Startseite » Allgemein » SLIO 017PN – Mehr Speicher und Performance im Schaltschrank

SLIO 017PN – Mehr Speicher und Performance im Schaltschrank

Um den aktuellen und zukünftigen Entwicklungen im Bereich Technologie und Innovation Rechnung zu tragen, hat VIPA ihre Produktfamilie SLIO im Hinblick auf Speicher und Performance nach oben erweitert. Mit der neuen SLIO CPU 017PN bietet VIPA ihren Kunden eine leistungsstarke Plattform für aktuelle Anwendungen und zukünftige Funktionen und Features. Der Verkaufsstart wird zur SPS IPC Drives 2016 erfolgen.
Die neue SLIO CPU 017PN ist eine Weiterentwicklung der SLIO CPU 015PN und stellt dem Anwender einen bis zu vierfach größeren Speicher zur Verfügung. Damit ist sie für umfangreiche und aufwendige Anwenderprogramme perfekt geeignet.
Neben der Speichererweiterung zeichnet sich die 017PN im Vergleich zur 015PN durch zwei- bis vierfach höhere Leistungsdaten, mehr Kommunikationsverbindungen und eine um 25 bis 50 Prozent höhere CPU-Performance aus. Damit steht dem Kunden die höchste Performance im mittleren Steuerungssegment zur Verfügung.
Eine weitere Besonderheit ist, dass die 017PN standardmäßig jeweils einen 2-Port Switch für PROFINET und für Standard-Ethernet sowie zwei RS485 Schnittstellen, die u.a. der optionalen Nutzung von PROFIBUS Master/Slave dienen, integriert hat. Zusätzlich kann der Anwender bis zu 64 Erweiterungsmodule an die neue CPU anreihen und dafür aus fast 100 Modulen wählen ? somit ist für jede Anwendung das passende Modul dabei.
Zusammenfassend kann man sagen, dass die neue CPU 017PN ?Best-in-Class? im Bereich dezentraler Steuerungssysteme im S7-Segment ist. Mit Ausstattung und Leistung einer 1500er von Siemens und der Variabilität des Systems SLIO.
Zielapplikation
Die SLIO 017PN eignet sich durch ihre hohe Performance und den größeren Speicher vor allem für den Einsatz im Maschinen- und Anlagenbau, in der Gebäudetechnik sowie in Serienmaschinen mit PROFINET und/oder mehreren Ethernet Produktiv-Verbindungen.
Alle Highlights und technische Daten im Überblick:
[list]
Bis zu 2 MB Arbeitsspeicher (512 ? 2048 kB)
25 ? 50% höhere CPU-Performance
2 ? 4x höhere Leistungsdaten (Peripheriebereich 8 kB, Merker 16 kB, Zähler/Zeiten 2048 kB etc.)
2-fach PROFINET-Switch: bis 128 Device, 768 IO-Byte, bis 24 Produktiv-Verbindungen, PN V2.3
2-fach Ethernet-Switch: bis 4 Produktiv-Verbindungen (S7, offene Kommunikation)
jeweils 8 Ethernet PG/OP-Verbindungen
DHCP-Support
2x RS485 Interface: MPI, USS-Master, ASCII, ETX/STX, 3964R, Modbus-Master/-Slave (optional PROFIBUS-Master/Slave)
Erweiterbar um bis zu 64 SLIO Module
Programmierbar mittels SPEED7 Studio, SIMATIC Manager und TIA Portal
[/list]

Die VIPA GmbH mit Sitz in Herzogenaurach ist ein Global Player mit starken regionalen Wurzeln. Seit drei Jahrzehnten entwickelt und fertigt das Unternehmen zuverlässige Automa-tisierungskomponenten und speicherprogrammierbare Steue-rungen (SPS). Die applikationsorientierten Lösungen kommen in der Automobilindustrie und Gebäudetechnik ebenso zum Einsatz wie in der Lebensmittel- oder in der Logistikbranche. VIPA ist in über 60 Ländern vertreten, zählt 250 Mitarbeiter und gehört seit November 2012 zur YASKAWA Europe GmbH, der europäischen Tochtergesellschaft der japanischen YASKAWA Electric Corporation für qualitativ hochwertige Antriebstechnik und Robotik.

Posted by on 13. Oktober 2016. Filed under Allgemein,New Media & Software. You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0. You can leave a response or trackback to this entry

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis