Startseite » Computer & Technik » MobileIron Access um ersten sicheren Single Sign-On für native mobile Apps erweitert

MobileIron Access um ersten sicheren Single Sign-On für native mobile Apps erweitert

Cloud-Apps sind die
Gewinner im Unternehmensumfeld. 86% der im „CCS Insight Employee
Mobile Technology Survey“ befragten Mitarbeiter nutzen mobile Apps
für ihre Arbeit, und die meisten dieser Apps sind cloudbasiert1. Um
die Nutzererfahrung beim Einsatz dieser mobilen Apps zu verbessern,
hat MobileIron (NASDAQ: MOBL), der führende Anbieter im Bereich
Enterprise Mobility Management (EMM), heute MobileIron Access (https:
//www.mobileiron.com/de/products/platform-architecture/mobileiron-acc
ess) um die erste sichere Single Sign-On (SSO)-Funktion für native
mobile Apps erweitert. Die Mitarbeiter müssen nun nicht mehr einen
Benutzernamen oder ein Passwort eingeben, um sich in ihre
Business-Apps einzuloggen; die App-Entwickler müssen kein Wrapping
mehr durchführen oder den Code zur Unterstützung von SSO anpassen;
und die IT-Abteilung kann sicherstellen, dass nur vertrauenswürdige
Geräte und vertrauenswürdige Apps auf die von der Belegschaft
genutzten Best-of-Breed Cloud-Dienste zugreifen können.

Logo – http://photos.prnewswire.com/prnh/20140923/147891

Die im April eingeführte Lösung MobileIron Access löst das Problem
der allgegenwärtigen App-zu-Cloud-Sicherheitslücke, die für
Unternehmen ständig größer wird, da Anwender bevorzugt über Apps auf
Cloud-Dienste zugreifen und so Unternehmensdaten auf mobile Endgeräte
bringen,. Die Erweiterung von MobileIron Access um SSO für native
mobile Apps macht die Nutzung von Cloud-Diensten wie Box, Microsoft
Office 365 und Salesforce sicherer und steigert gleichzeitig die
Benutzerfreundlichkeit.

„MobileIron Access ist ein perfektes Beispiel dafür, wie
Sicherheit Wegbereiter statt Zwang sein kann“, erklärt Ojas Rege,
Chief Strategy Officer bei MobileIron. „Der Sicherheits-Aspekt sollte
für die Mitarbeiter unsichtbar sein. Die IT-Abteilung hat mit
MobileIron Access jetzt die Möglichkeit, den Mitarbeitern die
Best-of-Breed Cloud-Dienste ihrer Wahl mit der von den ihnen
gewünschten Benutzerfreundlichkeit sicher bereitzustellen.“

Mehr Details finden Sie in MobileIron–s Smart@Work Blog (https://w
ww.mobileiron.com/de/smartwork-blog/mobile-authentication-done-right)
: Authentication Done Right: Secure Single Sign-On for Mobile Apps
(Authentifizierung – So geht´s richtig: Sicherer Single Sign-On für
mobile Apps).

MobileIrons Strategie für die moderne Cloud-Authentifizierung

Enterprise Mobility Management (EMM) Lösungen wie MobileIron sind
eine grundlegende Komponente der modernen Unternehmenssicherheit.
Gartner erklärt, „bis 2020 werden die kombinierten
Sicherheitsfunktionen von mobilen Plattformen und EMM-Lösungen die
Sicherheitsanforderungen von Unternehmen im Bereich mobile Sicherheit
zu 80% erfüllen.“2 Dieses moderne Sicherheitsmodell hat sich auf die
Cloud ausgedehnt und macht einen kontextsensitiven,
zertifikatsbasierten, Identity Provider (IdP)-neutralen Ansatz zur
Cloud-Authentifizierung notwendig:

– Kontextsensitiv: Zugang zu Unternehmensdaten sollte nur ein
vertrauenswürdiger Nutzer mit einem vertrauenswürdigen Gerät über
eine vertrauenswürdige App haben. Der Nutzungskontext ist dabei von
wesentlicher Bedeutung. Ein als vertrauenswürdig geltendes Gerät
kann schon morgen durch Jailbreak manipuliert sein. Eine als nicht
autorisiert eingestufte App kann bereits am nächsten Tag
autorisiert sein. MobileIron ist die zentrale betriebliche
Referenzdatenbasis für die Geräte- und App-Zugriffberechtigung. Das
seit April 2016 erhältliche MobileIron Access ist die erste Lösung,
die diesen vollen Kontext nutzt, um Cloud-Dienste wie Box,
Microsoft Office 365 und Salesforce vor nicht autorisiertem Zugriff
zu schützen.
– Zertifikatsbasiert: Zertifikate bilden das Kernstück in der
Architektur der modernen Authentifizierung. Die zertifikatsbasierte
Authentifizierung ist sicherer als die herkömmliche manuelle
Eingabe von Passcodes und steigert die Benutzerfreundlichkeit.
MobileIron erhielt im Juli 2013 das US-Patent 8.494.485 für
„Management of Certificates for Mobile Devices“, und MobileIron
ist, seit September 2016, der erste EMM-Spezialist, der
zertifikatsbasierte Derived Credentials für den neuen
Post-Password-Authentifizierungs-Standard der US-Regierung
unterstützt.
– IdP-neutral: Unternehmen sollten in der Lage sein, sich ihren
Best-of-Breed Identity Provider (IdP) aussuchen zu können.
MobileIron Access ist eine SAML-basierte Lösung, die den vom
Unternehmen gewählten IdP, wie etwa Microsoft ADFS, Okta, OneLogin
oder Ping Identity, unterstützt.

Über MobileIron

MobileIron bietet Unternehmen weltweit die sichere Grundlage,
erfolgreiche Mobile First-Organisationen zu werden. Weitere
Informationen finden Sie im Internet unter mobileiron.com/de
(http://www.mobileiron.com/de).

1 CCS Insight. „2016 Employee Mobile Technology Survey“, von
Nicholas McQuire, 3. Oktober 2016.

2 Gartner. „When and How to Go Beyond EMM to Secure Enterprise
Mobility“, von Manjunath Bhat und Dionisio Zumerle, 10. Juni 2016.

Pressekontakt:
Sara Day
MobileIron
+1-650-336-3123
sara@mobileiron.com

Original-Content von: MobileIron, übermittelt durch news aktuell

Posted by on 17. November 2016. Filed under Computer & Technik,Internet,Software,Softwareindustrie. You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0. You can leave a response or trackback to this entry

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis