Startseite » Computer & Technik » Hikvision präsentiert fortschrittliche Wärmekameras für visuell anspruchsvolle Applikationen

Hikvision präsentiert fortschrittliche Wärmekameras für visuell anspruchsvolle Applikationen

Hikvision erweitert sein
weltweites Spitzenangebot an Sicherheitsprodukten um neue
Wärmekameras und treibt damit die technologische Entwicklung in den
Märkten für hochwertige Überwachungsprodukte weiter voran. Die
komplette Produktpalette für vertikale Lösungen von Hikvision wird
für Kunden auf der ganzen Welt hochinteressant sein.

Alle Objekte mit einer Temperatur über dem absoluten Nullpunkt
strahlen zu einem gewissen Grad Wärme ab. Diese Abstrahlung, die für
das bloße Auge nicht erkennbar ist, kann von Wärmesensoren
aufgegriffen werden. Wärmesensoren von Hikvision funktionieren auch
bei Dunkelheit oder ungünstigen Wetterbedingungen wie Regen, Nebel
oder Schneefall. Diese Kameras sind eine ausgezeichnete Plattform zum
Aufbau effizienterer Dauerüberwachungssysteme.

Überragende Bilder

Wärmebildprodukte ermöglichen eine Überwachung, die herkömmliche
Bildüberwachung allein nicht bieten kann. Die Wärmekameras von
Hikvision sind mit dem eigenentwickelten Wärmebildmodul ausgestattet
und zeichnen bewegliche Objekte in hochauflösender, klarer
HD-Videoqualität mit bis zu 640 x 512 Pixeln auf, und das auch bei
Dunkelheit oder ungünstigen Wetterverhältnissen. Diese Kameras bieten
außerdem einen höheren Detailgrad für die spätere Bildanalyse.

Wärmekameras von Hikvision bieten drei innovative
Funktionsmerkmale für die Verbesserung der Bildqualität: Mit
automatischer Verstärkungsregelung, digitaler Detailverbesserung und
digitaler 3D-Rauschunterdrückung werden Bilder noch schärfer.

Intelligente Funktionen

Integrierte Videoanalyse ist ein weiteres Leistungsmerkmal der
Wärmekameras von Hikvision. Zu den zahlreichen “intelligenten”
Funktionen zählen beispielsweise Achsensprungerkennung und
Einbrucherkennung zum Perimeterschutz. Zusätzlich lassen sich durch
Temperaturanomalie- und Feuererkennung viele Risiken für Mensch und
Eigentum reduzieren wie beispielsweise Brände und bauliche
Gefahrenstellen.

In offenen und ausgedehnten Gebieten wie Grenzen, Küsten und
Wäldern ist die Wärmebildtechnik besonders nützlich. Häufige
Anwendungen sind beispielsweise Zaunstreife, Häfen, kritische
Infrastruktur, Verarbeitungs- und Fertigungswerke sowie verschiedene
verwandte und anspruchsvolle Sicherheitsumgebungen.

Ausführung mit Doppellinse als Option

Wärmekameras von Hikvision sind als Ausführungen mit Einzel- oder
Doppellinse erhältlich. Die Ausführungen mit Doppellinse verfügen
neben den Wärmekameras über optische Kameras und bieten so
gleichzeitig Wärme- und Standardbilder. So kann das
Sicherheitspersonal Zielobjekte besser identifizieren. Mit der
optischen Linse lassen sich Tag und Nacht Bilder mit einer Auflösung
von maximal 1920 x 1080 Pixeln aufnehmen. Die Funktion “Smart
Tracking” gibt es auch beim Kameramodell “Speed Dome”.

Wenn Sie sich näher über die Wärmekameras von Hikvision
informieren möchten, besuchen Sie bitte den Stand von Hikvision auf
der Security Essen, #2A34, in Essen (Deutschland) vom 27-30.
September.

Pressekontakt:
Ada Han
+86 571 87356120
hanfei@hikvision.com

Posted by on 17. September 2016. Filed under Computer & Technik,New Media & Software. You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0. You can leave a response or trackback to this entry

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis