Startseite » Computer & Technik » Soliton steigt in den europäischen Markt ein und will sich mit umfirmierter Marke Excitor auf dem Markt für Enterprise-Class-Cybersicherheitsräume etablieren

Soliton steigt in den europäischen Markt ein und will sich mit umfirmierter Marke Excitor auf dem Markt für Enterprise-Class-Cybersicherheitsräume etablieren

Japanischer Hightech-Gigant bringt mehrere
Cybersicherheitsdienstleistungen auf den Markt, verfolgt eine
aggressive Vertriebswegstrategie und eröffnet regionale
F&E-Einrichtung

Soliton Systems, ein führender japanischer Anbieter von
IT-Sicherheitssystemen, kündigte heute seine Expansion nach Europa
mit der umfirmierten, auf mobile Sicherheit spezialisierten Marke
Excitor an. Soliton hat Excitor vor Kurzem erworben und wird neben
einer Reihe von Enterprise-Class-Netzwerksicherheitslösungen
weiterhin die sicheren Produkte von Excitor für Mobilgeräte bzw. mit
Fernzugriff anbieten. Während das Unternehmen seine
Geschäftstätigkeit in ganz Europa ausbaut und sein
Vertriebspartnerschaftsprogramm erweitert, um sich auf dem Markt für
Cybersicherheit zu etablieren, wird „Excitor“ in „Soliton“ umbenannt.

Der Sektor Unternehmensmobilität ist im Laufe der vergangenen zwei
Jahre gereift, wobei er eine subtile Verschiebung vom Schutz und der
Verwaltung von Geräten zum sicheren Datenmanagement erfahren hat. Der
Schutz des Zugangs zu diesen Daten ist für das vernetzte Unternehmen
von heute eine Priorität. Aufgrund der Bedrohung durch ausgeklügelte
und ernsthafte Angriffe sowie der bevorstehenden Umsetzung einer
strengeren Datenregulierung in Form von Rechtsvorschriften wie etwa
der EU-Datenschutz-Grundverordnung rechnet das Unternehmen mit einer
steigenden Nachfrage nach Datensicherheitslösungen.

Angesichts dieser Nachfrageverschiebung wird sich Soliton Systems
zukünftig nicht nur auf die Unternehmensmobilität konzentrieren,
sondern mit einem Angebot an verschiedenen Produkten für
Cybersicherheit auch den Bereich Daten- und Zugriffsschutz abdecken.
Der mobile Container Mobicontrol MDM, DME sowie das Gerät G-On für
den Fernzugriff, die vormalig von Excitor angeboten wurden, werden
zukünftig durch Cyber-Steuerelemente ergänzt, die die Daten
absichern, schützen und aktiv gegen Angriffe verteidigen. Zu den von
Soliton in Europa angebotenen Dienstleistungen zählen:

– NetAttest EPS – eine Netzwerkzugriffs-Authentifizierungslösung, die
eine dedizierte Hardwareeinheit verwendet, um
Authentifizierungszertifikate für den Netzwerkzugriff auf
zugelassene Geräte auszugeben. Durch das Abstrahieren der
Authentifizierung von den Sicherheitsbestimmungen vor Ort
verhindert NetAttest EPS, dass interne Sicherungen extern exponiert
werden.
– FileZen – eine sichere Lösung zur Datenfreigabe, mit der
freigegebene Dateien auf einer dedizierten Anwendung gespeichert
und bestimmten Empfängern zum Herunterladen zur Verfügung gestellt
werden können. Da Daten direkt von der FileZen-Einheit
heruntergeladen werden, vermeiden die Empfänger
Dateigrößenbegrenzungen sowie die falsch positive Identifizierung
von Nachrichten durch den E-Mail-Spamfilter. FileZen bietet zudem
einen vollständigen Überwachungspfad der Aktivitäten sowie
eingebaute Berechtigungen zur Verhinderung von Datenmissbrauch.
– SecureBrowser – ein sicheres, mobiles Webbrowser-Tool, das
gewährleistet, dass Browser-Daten an jedem Punkt verschlüsselt
werden, um MitM-Angriffe oder empfindliche Datenverluste zu
verhindern. SecureBrowser kann den Zugriff auf spezifische
Webdienste und Sanktionsanwendungen sowie den Speicherzugriff
einschränken und so die vollständige Kontrolle der
Unternehmensdaten in der Cloud gewährleisten.
– InfoTrace – eine Überwachungs- und Scanlösung, die fünf
Analysestufen verwendet, um Malware zu identifizieren und zu
blockieren und die Realisierung von APTs zu verhindern.
Maschinelles Lernen und die Auswertung von Trendverhalten steigern
die Erkennungsraten und reduzieren falsch positive Ergebnisse.
InfoTrace kann direkt mit Sicherheitsinformations- und
Ereignismanagement-Systemen (SIEM) verbunden werden, um das
Management und das Reporting zu vereinfachen.

Im Rahmen seiner Expansion nach Europa wird Soliton auf seinen Ruf
als führender Anbieter dieser etablierten IT-Sicherheitslösungen in
Japan bauen. Das Unternehmen wird nun damit beginnen, sich auf die
Lokalisierung dieser Produkte zu konzentrieren, bevor es sein
Vertriebspartnerschaftsprogramm in der gesamten Region weiter
ausbaut. Soliton hat bereits die Einrichtung einer Forschungs- und
Entwicklungseinrichtung in Kopenhagen bestätigt und wird 2017 weitere
Pläne bekannt geben.

„Der Schutz des Datenzugangs ist angesichts der zunehmenden
Bedrohungen und strengeren Gesetze der neue Imperativ für das
vernetzte Unternehmen. Das bedeutet, dass das Unternehmen die
„schwachen Glieder“ der Kette stärken muss, was wir als riesige
Chance betrachten, unsere Kompetenz im Bereich der mobilen Sicherheit
zu nutzen, um diese weitreichenderen Anforderungen in puncto
Datensicherheit anzugehen. Wir verfügen über eine globale Expertise
auf dem Gebiet der Bereitstellung von Cybersicherheitsräumen, die wir
nutzen möchten, um in den europäischen Markt einzusteigen und die für
2017 geplante rasche Expansion umzusetzen, während wir unser
Vertriebsprogramm ausbauen“, sagt Mogens M. Jensen, CEO von Soliton
Systems Europe.

Über Soliton Systems KK

Soliton Systems, K.K. bietet weltweit Produkte für IT-Sicherheit
an. Das Unternehmen bietet Produkte für Sicherheitsmanagement,
Authentifizierung, Aktivitätsprotokollierung sowie zur Verhinderung
von Informationsverlusten. Zudem bietet das Unternehmen
Echtzeit-Videotechniksysteme sowie analoge und digitale
Mixed-Signal-Geräte. Darüber hinaus bietet es
IT-Integrationsdienstleistungen an wie beispielsweise Cloud
Computing, mobile Verwaltung und Sicherheitsdienste.

Soliton Cyber & Analytics, Inc. entstammt ursprünglich von Soliton
Systems (JSDAQ 3040)* Tokyo und konzentriert sich auf die Bereiche
Datenanalytik, Cybersicherheit, Insider-Bedrohung und
Datenleckvermeidung. Soliton Cyber and Analytics ist eine
Tochtergesellschaft von Soliton Systems, einem Pionier auf den
Gebieten IT-Sicherheit, bildgebende Systeme und mobiles Management.
Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Tokio und verfügt über
Niederlassungen an verschiedenen Standorten weltweit.

Pressekontakt:
sarah@newshoundcomms.co.uk tel: +44(0)1420-587978.

Original-Content von: Soliton Systems KK, übermittelt durch news aktuell

Posted by on 21. November 2016. Filed under Computer & Technik,Software,Softwareindustrie. You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0. You can leave a response or trackback to this entry

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis