Startseite » Business & Software » Innovation » World Usability Day in Stuttgart – Nutzerfreundlichkeit im Fokus

World Usability Day in Stuttgart – Nutzerfreundlichkeit im Fokus

Einfach bedienbar und schnell erlernbar – an der Nutzerfreundlichkeit des Interfaces misst sich der Erfolg eines interaktiven Produkts. Usability und User Experience-Experten konzipieren, gestalten und entwickeln Interfaces, die Anwender intuitiv durch Programme führen (Usability) und ein attraktives Nutzungserlebnis (User Experience) schaffen. Am World Usability Day finden in 140 Städten weltweit Veranstaltungen rund um Usability und User Experience statt. Ziel ist es, das Bewusstsein für nutzerfreundliche Interface-Gestaltung zu stärken und Zukunftsthemen voranzutreiben.

+++Design4Experience präsentiert das Kompetenzzentrum für UX+++
Ein Highlight des Stuttgarter World Usability Day ist die Eröffnung des Kompetenzzentrums für User Experience, das aus dem staatlich geförderten Projekt „Design4Xperience“ entstand. Das Projektteam unterstützt gezielt kleine und mittelgroße Software-Unternehmen (KMU) bei der Einbindung nutzerfreundlicher Gestaltungsprozesse. Das Kompetenz-Zentrum soll Unternehmen zukünftig neben Informationen zu User Experience methodische Ansätze vermitteln und Tools bereitstellen, die ihren Produkten und Dienstleistungen zu stärkerer Wettbewerbsfähigkeit und Einzigartigkeit verhelfen können. Außerdem werden Workshops angeboten, um KMU für das Thema User Experience (UX) zu sensibilisieren.

Beim Stuttgarter WUD dürfen die Teilnehmer die erprobten Methoden exklusiv kennenlernen und an den verschiedenen Stationen des UX-Methoden-Parcours selbst ausprobieren.
Bei der offiziellen Eröffnung sprechen neben Angelika Müller, Leiterin des Referats für „Mittelstand-Digital“ im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, die beteiligten Projektpartner Professor Dr. Alexander W. Roos, Rektor der Hochschule der Medien, Dr. Jürgen Jähnert, Geschäftsführer der bwcon GmbH sowie apl. Prof. Dr.-Ing. habil. Anette Weisbecker, Stellvertretende Institutsleiterin Fraunhofer IAO und IAT Stuttgart.

+++Autonomes Fahren und eine Zukunft ohne Interfaces?+++
Sieben Vorträge warten auf die Teilnehmer des World Usability Day in Stuttgart. Unter anderem befassen sich die Referenten aus Wirtschaft und Forschung mit autonomen Fahren und zukünftigen Bedienmöglichkeiten. Wie muss sich ein autonom fahrendes Fahrzeug verhalten, damit Menschen sich sicher fühlen? Wie können Fahrzeug und Mensch souverän miteinander kommunizieren und welche Trends erwarten uns? Jan Seifert (User Interface Design GmbH), Felix Traier (Gigatronik GmbH) und Friedrich Niehaus (Daimler AG) klären über diese Themen auf.

Oliver Siegmund und Benjamin Laukenmann (Agentur Siegmund GmbH) widmen sich der Frage, wie eine Zukunft ohne Interfaces aussehen wird und beleuchten die Vor- und Nachteile dieser Entwicklung. Zudem stellt Dr. Ronald Hartwig (Bitkom e.V.) die Ergebnisse der Studie „Usability und User Experience (UUX) in der Praxis“ vor, die der Arbeitskreis UUX des Bitkom e.V. durchführte. Heike Lenz (AltaMediNet GmbH) präsentiert ein Best Practice Beispiel aus dem Gesundheitsbereich. Das Programm finden Sie online unter: http://www.worldusabilityday.de/wud-in/stuttgart/programm/

In Workshops zu Prototyping und „Building Ideas“, eine interaktive Ideenschmiede, können die Teilnehmer auch selbst aktiv werden. Die Teilnehmerzahl für die Workshops ist begrenzt.
Teilnehmer der Vorträge und Workshops können sich hier kostenlos anmelden: https://venture-dev.com/webform/WulfvDsiwVDdlmKs/

Posted by on 25. Oktober 2016. Filed under Innovation. You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0. You can leave a response or trackback to this entry

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis