Startseite » Allgemein » Elcomsoft Wireless Security Auditor ermöglicht Packet Sniffing bei generischen WLAN-Adaptern

Elcomsoft Wireless Security Auditor ermöglicht Packet Sniffing bei generischen WLAN-Adaptern

ElcomSoft aktualisiert Wireless Security Auditor (EWSA), ein Tool, mit dem IT-Netzwerk-Administratoren zeitgesteuerte Angriffe auf ihre drahtlosen Netzwerke ausführen können, um die Sicherheit der WLAN-Netzwerke ihres Unternehmens zu prüfen. In der neuen Version arbeitet der integrierte WLAN-Sniffer auf Computern, die mit gängigen WLAN-Adaptern ausgestattet sind. Die Fähigkeit, drahtlose Pakete mit herkömmlichen WLAN-Adaptern anstatt mit AirPCap-Hardware abzufangen, ist einzigartig auf dem Markt und macht EWSA zu einer umfassenden Lösung für die Sicherheitsanalyse von WLAN-Netzwerken. Darüber hinaus unterstützt die Version 7.0 die neueste NVIDIA Pascal-Architektur und verdoppelt damit die Leistung von Angriffen auf WPA/WPA2-PSK-Passwörter im Vergleich zu den Grafikchips der 900er-Serie von NVIDIA.
Abfangen von WLAN-Verkehr mit allgemeinen WLAN-Adaptern
Die neue Version ermöglicht Benutzern der Professional Edition von EWSA, WLAN-Verkehr mithilfe gängiger WLAN-Adapter abzufangen. Das Tool ist mit allem ausgestattet, was erforderlich ist, um drahtlosen Datenverkehr abzufangen, einschließlich der 32-Bit- und 64-Bit-Versionen eines benutzerdefinierten NDIS-Treibers, eines modifizierten AirPCap-Stacks und WinPCap-Treibern. Der integrierte WLAN-Sniffer kann den Datenverkehr automatisch abfangen, WLAN-Handshake-Pakete speichern und einen beschleunigten Angriff auf das Original-WPA/WPA2-PSK-Passwort durchführen.
Frühere Versionen von Elcomsoft Wireless Security Auditor waren ebenfalls mit einem eingebauten WLAN-Sniffer ausgestattet. Allerdings musste der bisherige Sniffer mit einem geeigneten AirPCap-Adapter verwendet werden, ein Gerät, das bis zu 300 EUR kosten kann. Durch die Verwendung von bereits vorhandener, drahtloser Hardware optimiert Elcomsoft Wireless Security Auditor die Nutzung des Tools und bietet gleichzeitig eine kostengünstige Lösung.
„Damit allgemeine WLAN-Adapter drahtlosen Datenverkehr abgreifen können, erforderte es intensive Forschung und Entwicklung“, sagt Andy Malyshev, CTO von ElcomSoft. „Die neue Version von Elcomsoft Wireless Security Auditor vereinfacht die Nutzung erheblich, da bereits vorhandene WLAN-Hardware eingesetzt und kein AirPCap-Adapter mehr benötigt wird.“
Unterstützung der NVIDIA Pascal-Architektur
GPU-Beschleunigung ermöglicht EWSA, Hochleistungsangriffe auf WLAN-Passwörter durchzuführen. Durch die Verwendung der neuesten Beschleunigungs-Hardware werden Angriffsszenarien der realen Welt nachgestellt, um die Sicherheit von Netzwerken zu prüfen. Die neue Version unterstützt NVIDIAs neueste GPU-Architektur mit dem Codenamen Pascal.
NVIDIA Pascal bietet eine signifikante Leistungssteigerung gegenüber dem bisherigen Flaggschiff von NVIDIA. GTX 1080-Grafikkarten knacken WPA/WPA2-PSK-Passwörter etwa 2 Mal schneller als Grafikchips der 980er-Serie.
Preise und Verfügbarkeit
Elcomsoft Wireless Security Auditor 7.0 ist ab sofort verfügbar. Die Standard Edition kostet 299 EUR zuzüglich Mehrwertsteuer, während die Professional Edition mit dem neuen WLAN-Sniffer für 799 EUR zuzüglich Mehrwertsteuer erhältlich ist. Lokale Preise können variieren.
Alle Lizenzen sind unbefristet und erhalten ein Jahr lang kostenlose Updates und technischen Support. Kunden, die ihre Lizenzen innerhalb des vergangenen Jahres erworben oder erweitert haben, können ein kostenloses Update durchführen. Für Kunden, deren Lizenz bereits abgelaufen ist, stehen vergünstigte Updates zur Verfügung.
Elcomsoft Wireless Security Auditor unterstützt Windows 7, 8.x, 10, sowie die Server-Betriebssysteme Windows 2003, 2008 und 2012. Für Windows Vista ist eine Version mit eingeschränkter Unterstützung verfügbar.
 
 

Das Software-Entwicklungshaus ElcomSoft Co. Ltd. wurde 1990 von Alexander Katalov gegründet und befindet sich seither in dessen Besitz. Das in Moskau ansässige Unternehmen hat sich auf proaktive Passwort-Sicherheits-Software für Unternehmen und Privatanwender spezialisiert und vertreibt seine Produkte weltweit. ElcomSoft hat sich zum Ziel gesetzt, mit benutzerfreundlichen Lösungen für die Wiederherstellung von Passwörtern Anwendern den Zugriff auf ihre Daten zu ermöglichen. Des Weiteren gibt die Softwareschmiede Administratoren Sicherheitslösungen an die Hand, mit denen sie unsichere Kennungen in Unternehmens-Netzwerken unter Windows lokalisieren und beseitigen oder EFS-verschlüsselte Dateien retten können.
Regierungen, Behörden, Unternehmen und Privatanwender sind einerseits auf die Sicherheit und andererseits auf die Verfügbarkeit von Daten angewiesen, um Geschäfte abzuwickeln oder tragfähige Entscheidungen treffen zu können. Allerdings sind unsere digitalen Kommunikations-Highways und Aktenschränke zunehmend Sicherheitsrisiken durch Datenspionage und Systemfehler ausgeliefert. So kann eine einzige unsichere Kennung den Schutz eines Unternehmensnetzwerks zunichte machen. Ein unsicheres Passwort in der elektronischen Kommunikation kann das Vertrauen von Geschäftspartnern erheblich beeinträchtigen. Aber auch verloren gegangene Passwörter, beispielsweise für Verträge, können Geschäftsabschlüsse scheitern lassen.
ElcomSoft und der §202c
Der IT-Branchenverband BITKOM (Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V.) bestätigt in seinem „Leitfaden zum Umgang mit dem Hackerparagrafen“ ElcomSofts Auffassung von der Legalität von Passwortwiederherstellungstools und stuft solche Werkzeuge in seiner abschließenden Bewertung als „unbedenklich“ ein. „So wie jedermann in der analogen Welt einen Schlüsseldienst rufen kann, um wieder in seine Wohnung zu gelangen, stellt ElcomSoft Administratoren digitale Nachschlüssel zur Verfügung, mit denen sie wieder an die Daten ihres Unternehmens auf den unternehmenseigenen PCs gelangen können, sollte das Passwort einmal verloren sein“, so Vladimir Katalov, CEO von ElcomSoft. „Als offizieller Microsoft Certified Partner kooperieren wir beispielsweise auch mit Microsoft und erhalten deren Software vorab, um Anwendern unsere Lösungen rechtzeitig an die Hand geben zu können.“

Posted by on 2. Dezember 2016. Filed under Allgemein,Softwareindustrie. You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0. You can leave a response or trackback to this entry

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis