Startseite » Allgemein » Ab sofort Java-freier Serial-over-IP-Zugriff: Dominion® SX II

Ab sofort Java-freier Serial-over-IP-Zugriff: Dominion® SX II

Düsseldorf, 07. November 2016. Raritan, ein führender Anbieter von Lösungen für das Data Center Infrastruktur-Management und Rack PDUs, hat den bewährten Dominion® SX II weiter optimiert. Der IP-basierte serielle Konsolenserver für den Remote-Zugriff auf und die Remote-Steuerung von Servern, Routern, Switches und anderen Geräten mit seriellen Anschlüssen, bietet ab sofort einen Java-freien Serial-over-IP-Zugriff. Der Vorteil: Da kein Plugin benötigt wird, ist die Lösung weniger komplex und damit höchst stabil. Auch entfallen die für das Plugin regelmäßig benötigten Aktualisierungen. Der Dominion SXII arbeitet damit plattformunabhängig und für den Kunden absolut transparent.
Der SX II ermöglicht vollständigen CLI-Zugriff und eine umfassende CLI-Verwaltung über SSH, Telnet und Java-freiem Webbrowser mit praktischen Direct Port Access-Methoden. Zwei skriptbasierte Möglichkeiten zur automatischen Konfiguration (TFTP-Server und USB-Stick) ermöglichen eine schnelle Installation sowie Konfigurationsänderungen. Über das Raritan CommandCenter kann auf Tausende Geräte skaliert werden.

SX II – Vorzüge des bewährten Konsolenservers

Alle dreizehn SX II-Modelle verfügen über zwei Netzteile (AC oder DC), zwei Gigabit-Ethernet-LAN-Ports mit automatischem Failover und mehrere Methoden für den Zugriff am Rack. Modelle mit internem Modem sind ebenfalls erhältlich. Zu den Vorzügen des Dominion SX II zählen neben der neuen Java Unabhängigkeit eine leistungsstärkere Hardwareplattform in einer rackmontierbaren 1-HE-Appliance. Eine 1-GHz-CPU-Engine, ein 8-mal größerer RAM und bis zu 8 GB Flashspeicher. Das Gerät unterstützt bis zu 10 Sitzungen pro Port und bis zu 200 serielle Sitzungen insgesamt. Die Ports lassen sich 15- bis 23-mal schneller konfigurieren. Zur Beschleunigung des Installationsvorgangs unterstützt der SX II zudem direkte Cat5-Verbindungen zu Cisco (und anderen kompatiblen RJ-45-Geräten) ohne Rollover-Kabel. Der SX II unterstützt FIPS 140-2 zugelassene Verschlüsselungsalgorithmen, z.B. 256-Bit AES.

Für eine unternehmensweite Anzeige von und einen unternehmensweiten Zugriff auf alle IT-Geräte können die seriellen Dominion SX II Konsolenserver – sowie die Raritan KVM-over-IP-Switche für Tastatur, Video und Maus – mit CommandCenter®, der zentralen Servermanagement-Lösung von Raritan, in einem Command-and-Control-Netzwerk zusammengeführt werden.

Posted by on 7. November 2016. Filed under Allgemein,Netzwerk. You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0. You can leave a response or trackback to this entry

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis