2016

Sehr geehrte Damen und Herren, verehrte Aktionärinnen und
Aktionäre,

stellvertretend für den Vorstand möchte ich näher auf ein am 19.
August 2016 eingereichtes Schreiben der MediaNews Group („MNG“)
eingehen. Der Vorstand weiß alle Beiträge und Eingaben seitens der
Aktionäre von Monster gerade auch zu diesem wichtigen Zeitpunkt sehr
zu schätzen. Es gibt jedoch in Anbetracht der im MNG-Schreiben
vertretenen Positionen und den daraus erwachsenden Ungenauigkeiten
und Unrichtigkeiten eine Reihe von wichtigen Überlegungen, die die
Aktionäre beachten sollten.

MNG macht geltend, dass sie Monsters größter Anteilseigner sei,
was allerdings, wie belegt durch Zulassungsanträge, erst seit
allerkürzester Zeit der Fall ist. Trotz ihrer Position hat MNG nie
die in ihrem Schreiben aufgeworfenen Fragen mit der Geschäftsleitung
oder dem Vorstand von Monster diskutiert oder versucht zu
diskutieren. MNG versucht ganz im Gegenteil, und dies auf
rücksichtslose Art und Weise, eine Transaktion zu vereiteln, die
jedem von Ihnen einen sofortigen und festbestimmten Geldwert von
$3,40 pro Aktie bietet, was einer Prämie von 22,7% zum Schlusskurs
der Monster-Aktie am 8. August 2016 entspricht, dem letzten
Handelstag vor der Bekanntgabe, und einem Aufschlag von 29,4% zum auf
90 Tage gewichteten durchschnittlichen Aktienkurs.

Wir werden die Hintergründe und Umstände der Entscheidung des
Vorstands, die zum Fusionsvertrag mit Randstad North America, Inc.
(„Randstad“) geführt haben, öffentlich einreichen und zugänglich
machen. Vorläufig möchten wir gerne einige wichtige Punkte
hervorheben.

MNG offeriert Ihnen nichts für Ihre Aktien, sondern will vielmehr,
dass Sie eine signifikante Barprämie JETZT ausschlagen, in der
Hoffnung auf die Möglichkeit, dass Ihre Aktien zu einem unbestimmten
Zeitpunkt in Zukunft einmal mehr wert sein könnten.

MNGs Hoffnungen beruhen auf unrichtigen und ununterstützbaren
Annahmen.

– MNG fordert drakonische Kostenschnitte und lässt dabei die Tatsache
außer Acht, dass in den vergangenen Jahren bereits mehr als $100
Millionen an jährlichen Betriebskosten gekürzt wurden.
– MNG fordert, Investitionen zu reduzieren und ignoriert dabei, dass
die Kapitalaufwendungen in den letzten Jahren um rund 50% reduziert
wurden; Investitionen auf den jetzigen, bereits reduzierten Levels
sind für Produktverbesserungen erforderlich, um der gegenwärtigen
verschärften Konkurrenz zu begegnen.
– MNG fordert die Veräußerung von Vermögenswerten und lässt dabei
außer Acht, dass nicht zum Kerngeschäft gehörende Assets und
leistungsschwache Vermögenswerte bereits veräußert worden sind.
– MNG ignoriert, dass der Wettbewerb von zu wesentlich größeren und
besser kapitalisierten Muttergesellschaften gehörenden Unternehmen
intensiviert wird, die sich eine aggressive Preisgestaltung im
Kampf um Marktanteile leisten können.

Wir werden in unseren kommenden Eingaben ausführlicher darlegen,
wie der Unternehmensvorstand zu der Erkenntnis gelangt ist, dass die
Verbesserung von Monsters Wettbewerbsposition im aktuellen Umfeld
weitere Investitionen erforderlich macht und wir wahrscheinlich für
mehrere Jahre in einem von geringem Wachstum geprägten Umfeld mit
erheblichem Margendruck operieren werden.

Die Herausforderungen, mit denen Monster konfrontiert ist, und die
mit einer Transaktion verbundenen Vorteile werden auch von einer
Reihe von Analysten erkannt. So heißt es beispielsweise im jüngsten
auf die Mitteilung folgenden Bericht von Avondale Partners:

„Wir behaupten, dass die Aufhebung des Randstad-Angebots sich als
fatal für die Aktionäre von MWW erweisen würde“. (22. August 2016)

Wir sind zu der Schlussfolgerung gelangt, dass unsere Aktionäre
vom Erhalt einer sofortigen Barprämie profitieren würden und haben
eine Vereinbarung mit Randstad getroffen. In diesem Zusammenhang
möchten wir darauf hinweisen, dass der Vertrag vorsieht, dass wir zur
Zahlung einer Gebühr in Höhe von nur 2,7% des Aktienwerts
verpflichtet sind, falls wir die Vereinbarung zugunsten eines
besseren Angebots auflösen.

Sowohl Monster als auch Randstad werden Ihnen weitere detaillierte
Informationen zukommen lassen. Wir glauben, dass Sie sich nach
Überprüfung dieser Informationen unserer Meinung anschließen und die
Transaktion ebenfalls unterstützen werden.

Hochachtungsvoll,

Tim Yates
CEO, CFO und Director
Monster Worldwide, Inc.

Evercore ist als Finanzberater für Monster tätig, als Rechtberater
fungiert Dechert LLP.

Informationen zu Monster

Monster Worldwide, Inc. (NYSE: MWW) bringt die Menschen, egal, wo
sie sich aufhalten, mit passenden Jobangeboten zusammen. Monster ist
ein globaler Marktführer und unterstützt weltweit seit über 20 Jahren
Arbeitnehmer bei der Suche nach dem richtigen Job und Arbeitgeber bei
der Suche nach den besten Talenten. Das Monster-Angebot zu
Arbeitsvermittlung, Karrieremanagement, Rekrutierung und
Talentmanagement verbindet Menschen in mehr als 40 Ländern. Monster
agiert weiterhin als Pionier in der Rekrutierung und transformiert
die Branche mit fortschrittlicher Technologie durch intelligente
digitale, soziale und mobile Lösungen, darunter unsere
Aushänge-Website monster.com® und ein riesiges Angebot an Produkten
und Dienstleistungen. Weitere Informationen finden Sie unter
monster.com/about (http://www.monster.com/about).

Hinweise für Investoren

Das Übernahmeangebot für die ausstehenden Stammaktien von Monster
Worldwide, Inc. ist noch nicht wirksam erteilt. Diese Mitteilung
dient nur zu Informationszwecken und stellt weder ein Angebot noch
eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebots zum Kauf oder zum Verkauf
von Wertpapieren von Monster Worldwide, Inc. dar. Die Aufforderung
und das Angebot zum Kauf von Stammaktien von Monster Worldwide, Inc.
erfolgt nur im Rahmen einer Kaufofferte und diesbezüglicher
Begleitmaterialien. Nach Beginn des Übernahmeangebots wird Randstad
North America, Inc. und seine hundertprozentige Tochtergesellschaft
Merlin Global Acquisition, Inc. bei der SEC ein Tender Offer
Statement auf Schedule TO einreichen, das ein Angebot für den Erwerb,
ein formales Übermittlungsschreiben und andere diesbezügliche
Unterlagen enthält. Im Anschluss daran wird Monster bei der SEC eine
begründete Stellungnahme auf Schedule 14D9 mit Bezug auf das
Übernahmeangebot einreichen. Investoren wird nachdrücklich empfohlen,
diese Unterlagen, sobald sie zur Verfügung stehen, sowie alle
weiteren bei der SEC eingereichten relevanten Dokumente, sobald diese
zur Verfügung stehen, sorgfältig und in ihrer Gesamtheit zu lesen, da
sie wichtige Informationen einschließlich den Bedingungen und
Konditionen des Übernahmeangebots enthalten. Investoren können eine
kostenlose Kopie der begründeten Stellungnahme und weitere von
Monster bei der SEC eingereichte Unterlagen (sobald diese verfügbar
sind) auf der SEC-Website unter www.sec.gov oder ebenfalls kostenlos
auf der Website von Monster unter http://ir.monster.com abrufen.

Warnhinweise zu zukunftsgerichteten Aussagen

In dieser Mitteilung enthaltene Aussagen zur vorgeschlagenen
Transaktion, dem voraussichtlichen zeitlichen Rahmen für den
Abschluss der vorgeschlagenen Transaktion, zukünftigen Finanz- und
Betriebsergebnissen, zukünftiger Kapitalstruktur und Liquidität,
Vorteilen der vorgeschlagenen Transaktion, allgemeinen
Geschäftsaussichten sowie alle weiteren Aussagen zu den zukünftigen
Erwartungen, Überzeugungen, Zielen, Plänen oder Aussichten des
Vorstands oder der Geschäftsführung des Unternehmens sind
zukunftsgerichtete Aussagen im Sinne des Private Securities
Litigation Reform Act von 1995. Jegliche Aussagen, die keine
historischen Fakten wiedergeben (einschließlich Formulierungen wie
„erwarten“, „beabsichtigen“, „antizipieren“, „einschätzen“,
„vorhersagen“, „glauben“, „sollte“, „potenziell“, „kann“,
„prognostizieren“, „Zielsetzung“, „planen“, „abzielen“ und ähnliche
Begriffe), dienen als zukunftsgerichtete Aussagen. Aufgrund einer
Reihe von Faktoren können die tatsächlichen Ergebnisse oder
Ereignisse wesentlich von denen abweichen, die in solchen
zukunftsgerichteten Aussagen angegeben sind. Zu diesen Faktoren
zählen unter anderem: Unwägbarkeiten in Bezug auf den Zeitpunkt der
Beendigung der vorgeschlagenen Transaktion, die Fähigkeit,
erforderliche regulatorische Genehmigungen einzuholen, das Angebot
einer Mehrheit der ausstehenden Stammaktien von Monster Worldwide,
Inc., die Möglichkeit, das konkurrierende Angebote gemacht werden und
Erfüllung der oder Verzicht auf die übrigen Voraussetzungen für den
Vollzug der vorgeschlagenen Transaktion; die möglichen Auswirkungen
von Bekanntgabe oder Vollzug der vorgeschlagenen Transaktion auf die
Beziehungen zu unter anderem Mitarbeitern, Lieferanten und Kunden;
sowie weitere Faktoren und finanzielle, operative und rechtliche
Risiken und Unwägbarkeiten, die in den öffentlichen Berichten des
Unternehmens bei der SEC dargelegt sind, einschließlich der
Abschnitte „Risk Factors“ im Jahresbericht des Unternehmens auf
Formular 10-K mit Abschluss zum 31. Dezember 2015 und nachfolgender
Quartalsberichte auf Formular 10-Q sowie in den von Randstad North
America, Inc. einzureichenden Unterlagen zum Übernahmeangebot und der
von Monster Worldwide, Inc. einzureichenden begründeten
Stellungnahme. Monster Worldwide, Inc. weist jede Absicht oder
Verpflichtung von sich, die zukunftsgerichteten Aussagen aufgrund von
Entwicklungen nach dem Veröffentlichungsdatum dieses Dokuments
aktualisieren, sofern dies nicht gesetzlich vorgeschrieben ist.

Logo – http://photos.prnewswire.com/prnh/20150113/168978LOGO

Pressekontakt:
Investoren: Bob Jones
(212) 351-7032
bob.jones@monster.com

Media: Matt Anchin
(212) 351-7528
matt.anchin@monster.com

Original-Content von: Monster Worldwide, Inc., übermittelt durch news aktuell

Posted by on 25. August 2016. Filed under Computer & Technik,Internet. You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0. You can leave a response or trackback to this entry

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis