Startseite » Allgemein » Tandberg Data vereinfacht mit der LTFS-Lösung NEO Agility den Zugriff auf Big Data

Tandberg Data vereinfacht mit der LTFS-Lösung NEO Agility den Zugriff auf Big Data

NEO Agility-Geräte bieten Zugriff auf bis zu 15 Petabyte Daten (bei 2,5:1-Komprimierung), die über Tape Libraries online vorgehalten werden – die Offline-Datenmenge ist unbegrenzt. Damit können extrem große Datenvolumen schnell und einfach per Drag-and-Drop archiviert und wieder zugänglich gemacht werden. Die Geräte sind kompatibel mit den Bandautomaten der NEO-Produktfamilie sowie mit einer Vielzahl von Tape Libraries unterschiedlicher Hersteller am Markt.

„Die Nachfrage für ultra-hochkapazitive Datensysteme steigt unter anderem im Gesundheitswesen, in der Medien- und Unterhaltungsbranche oder bei der Sicherheits- und Videoüberwachung, wo es um die Übertragung von großen Datenpaketen im Multi-Terabyte-Bereich geht. Für die stetig wachsenden Dateigrößen und Speicherkapazitäten kommt ein Produkt wie NEO Agility genau zur rechten Zeit“, sagt Peri Grover, Senior Director für das NEO-Produktmanagement. „Gleichzeitig können unsere Partner neue Kundengruppen erschließen, denn die NEO Agility-Geräte sind mit sehr vielen Tape-Library-Modellen unterschiedlicher Hersteller kompatibel, während andere LTFS-Anbieter nur ihre eigenen Produkte unterstützen.“

Per Drag-and-Drop auf Bandarchive in Petabyte-Größe zugreifen

Ein extrem datenintensiver Bereich, für den sich NEO Agility besonders eignet, ist der Videosektor. Die Appliance kann pro Tag bis zu fünf Terabyte (TB) Videomaterial sichern und bis zu 20 TB wiederherstellen, und zwar zu deutlich geringeren Kosten pro TB als Komponenten ohne LTFS-Unterstützung. Die Kosteneffizienz in der Video-Postproduktion zeigt sich darin, dass die NEO Agility-Geräte das Äquivalent von 100 Video-Disks auf nur ein LTO-Tape-Medium speichern können.

Ein anderer wichtiger Zielmarkt ist der Gesundheitssektor, wo immer größere Datenmengen gespeichert und archiviert werden müssen. Laut dem Marktforschungsunternehmen Frost & Sullivan sollen bis Ende dieses Jahres allein in den USA mehr als 1.000 Petabyte medizinischer Bilddaten im Jahresrhythmus generiert werden. Das entspricht etwa 600 Mio. Bildaufnahmevorgängen im Jahr.

NEO Agility lässt sich unabhängig vom Anwendungsspektrum einfach in die bestehende Infrastruktur mit den vorhandenen File-basierten Applikationen integrieren, ohne komplexe Metadaten oder sonstige Modifikationen der Dateien zu benötigen. Der Nutzer greift wie gewohnt über den Dateibaum des Betriebssystems auf den Speicher in Petabyte-Größe zu und kann Dateien zu niedrigsten Kosten einfach archivieren, wiederherstellen oder zwischen Nutzern und Standorten teilen.

Die NEO Agility-Appliance ermöglicht die Nutzung sowohl des LTFS- als auch des TAR-Standards, womit Archivdateien einerseits in einer gewohnten Datei/Ordner-Struktur dargestellt und über das Windows-Netzwerkprotokoll oder mittels FTP-File-Transfer übertragen werden können. Der Anwender profitiert von den Vorzügen der Tape-Technologie, also niedrige Kosten und Zuverlässigkeit, ohne sich proprietären Formaten oder herstellerspezifischen Abhängigkeiten ausliefern zu müssen. Ebenso wird zusätzliche, kostspielige Archivierungssoftware überflüssig. NEO Agility unterstützt WORM-Medien und ermöglicht damit die Einhaltung gesetzlicher Vorschriften (Regulatory Compliance). Darüber hinaus wird die Verwaltung von Nearline-Disk, Nearline-Tape und Offline-Tape vereinfacht, indem der Administrator Regeln (Policies) für das RAID-Caching definieren und an unterschiedliche Dateitypen oder -ordner anpassen kann.

Die technischen Spezifikationen im Überblick:

• Kompatibel mit allen NEO Tape Libraries von Tandberg Data und Overland Storage sowie einer großen Zahl von Libraries anderer Hersteller
• Unterstützung von bis zu 15 PB Online-Speicherkapazität
• 8 TB Disk Cache zur Erhöhung der Performance bei Archivierung und Restore
• Übertragungsraten von 500 bis 1.300 Mb/s für Dateien in der Größe von 1 bis 100 GB
• Redundanz für erweiterte Datenverfügbarkeit
• Hochgeschwindigkeits-Netzwerkverbindungen wie SAS oder Fibre Channel
• USB-Schnittstelle für die Anbindung lokaler Speichergeräte und den Datentransfer zwischen USB- und LTO-Medien
• Unterstützung von Standard-Netzwerkprotokollen (CIFS/SMB und FTP); kann als NAS (Network Attached Storage) aufgesetzt werden
• Interoperabel mit Windows-, Linux- und Mac-Umgebungen

Die NEO Agility-Appliance ist ab sofort verfügbar über autorisierte Partner von Tandberg Data und Overland Storage. Der empfohlene Listenpreis beginnt bei 26.500 .

Posted by on 23. November 2016. Filed under Allgemein,Datenrettung. You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0. You can leave a response or trackback to this entry

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis