Startseite » Computer & Technik » Cloud-Computing » Media Hackathon am HLRS

Media Hackathon am HLRS

Stuttgart, 6. Oktober 2016 – Wie man den Supercomputer Hazel Hen zur Berechnung von Bildern aus einer 3D-Software – dem sogenannten Rendering – besser nutzen kann, war eines der Themen des ersten Media Hackathons am Höchstleistungsrechenzentrum Stuttgart (HLRS). Das dort ansässige Media Solution Center Baden-Württemberg (MSC-BW) hatte hierzu Mitte September gemeinsam mit der Sicos BW GmbH verschiedene Forschungsabteilungen, aber beispielsweise auch Vertreter der Open Source 3D-Software Blender eingeladen.

Gemeinsam zum Ziel: Zeitersparnis beim Rendering
„Bei einem Hackathon kommen Teilnehmer aus verschiedenen Fachgebieten zusammen, um gemeinsam in einem kurzen Zeitraum Lösungen für ein interessantes IT-Projekt zu entwickeln“, erklärt Annekatrin Baumann, Projektkoordinatorin des MSC-BW. „In einem Fall ging es darum, beim Rendering konkret Zeit einzusparen. Wir wollten einen Weg finden, den Renderer zu parallelisieren, so dass nicht mehr jedes Bild auf einem einzelnen Rechenknoten der Hazel Hen berechnet werden muss, sondern ein Bild auch verteilt auf mehreren Knoten berechnet werden kann – das wäre ein deutlicher Fortschritt.“

Innovative Technologienutzung für die Medienbranche
Das MSC-BW, eines von vier Solution Centern, mit denen Sicos BW arbeitet, beschäftigt sich mit der Schnittmenge aus High Performance Computing (HPC) und Medien. Dabei erstreckt sich das Arbeitsfeld vom Animationsfilm bis hin zu künstlerischen Aktivitäten. Ziel ist es, neue Synergien entstehen zu lassen und innovative Technologienutzung zu unterstützen. „So arbeiteten wir im Rahmen des Hackathons auch an einer Verbesserung im Bereich der Nutzerfreundlichkeit“, sagt Baumann. „3D-Künstlern soll es später möglich sein, die Bilder direkt aus der 3D-Software Blender zum HLRS zu schicken und rendern zu lassen.“ Während des Hackathons wurden bei den Projekten deutliche Fortschritte erzielt, die nun von einzelnen Gruppen weiterverfolgt werden; diese profitieren in ihrer Arbeit von dem gewonnenen Wissen und den neuen Ansprechpartnern, insbesondere auch von der Expertise des HLRS.

Aufgrund der erzielten Fortschritte und des positiven Feedbacks aller Hackathon-Teilnehmer sind weitere Veranstaltungen in diesem Kontext geplant.

Posted by on 6. Oktober 2016. Filed under Cloud-Computing. You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0. You can leave a response or trackback to this entry

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis