Startseite » Allgemein » Tandberg Data bringt 4TB RDX-Medien für datenintensive Anwendungsfelder

Tandberg Data bringt 4TB RDX-Medien für datenintensive Anwendungsfelder

Mit den 4TB RDX-Medien können sämtliche RDX-Wechselplattensysteme, darunter QuikStor-Einzellaufwerke und QuikStation-Appliances von Tandberg Data, aber auch OEM-Produkte anderer Hersteller bestückt werden. Die RDX-Wechselplattensysteme kombinieren dabei die Vorzüge von Tape – hohe Zuverlässigkeit, einfache Transportierbarkeit, Archivierungseignung und niedrige Kosten – mit der hohen Performance und Zugriffsgeschwindigkeit von Festplatten. Sie sind damit optimiert für die robuste, zuverlässige und einfach zu handhabende Datensicherung in kleinen und mittelständischen Unternehmen (KMU) bis hin zum gehobenen Mittelstand.

„Die RDX QuikStation mit 4TB-Medien von Tandberg Data eignet sich beispielsweise hervorragend für virtuelle Umgebungen“, sagt Michael Gerich, Manager Channel CEMEA bei Veeam Software. „Die Backup- und Replikationssoftware von Veeam in Kombination mit der RDX QuikStation, die als Disk oder Tape-Emulation adressiert werden kann, bietet dem KMU-Markt eine schlüsselfertige Komplettlösung zum vernünftigen Preis.“

30 Prozent höhere RDX-Speicherkapazität für Cloud und Virtualisierung

Mit der kürzlich vorgestellten RDX QuikStation 8 von Tandberg Data erhalten Anwender etwa ein hoch flexibles, performantes und skalierbares Speicher- und Datensicherungssystem mit acht Laufwerkseinschüben auf nur zwei Höheneinheiten, Datenraten von bis zu 3,6 Terabyte pro Stunde und einer Online-Speicherkapazität von bis zu 32 TB. Die RDX QuikStation 4 mit vier Slots bringt es entsprechend auf 16 TB Online-Kapazität.

Die neuen 4TB-Medien erweitern das Einsatzspektrum für RDX-Systeme über das Backup herkömmlicher Server hinaus um besonders datenintensive Anwendungsfelder im Rechenzentrum wie professionelle Workflow- oder Archiv-Lösungen, hybride Cloud-Infrastrukturen oder etwa Datenbankmigrationen, aber auch in vertikalen Applikationsumgebungen mit RDX-Appliances oder Einzellaufwerken.

„Als Partner von Tandberg Data kennen wir deren RDX-Lösungen schon lange als hervorragende Datensicherungsprodukte, die sehr gut mit unserer Archiware P5-Software für Backup, Synchronisierung und Archivierung zusammenarbeiten“, sagt Dr. Marc Batschkus, Business Development Manager von Archiware. „Mit der jetzt vorgestellten 4TB-Medium erweitert sich das Anwendungsfeld auch in die Bereiche Video, Postproduction und Broadcast hinein. Wir freuen uns sehr, die erfolgreiche Partnerschaft mit Tandberg Data weiter fortzusetzen.“

„Mit der Erhöhung der Kapazität auf 4 TB hat Tandberg Data für die RDX-Technologie einen weiteren Meilenstein gesetzt“, sagt Hugo Bergmann, Produktmanager RDX Storage und Software Solutions bei Tandberg Data. „Tandberg Data beweist damit ein weiteres Mal seine Führungsrolle im Markt für Wechselplattensysteme, in dem sich RDX mit mehr als 850.000 installierten Systemen, über 2,9 Millionen Medien und einem Gesamtvolumen von 1,4 Exabyte längst als de facto-Standard etabliert hat.“

Neben der neuen Wechselplattengeneration können Anwender weiterhin HDD-Medien mit 500 GB, 1 TB, 2 TB und 3 TB Kapazität sowie Solid State Disks mit 128 GB und 256 GB auch im Mischbetrieb einsetzen und frei kombinieren.

Die neuen 4TB RDX-Medien sind ab sofort über zertifizierte Tandberg Data-Fachhandelspartner verfügbar; der empfohlene Preis liegt bei 539 Euro.

Posted by on 10. November 2016. Filed under Allgemein,Datenrettung. You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0. You can leave a response or trackback to this entry

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis