Startseite » Allgemein » kitaVM – Online-Platzvergabe ohne Initialkosten

kitaVM – Online-Platzvergabe ohne Initialkosten

Düsseldorf, 29.9.2016.
Um bei der Suche nach dem passenden Betreuungsplatz zu unterstützen bietet Trinuts GmbH mit mykitaVM eine Lösung an über das Kinderbetreuungsangebot von Gemeinden zu informieren. Eltern können damit sofort ihr Kind bei bevorzugten Einrichtungen vormerken lassen. Im Gegensatz zu etlichen anderen Wettbewerbsangeboten werden die Vormerkungen aber auch weiterverarbeitet und somit der ganze Vergabeprozess unterstützt. Träger der Einrichtungen sowie Verwaltung der Gemeinden sparen damit laut Aussagen der Anwender-Gemeinden bis zu 50% des Aufwandes, und die Eltern werden frühzeitig und zuverlässig informiert.

Vormerkungen und Vergabe auf einer Arbeitsplattform und auf dem Prüfstand

Am 29.9.16 fand das erste Anwendertreffen von Trinuts GmbH in Düsseldorf statt. Düsseldorf bot sich als Ort des Treffens an, da im dortigen Umland die größte Dichte an Gemeinden ist, die kitaVM als Vergabe-Management-Lösung für Kindertagesstättenplätze nutzen.

Die Veranstaltung gliederte sich in einen retrospektiven Bereich, in dem die Anwender in Präsentationen und Diskussionen die Erfahrungen der vergangenen 5 Jahre im Umgang kitaVM wiedergaben. Im zweiten Teil wurden einerseits Vorschläge zur Weiterentwicklung des Vergabe-Management-Systems seitens Trinuts vorgestellt, andererseits Wünsche der Anwender diskutiert und in den Entwicklungsplan aufgenommen.

Dieser enge Austausch über den gesamten Prozesse der kita-Platz-Vergabe wurde von allen Teilnehmern als äußerst positiv bewertet. Ist es doch sehr ungewöhnlich, dass der Hersteller von Software seine Lösung so nah an den Anforderungen der Anwendern weiterentwickelt.

Auch Trinuts profitiert von den Diskussionen mit den Anwendern: Entwicklungsarbeiten konzentrieren sich auf das Wesentliche, Unnötiges wird vermieden und so der Entwicklungsaufwand und damit die Kosten für die Nutzer gesenkt. Entsprechend ist das Preismodell von kitaVM für die Kommunen äußerst attraktiv – selbst für Gemeinden ab 10.000 Einwohner: die Kunden zahlen nutzungsbasiert ausschließlich für durchgeführte Zusagen für einen Kita-Platz, Initialkosten und Wartungspauschalen entfallen. Damit bleibt kitaVM immer unter den Kosten für Wettbewerbsprodukte.

Da kitaVM bereits seit Jahren in der Praxis erprobt und gereift ist, drehten sich die Weiterentwicklungen um einige spezifische Anforderungen der Anwender. Ein Verfahren für die spezielle Vergabe von Tagespflegeplätzen wurde ebenso verabschiedet wie die Umsetzung eines Nachrichtensystems, mit dem die Kommunen schnell und direkt Informationen an die Einrichtungen und Trägern verteilen können.

Alle Anwender befürworteten ein baldiges neues Zusammentreffen. Es wurde als sehr positiv bewertet, dass man sich persönlich kennenlernen konnte, sich mit seinen Alltagsproblemen nicht alleine sah und gemeinsame Lösungen für das Vormerken und Vergeben von Kitaplätzen diskutieren und lösen konnte.

Posted by on 19. Oktober 2016. Filed under Allgemein,New Media & Software. You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0. You can leave a response or trackback to this entry

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis