Startseite » Allgemein » Eingabehilfe bei Betriebssystemen – ein Thema nicht nur für Menschen mit Behinderungen

Eingabehilfe bei Betriebssystemen – ein Thema nicht nur für Menschen mit Behinderungen

Vor einigen Wochen entdeckte Markus Lemcke, Geschäftsinhaber des Unternehmens Marlem-Software ein Youtube-Video in dem eine Google-Mitarbeiterin erklärt, dass es Situationen gibt, in den Menschen ohne Behinderung auch eingeschränkt sind. Wenn ein Mensch ohne Behinderung Auto fährt, kann dieser nicht gleichzeitig auf sein Telefon schauen. Wenn Personen in einer sehr lauten Umgebung sind, können diese nicht hier Telefon hören oder einen Anruf tätigen, weil die Umgebung zu laut ist. Wenn eine Person schwere Taschen aus dem Supermarkt hinaus trägt, kann sie nicht ihr Telefon bedienen. Außerdem erklärt die Google-Mitarbeiterin, dass es bestimmte Eingabehilfen gibt, die zunächst für Menschen mit Behinderungen entwickelt wurden und inzwischen auch von Menschen ohne Behinderung genutzt werden. Die Bildschirmtastatur zum Beispiel, wurde für Menschen entwickelt deren Hände, behinderungsbedingt, so stark eingeschränkt sind, dass sie damit keine Hardwaretastatur bedienen können. Heutzutage benutzt fast jeder Mensch ohne Behinderung täglich eine Bildschirmtastatur, weil Smartphones, Iphones, Tablets und Ipads sich ohne Bildschirmtastatur gar nicht bedienen lassen. Die Spracherkennung ist ein zweites Beispiel. Die Spracherkennung wurde für Menschen entwickelt deren Hände, behinderungsbedingt, so stark eingeschränkt sind, dass sie überhaupt keine Tastatur, weder Hardware noch Bildschirmtastatur, mit Ihren Händen bedienen können. Das Ipad ist mittlerweile so ausgereift, dass es komplett per Sprache bedienbar ist. Auch Texte diktieren geht auf Smartphones und Iphones ohne eine zusätzliche App zu instllieren und auf Computer nach Installation einer entsprechenden Software. Dies sind alles Beispiele für Eingabehilfen die zunächst für Menschen mit Behinderungen entwickelt wurden und inzwischen von sehr viel Menschen ohne Behinderungen ebenso genutzt werden.

Nach Meinung von Markus Lemcke bietet das Betriebssystem IOS von Apple zur Zeit die besten Eingabehilfen für Menschen mit Behinderungen. Die Spracherkennung Siri ist, nach Meinung von Markus Lemcke, die beste Spracherkennung die es zur Zeit gibt. Aber auch die Möglichkeit sich sämtliche Texte vorlesen lassen zu können begeistert Lemcke. Sehr viele blinden Menschen finden die Vorlesemöglichkeit Voice Over, im Fachjargon Screenreader genannt, von IOS sehr viel besser wie das Explore by Touch von Googles Betriebssystem Android. Das Betriebssystem Windows von Microsoft hat auf Mobilgeräten in Sachen Eingabehilfen keine Chance den Betriebssystemen IOS und Android Konkurrenz zu machen.

Auf dem Blog von Markus Lemcke gibt es Fachartikel zu den Eingabehilfen bei den Betriebssystemen Windows, IOS, Android und sogar Ubuntu aus der Linuxwelt.

Posted by on 10. November 2016. Filed under Allgemein,Computer & Technik. You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0. You can leave a response or trackback to this entry

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis