Startseite » Computer & Technik » Randstad schließt Übernahme von Monster Worldwide zum Vorantreiben der digitalen Strategie im Personalwesen ab

Randstad schließt Übernahme von Monster Worldwide zum Vorantreiben der digitalen Strategie im Personalwesen ab

Die Randstad Holding nv (AMS: RAND), ein führender
Personaldienstleister, hat heute den Abschluss der Übernahme von
Monster Worldwide Inc. (NYSE: MWW) für ca. 429 Millionen USD
(Unternehmenswert) bekannt gegeben. Monster, weltweit führend darin,
Arbeitssuchende und Stellenangebote zusammenzubringen, wird weiterhin
als separate und unabhängige Einheit unter dem Namen Monster agieren.

Im Zuge der Übernahme wurde der Handel der Stammaktien von Monster
vor Marktbeginn des 1. November 2016 an der New York Stock Exchange
eingestellt. Die Aktie ist nicht mehr an der New York Stock Exchange
gelistet.

Berater

Wells Fargo Securities agierten als exklusive Finanzberater von
Randstad und Jones Day agierten als Rechtsberater. Evercore Group
L.L.C. agierten als exklusive Finanzberater von Monster und Dechert
LLP agierten als Rechtsberater.

Über Randstad

Randstad ist auf Dienstleistungen für flexible Beschäftigungs- und
Personallösungen spezialisiert. Das Leistungsangebot reicht von der
Vermittlung regulärer Zeitarbeit und Festanstellungen über Inhouse
Services, Freiberufler, Suche/Auswahl und Auslagerung bis zu
HR-Lösungen. Die Randstad Group zählt zu den weltweit führenden
Personaldienstleistern und rangiert in Argentinien, Belgien und
Luxemburg, Kanada, Chile, Frankreich, Deutschland, Griechenland,
Indien, Mexiko, den Niederlanden, Polen, Portugal, Spanien, der
Schweiz, GB und den Vereinigten Staaten unter den jeweils drei
führenden Unternehmen. Man nimmt zudem eine bedeutende Stellung in
Australien und Japan ein. Randstad beschäftigte 2015 rund 29.750
Mitarbeiter und verfügte über ca. 4.473 Niederlassungen sowie
Inhouse-Standorte in 39 Ländern auf der ganzen Welt. Im Jahr 2015
erwirtschaftete Randstad einen Umsatz von 19,2 Milliarden EUR.
Randstad wurde 1960 gegründet, der Hauptsitz befindet sich in Diemen
(Niederlande). Die Aktie der Randstad Holding nv notiert an der Börse
Euronext Amsterdam, wo auch Optionen für Randstad gehandelt werden.
Weitere Informationen erhalten Sie unter www.randstad.com.

Über Monster Worldwide

Monster Worldwide Inc. bringt Menschen auf der ganzen Welt mit
passenden Stellen zusammen. Monster unterstützt seit über 20 Jahren
Arbeitnehmer bei der Suche nach dem richtigen Job und Arbeitgeber bei
der Suche nach den besten Talenten. Heute bietet das Unternehmen
seine Dienstleistungen in mehr als 40 Ländern an. Es stellt einige
der tief greifendsten und ausgefeiltesten Dienste bei
Arbeitsvermittlung, Karrieremanagement, Rekrutierung und
Talentmanagement zur Verfügung. Monster agiert weiterhin als Pionier
in der Transformation des Personalwesens durch fortschrittliche
Technik mittels intelligenter digitaler, sozialer und mobiler
Lösungen. Dazu gehören die Hauptwebsite Monster.com® und ein breites
Angebot an Produkten und Dienstleistungen. Weitere Informationen
erhalten Sie unter www.monster.com/about.

Prognosen

Aussagen, die in dieser Pressemitteilung enthalten sind, enthalten
Prognosen, die im Allgemeinen keine vorliegenden Fakten wiedergeben.
Prognosen sind durch die Verwendung von Begriffen wie “erwarten”,
“antizipieren”, “glauben”, “beabsichtigen”, “einschätzen”, “planen”,
“werden”, “Vorschau” gekennzeichnet. Prognosen beruhen auf den
aktuellen Planungen, Schätzungen, Erwartungen und Vorhersagen der
Geschäftsleitung, welche nur zum Datum ihrer Veröffentlichung gelten.
Außer, wenn gesetzlich anders vorgeschrieben, lehnen Randstad und
Monster jegliche Obliegenheit ab, Prognosen zu aktualisieren, sei
dies als Ergebnis neuer Informationen oder künftiger Ereignisse.
Prognosen bringen Risiken und Unsicherheiten mit sich, die in der
Regel schwer vorherzusagen sind und sich generell der Kontrolle der
Unternehmen entziehen. Dazu gehören Folgende: (a) das Risiko, dass
die Transaktion derzeitige Pläne und Abläufe stört? (b)
Schwierigkeiten und nicht erwartete Ausgaben in Verbindung mit der
Integration von Monster in Randstad? (c) das Risiko, dass die
Übernahme nicht die geplanten Ergebnisse erbringt? (d) mögliche
Probleme beim Halten von Mitarbeitern nach Abschluss der Transaktion.
Die tatsächlichen Ergebnisse und Resultate können wesentlich von
jenen abweichen, die durch Prognosen zum Ausdruck gebracht werden.
Dies kann durch eine Reihe von Faktoren geschehen, von denen viele
genauer in den öffentlichen Einreichungen der Unternehmen bei der
US-Börsenaufsicht und der Börse in Amsterdam erörtert werden.

Pressekontakt:
Für Randstad: Randstad – Investoren: Arun Rambocus (Director Investor
Relations)
+31 20 569 5940
+31 6206 18370 (Mobil + WhatsApp)
arun.rambocus@randstadholding.com

Für Randstad – Medien: Machteld Merens (Director Group Communications)
+31 20 569 1732
machteld.merens@randstadholding.com
Für Monster – Investoren: Bob Jones
(212) 351-7032
bob.jones@monster.com
Für Monster – Medien: Matt Anchin
(212) 351-7528
matt.anchin@monster.com

Original-Content von: Randstad Holding N.V., übermittelt durch news aktuell

Posted by on 1. November 2016. Filed under Computer & Technik,Internet. You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0. You can leave a response or trackback to this entry

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis