Startseite » Business & Software » New Media & Software » Unic feiert 20 Jahre innovatives Denken und Handeln im E-Business

Unic feiert 20 Jahre innovatives Denken und Handeln im E-Business

München, 15. November 2016 – Seit zwanzig Jahren setzt Unic Maßstäbe für innovative Projekte im Digital Business. Diesen Meilenstein in seiner Geschichte begeht das Unternehmen gemeinsam mit Mitarbeitern, Kunden, Partnern und Alumnis und lud zur Jubiläumsfeier nach Zürich ein. In den letzten zwei Jahrzehnten hat sich Unic zum führenden Anbieter von integrierten E-Business-Lösungen entwickelt und bündelt mit seinen 250 Mitarbeitern an den Standorten Bern, Karlsruhe, München und Zürich sowie dem Entwicklungszentrum in Wrocław seither Kompetenzen für Beratung, Kreation, Umsetzung und Betrieb von Projekten im Digital Business. Die Feier nahm der E-Business Experte zum Anlass und bedankte sich bei seinen Mitarbeitern, Kunden, Partnern und Alumnis für ihr Vertrauen und die gute Zusammenarbeit und richtet seinen Blick auf eine gemeinsame erfolgreiche Zukunft. Zusätzlich zum zwanzigjährigen Firmenjubiläum feiert Unic auch das fünfjährige Bestehen ihres Standorts in Karlsruhe, der ersten Niederlassung in Deutschland.

Am Anfang stand eine einzigartige Idee

1996 gründeten Gerrit Taaks (CMO), Stephan Handschin (COO) sowie die Mitglieder des Verwaltungsrates Patrick Barnert und Rudolf Meyer Unic. Alle vier haben sich an der Universität Bern kennengelernt. Die ursprüngliche Idee war es, Beratungsdienstleistungen von Studenten für Unternehmen anzubieten, wodurch auch der Name Unic entstand, der sich aus „University Consulting“ zusammensetzt. Durch die Expertise von Rudolf Meyer in den Bereichen IT, Netzwerktechnologien und Webentwicklung gelang der Einstieg ins E-Business.

Heute hat Unic bereits mehr als 6.000 Projekte mit namhaften nationalen und internationalen Unternehmen aus den unterschiedlichsten Branchen wie Tourismus, Handel, Finanzen und Industrie erfolgreich umgesetzt. Dabei steht bei allen Projekten stets der Kunde sowie eine personalisierte und emotionale Customer Journey und kanalübergreifende Verknüpfung aller Touchpoints ohne Informationsverlust im Vordergrund. Mit diesen Ansprüchen hat der Experte bereits über 90 Auszeichnungen erhalten: Darunter zwei Mal den Master of Swiss Web – 2016 für das Projekt „Die Schweizerische Post“ und 2012 für „SBB.ch: Der Bahnhof im Internet“. Beim Annual Multimedia Award holte Unic fünfmal Silber für die Projekte mit Mammut, dem Zürcher Verkehrsverbund (ZVV), Coop Mondovino, Rhätische Bahn und Zürich Tourismus, sowie Bronze beim Internet World Shop Award 2014 in der Kategorie „Bester Multichannel-Anbieter“ für das Projekt mit der Schweizer Modegruppe PKZ.ch.

Veränderung als einzige Konstante im E-Business

Das Online-Geschäft hat sich stark verändert. Durch die zunehmende Digitalisierung, die Verschmelzung von online und offline und die steigenden Anforderungen der Kunden, braucht es innovative Ideen, die den Kunden und sein Erlebnis in den Mittelpunkt stellen und langfristig eine deutliche Differenzierung vom Wettbewerb ermöglichen. Um dies zu erreichen, arbeitet Unic eng mit ihren Kunden zusammen – von der Strategie über Konzeption bis hin zur Kreation. Dabei setzt Unic modernste Technologien von führenden Anbietern und Partnern wie Adobe, Sitecore, SAP Hybris, Magento, inxmail, Webtrends, Tealium, Tableau, Searchmetrics und akeneo bei der Umsetzung ein.

Gerrit Taaks sieht in dem Partnerprogramm ein wichtiges Kriterium für die Geschichte von Unic: „Ein Element unseres Erfolgs ist sicher die klare Fokussierung auf ausgewählte Softwarepartner. Sie haben unsere Entwicklung positiv beeinflusst, indem wir eng mit ihnen zusammenarbeiten.“

Stephan Handschin erwartet weitere tiefgreifende Veränderungen durch die zunehmende Vernetzung der Gesellschaft: „In der Gesellschaft hat es massive Veränderungen gegeben. Vor 20 Jahren hatte kaum jemand ein Handy oder einen Laptop. Heute ist es völlig anders. Wir werden in Zukunft nochmals solche entscheidende Veränderung erfahren, in welcher Form auch immer.
Wahrscheinlich werden unsere Kleider die ganze Zeit online sein, sich ständig vernetzen und mit irgendwem kommunizieren.“

Posted by on 15. November 2016. Filed under New Media & Software. You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0. You can leave a response or trackback to this entry

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis