Startseite » Allgemein » Erste fiktionale Web-Serie für die „Generation Z“ – Drehstart für „Alles Liebe, Annette“ von MDR SPUTNIK für funk (FOTO)

Erste fiktionale Web-Serie für die „Generation Z“ – Drehstart für „Alles Liebe, Annette“ von MDR SPUTNIK für funk (FOTO)

Im Mittelpunkt der Serie steht Annette, gespielt von Barbara
Prakopenka, die in diesem Jahr u.a. mit Rollen im „Tatort: Das Recht,
sich zu sorgen“ und im „Polizeiruf 110: Der Preis der Freiheit“ zu
sehen war. Annette möchte gerne „Kreatives Schreiben“ studieren, doch
die Uni hat sie abgelehnt. Um bei ihrer nächsten Bewerbung besser
punkten zu können, startet die 18-Jährige einen Video-Blog – mit viel
Humor und schlagfertigen Kommentaren. Mit dem Umzug zu ihrer besten
Freundin Maria (Sophia Münster, Titelrolle in „Hanni & Nanni“) und
ihrer Bekanntschaft mit zwei jungen Männern hat Annette bald mehr zu
erzählen, als ihr lieb ist.

In weiteren Rollen sind Laura Berlin (u.a. „Smaragdgrün“, 2016)
sowie die Nachwuchsschauspieler Tilman Pörzgen, Delio Malär und
Robert Köhler zu erleben. Die Handlung von „Alles Liebe, Annette“ ist
inspiriert vom Leben der Lyrikerin Annette von Droste-Hülshoff, die
vor 200 Jahren im Alter von 20 Jahren zwischen zwei Männern stand.
Teil der Serie sind Gedichte sowie vom Musikproduzenten Peter
Hoffmann (u.a. Tokio Hotel) produzierte Songs. Drehort ist Schloss
Reinharz in der Dübener Heide (Sachsen-Anhalt).

Eigener Kosmos im Social Web

Begleitet wird der Serie von einem umfassenden Social
Media-Angebot. Es entsteht ein ganzer „Annette“-Kosmos: Die
Serienfiguren haben ihre eigenen Kanäle auf verschiedenen Social
Media-Plattformen. Neben ihrem VLog postet Annette auch Fotos bei
Instagram ebenso ihre Freundin Maria. Und Annettes Schwarm, ein
Musiker, lädt seine Songs bei Soundcloud hoch. Die Posts im Social
Web orientieren sich jeweils an der Handlung der Rollen in der Serie.
So können die Fans direkt in die Welt ihrer Lieblingscharaktere
eintauchen. Die entsprechenden Hashtags sind #allesliebeannette und
#geilsterscheissever.

Auf der Facebook-Seite www.facebook.com/AllesLiebeAnnette schreibt
Jana Münster, Zwillingsschwester von Darstellerin Sophia Münster,
Making-of-Berichte von den Dreharbeiten und postet Fotos und Videos.
Außerdem gibt es einen Produktionsblog
allesliebeannette-dieserie.tumblr.com.

Ab 6. Dezember auf YouTube

Noch bis zum 2. Dezember wird auf Schloss Reinharz gedreht. In
vier Wochen sollen 500 sendefähige Minuten für 100 Folgen à fünf
Minuten entstehen. Am 6. Dezember startet die Serie dann auf YouTube
und in der funk-App: Immer dienstags, donnerstags und sonntags um 9
Uhr gibt es neue Folgen.

„Alles Liebe, Annette“ wird im Auftrag von MDR SPUTNIK von der
Thüringer Firma „Bastei Media“ produziert (Produzent: Michael Luda,
Producer: Yvonne Abele). Die Web-Serie ist ein weiterer Beitrag des
MDR für funk, das Content-Netzwerk von ARD und ZDF. Regie führt
Yvonne Abele. Head Writer ist Anne Toole, Autorinnen sind Janine
Dittmann, Inga Hülshoff und Ira Wedel. Die Redaktion liegt bei Jörg
Wiesner, Daniel Vogelsberg und Kai Roman Schöttle (alle MDR/ Junge
Angebote).

Gerne ermöglichen wir Ihnen Interviews und Hintergrundgespräche
mit den Schauspielerinnen und Schauspielern sowie der Produktion, als
auch Besuche am Set auf Schloss Reinharz.

Pressekontakt:
MDR, Hauptabteilung Kommunikation, Birgit Friedrich,
Tel.: (0341) 3 00 65 45, E-Mail: presse@mdr.de, Twitter: @MDRpresse

Presseteam von funk,
Tel.: 0170 917 799 0, E-Mail: presse@funk.net

Original-Content von: MDR Mitteldeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Posted by on 10. November 2016. Filed under Allgemein,Internet. You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0. You can leave a response or trackback to this entry

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis