Startseite » Allgemein » Die Gewinner des eresult Usability-Contest 2016

Die Gewinner des eresult Usability-Contest 2016

(Hamburg/Göttingen, 10.11.2016)

Die Full-Service UX-Agentur eresult GmbH hat beim heutigen World Usability Day (WUD) in Hamburg die Gewinner des eresult Usability-Contest gekürt. Ediz Kiratli, Leiter des Hamburger Büros, überreichte Oliver Sieler, Gewinner in der Kategorie Science Award und Kebrina Urbaniak, Gewinnerin in der Kategorie Design Award jeweils ihre Schecks in Höhe von 1.500 Euro. Damit fand der sechste eresult Usability-Contest einen würdigen Abschluss im Rahmen der feierlichen Preisverleihung.

Die eresult GmbH vergab in diesem Jahr bereits zum 6. Mal beim Usability-Contest Preisgelder im Gesamtwert von 6.000 Euro an Studenten, Wissenschaftler und Designer. Gesucht wurden herausragende Abschluss- und Diplomarbeiten, Dissertationen oder andere Studienarbeiten aus dem Gebiet der (Web-)Usability-Forschung sowie Design-Konzeptionen. Schließlich fühlt sich die UX-Agentur seit 2003 verpflichtet, junge Talente zu fördern und zu unterstützen. “Meist finden Studien- und Abschlussarbeiten nach der Benotung keine weitere Beachtung. Das ist für die Studierenden sehr schade, auch ein Verlust für die UX-Community. Wir wollen mit unserem Nachwuchspreis den wertvollen Erkenntnissen eine angemessene Plattform geben, den Themen Aufmerksamkeit schenken und über unseren Blog www.usabilityblog.de deren Wissen auch mit der Community teilen”,

so Thorsten Wilhelm, Gründer, Geschäftsführender Gesellschafter und Senior User Experience-Consultant bei eresult.

Die Gewinner des eresult Usability-Contest 2016 sind…

Insgesamt wurden in diesem Jahr 20 spannende Abschlussarbeiten oder Konzeptionen in den Kategorien eresult Science Award und Design Award eingereicht. Der qualifizierten Jury aus Wissenschaft und Praxis fiel es nicht leicht, ihr Urteil zu fällen. In der Kategorie eresult Science Award überzeugte die Bachelorarbeit von Oliver Sieler (“Effektivität von Usability-Testing Verfahren”) die Jury. In der Begründung heißt es: “Die Arbeit von Herrn Sieler hat einen unmittelbaren praktischen Nutzen für die Usability-Forschung. Er hat das Ergebnis sorgfältig erarbeitet und zeigt ein umfangreiches Fachwissen.”

Auf den 2. Platz landete Gerold Hinzen (“Wirkung von Validierungsmethoden bei Online-Formularen auf die Usability von Smartphones”). Dieser Platz ist mit 600 Euro dotiert. Auf den 3. Platz der Kategorie eresult Science Award kam Andreas Frank (“User Experience – Evaluation mobiler Applikationen mithilfe eines Brain-Computer Interfaces”), der mit 400 Euro dotiert ist.

In der Kategorie eresult Design Award hat die professionelle Arbeit von Kebrina Urbaniak zum Thema “Smart Dinner” die Jury überzeugt. Sie landete auf dem wohlverdienten 1. Platz. Die Jury schreibt in ihrer Begründung: “Frau Urbaniak hat mit ihrer Studienarbeit eine sehr umfassende und gut strukturierte Arbeit abgeliefert. Die Präsentation der Methodik und der Ergebnisse heben sich deutlich von den Mitbewerbern ab und stellen eine enorme Leistung dar.” In dieser Kategorie ging das Preisgeld in Höhe von 600 Euro an Daniela Kreß mit ihrer “Konzeption des Pet-Reminders, ein multifunktionales Halsband für Tiere jeglicher Art” (2. Platz). Der dritte Platz ging nach Österreich. Die kreative Idee “Sight Running” von Markus Reitmair wurde von der Jury mit 400 Euro belohnt.

Preisverleihung beim WUD in Hamburg

Passend zum diesjährigen WUD-Motto – Sustainable (Green) UX – hat die Full-Service UX-Agentur eresult heute in Hamburg den beiden Gewinnern, Oliver Sieler und Kebrina Urbaniak, in einem feierlichen Rahmen die Preisgelder in Höhe von jeweils 1.500 Euro überreicht. Ediz Kiratli, Leiter des Hamburger Büros sagte in seiner Ansprache: “Mit unserem Nachwuchspreis fördert eresult nun bereits seit 2003 junge Forscher und leistet damit einen nachhaltigen Beitrag für die UX-Community in Deutschland und den Wissenstransfer von der Wissenschaft in die Praxis. Wir freuen uns sehr, dass wir in diesem Jahr die Möglichkeit haben, beim WUD in Hamburg die ersten Gewinner zu küren und damit zu verdeutlichen, dass Investitionen in junge Talente eine Maßnahme mit nachhaltigen Wirkungen sind.”

Posted by on 10. November 2016. Filed under Allgemein,Online Shopping. You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0. You can leave a response or trackback to this entry

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis