Startseite » Business & Software » Softwareindustrie » KUMAVISION auf der MEDICA: ERP-Branchensoftware mit UDI-Unterstützung

KUMAVISION auf der MEDICA: ERP-Branchensoftware mit UDI-Unterstützung

Die UDI-konforme Produktkennzeichnung, mehr Wirtschaftlichkeit durch transparente Unternehmenszahlen sowie eine gesteigerte Effizienz dank Best-Practice: Diese Trend-Themen stehen im Fokus des diesjährigen Auftritts von KUMAVISION auf der der MEDICA (Düsseldorf, 14.-17.11.2016). KUMAVISION präsentiert in Halle 15, Stand G24 die aktuelle Version der Branchensoftware für Medizintechnik-Fertiger und Händler. Die auf Microsoft Dynamics NAV 2016 basierende ERP-Lösung bietet zahlreiche neue Features, mit denen Unternehmen ihre Prozesse nachhaltig beschleunigen.
Schlanke Prozesse und maximale Transparenz ermöglicht das in der Branche einzigartige integrierte Konzept der Software für Medizintechnik-Fertiger und Medizintechnik-Händler: Sie deckt alle Vorgänge und Unternehmensbereiche inklusive Finanzbuchhaltung in einem System ab und ermöglicht so neben bereichsübergreifenden Prozessen auch eine durchgängige Kosten- und Leistungsrechnung mit jederzeit aktuellen Zahlen.
Integrierte UDI-Workflows
KUMAVISION bietet über alle Prozessschritte eine umfassende Unterstützung bei der Einhaltung aller UDI-Richtlinien (Unique Device Identification). Die Software unterstützt bereits im Standard die FDA- und MPG-konforme Produktkennzeichnung. In der Anwendung werden nicht nur Stammdaten (Artikel- und Herstellerbezeichnungen, Lagerbedingungen, Sterilisationsverfahren, Losgrößen, etc.) verwaltet, sondern auch automatisch variable Daten (Serien- und Chargennummer, Ablaufdatum etc.) generiert. Der UDI-Etikettendruck direkt aus der Software ist ebenso möglich wie der Datenexport für die GUDID-Meldung auf Knopfdruck. Ein weiterer Vorteil: Die Einführung von UDI beschleunigt die Logistikprozesse, da alle relevanten Daten mit Scannern direkt erfasst und übernommen werden können.
Bessere Wirtschaftlichkeit
Bessere Entscheidungen durch bessere Daten: KUMAVISION stellt in der neuen Version zahlreiche Controlling-Werkzeuge und Analyse-Funktionen zur Verfügung. Basis für diese hohe Transparenz ist die in die Software nahtlos integrierte Finanzbuchhaltung. Welche Artikel und Dienstleistungen bieten welche Margen? Welche Fertigungsschritte verursachen welche Kosten? Wo ist eine Fremdvergabe attraktiver? Welche Region eröffnet Wachstumschancen? Wie verteilen sich Gemeinkosten auf unterschiedliche Unternehmensbereiche? Wie entwickelt sich die Kapitalbindung am Lager? KUMAVISION zeigt auf der MEDICA, wie sich mit der Branchensoftware solche Fragen komfortabel analysieren lassen. Neben Tools zur Kosten- und Leistungsrechnung stehen auch interaktive grafische Visualisierungen – etwa durch KPI-Dashboards und Ampelsysteme – auf der Agenda. Besonders Aufmerksamkeit verdienen die von KUMAVISION bereitgestellten vorgefertigten Auswertungen und Berichte, die den Einstieg in die Welt der Business Intelligence (BI) erheblich vereinfachen.
Best Practice serienmäßig
KUMAVISION hat zudem die Einführung der Branchensoftware weiter vereinfacht. Die Lösung bringt bereits im Standard mehr als 200 ausführlich dokumentierte Best-Practice-Prozesse mit. Die Software ist damit perfekt auf die Anforderungen von Medizintechnik-Herstellern und Händlern abgestimmt. Die gemeinsam mit Anwendern definierten Prozesse und Datenmodelle stehen für die hohe Praxistauglichkeit der Software. Viele individuelle Anpassungen können über Parameter unkompliziert vorgenommen werden. Dazu sind keine Programmierkenntnisse erforderlich

Die KUMAVISION AG ist Spezialist für ERP- und CRM-Software auf Basis Microsoft Dynamics NAV bzw. Microsoft Dynamics CRM bei Unternehmen aus Industrie, Handel und Dienstleistung. Die in Markdorf am Bodensee ansässige Gesellschaft gehört in diesem Bereich zu den führenden Microsoft-Partnern in Deutschland. Seit 20 Jahren realisiert und implementiert das Unternehmen branchenspezifische Softwarelösungen für den Mittelstand ebenso wie für internationale Konzerne. Die KUMAVISION AG beschäftigt über 350 Mitarbeiter an 15 Standorten, verteilt über Deutschland, Österreich und die Schweiz. Der Umsatz der Gesellschaft im Jahr 2015 betrug 42,9 Millionen Euro.
Weitere Informationen auf der Website der KUMAVISION AG unter: www.kumavision.com

Posted by on 19. Oktober 2016. Filed under Softwareindustrie. You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0. You can leave a response or trackback to this entry

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis