Startseite » Allgemein » Digitale Transformation in der Praxis: GUS Group stellt GUS-OS Digital Hub vor

Digitale Transformation in der Praxis: GUS Group stellt GUS-OS Digital Hub vor

Anbindung lokaler ERP-Systeme an die digitale Welt
Kommunikation mit mobilen Anwendern, IT-Systemen und Maschinen
Hohes Sicherheits- und Datenschutzniveau
Die GUS Group hat auf ihrem diesjährigen GUS-Kundentreff einen Service vorgestellt, mit dem Nutzer der GUS-OS Suite Dienste und Funktionalitäten der ERP-Unternehmenssoftware nach außen bereitstellen können, ohne dabei sensible Stamm- oder Bewegungsdaten aus der Hand zu geben. Der GUS-OS Digital Hub verbindet ausgewählte Daten und Prozesse des ERP-Systems mit Maschinen, mobilen Anwendern, externen IT-Systemen oder Cloud-Services. Dabei spielt es keine Rolle, ob die GUS-OS Suite lokal im eigenen Rechenzentrum oder in der Cloud betrieben wird.
Megatrends, wie Industrie 4.0, Mobile Computing oder Big Data sorgen dafür, dass sich IT-Landschaften und Arbeitsplätze radikal verändern. Insbesondere die verstärkte Kollaboration über Unternehmensgrenzen hinweg zwingt Firmen, ihre Kommunikationsstrukturen entsprechend anzupassen. Der Digital Hub bietet hier Unterstützung: ?Mit dem GUS-OS Digital Hub versetzen wir unsere Kunden in die Lage, ihre Prozesse digital mit Menschen und Maschinen auf der ganzen Welt zu vernetzen, ohne dass sie dazu in teure Integrationsprojekte investieren müssen?, erklärt Dirk Bingler, Sprecher der Geschäftsführung der GUS Deutschland GmbH. Mit dem grafischen Format-Designer in GUS-OS können Nutzer eine REST-Schnittstelle konfigurieren, die dann als Digital Hub Service in der Cloud veröffentlicht wird. Dort lässt sich der Service dann von autorisierten Nutzern/Partnern abrufen. Ähnlich funktioniert auch die Kommunikation mit Maschinen. Diese können beispielsweise mit einem Wartungs-Digital Hub-Service der GUS-OS Suite verbunden werden. Melden die Sensoren der Maschine einen Fehler oder einen drohenden Ausfall, wird über den Hub umgehend ein Instandhaltungsauftrag im ERP-System gestartet.
Sicherheit im Fokus
Besonderes Augenmerk hat die GUS Group auf die Sicherheit des neuen Digitalisierungs-Tools gelegt: Der Digital Hub selbst kennt nur die Metadaten für seinen Service. Weder Benutzerinformationen, noch Stamm- oder Bewegungsdaten werden in der Cloud gespeichert. Die Kommunikation zwischen dem externen Anwender, beziehungsweise einer Maschine und dem Digital Hub Service verläuft zudem verschlüsselt.
Der GUS-OS Digital Hub ist ab Anfang 2017 für die GUS-OS Suite 6 verfügbar und wird kontinuierlich weiterentwickelt.

Die GUS (www.gus-group.com) stellt mit der GUS-OS Suite eine ERP-Unternehmenslösung für die Prozessindustrie (Pharma, Medizintechnik, Chemie, Kosmetik, Food) sowie für die Logistik bereit. Seit ihrer Gründung im Jahr 1980 verfolgt die GUS mit dem Claim „Prozesse steuern. Flexibel und effizient.“ eine konsequente Prozessausrichtung entlang der Supply Chain. Die ganzheitlich integrierte GUS-OS Suite umfasst Lösungen für den gesamten Business Cycle – von Enterprise Resource Planning (ERP) über Lieferkettensteuerung (SCM), Pflege der Kundenbeziehungen (CRM), Qualitätsmanagement, Finance/Controlling und Business Intelligence bis hin zum Dokumentenmanagement einschließlich Archivierung. Weltweit arbeiten über 200 Mitarbeiter für die GUS Group, davon über 150 bei der GUS Deutschland GmbH an den Standorten Köln, Hamburg und München. Über Gesellschaften in der Schweiz und in Dänemark ist die GUS Group als Prozessspezialist in ganz Zentraleuropa vertreten.

Posted by on 5. Oktober 2016. Filed under Allgemein,Softwareindustrie. You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0. You can leave a response or trackback to this entry

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis