Startseite » Computer & Technik » Netzwerk » STORDIS kündigt offene 100GbE End-to-End-Netzwerklösungen an

STORDIS kündigt offene 100GbE End-to-End-Netzwerklösungen an

Die Kostenbarriere für Kunden, die von 10Gb auf 25 und 100Gb migrieren, wurde nun von STORDIS, dem führenden Open Networking-Distributor, mit der Einführung seiner neuen offenen, End-to-End 100Gb-Ethernet-Lösungen für offene Netzwerke aufgehoben.

Produktdetails
Das neue Portfolio offener Lösungen von STORDIS kombiniert den Edgecore White Box Switch 7712, der auf Broadcoms Tomahawk Switch ASIC basiert, mit dem Netzwerk-Betriebssystem PicOS von Pica8.

Die auf Open Source und Open Standards basierende PicOS-Netzwerksoftware ist für die neuesten Broadcom Switch-ASICs und Intel CPUs optimiert. Dadurch können Reseller kostengünstige, offene, flexible Switche bereitstellen, die auf hochwertiger White-Box-Hardware von OEMs und „Merchant Silicon“-Herstellern aufbauen.

„Broadcom ist seit über einem Jahrzehnt der führende Hersteller für Merchant Silicon. Das umfangreiche 25G/100G-Ethernet-Portfolio von Broadcom bietet robuste End-to-End-Lösungen für vielfältige Anwendungen in SDN-basierten Umgebungen. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit STORDIS und Edgecore bei der Auslieferung ihrer neuen 100G-Plattformen“, sagte Wei-Ai Tai, Director of Business Development, Core Switch Group, Broadcom.

Preisgestaltung
Die neuen offenen Netzwerklösungen von STORDIS ermöglichen den Kunden von 100GbE-Netzwerklösungen zu profitieren, die zu einem niedrigeren Preis als die vorherige Generation von 10GbE angeboten werden.

Die Preise für STORDIS 100Gb-Ethernet-Switches liegen bei rund 12.500 US-Dollar (für Switch und dem Netzwerk-Betriebssystem) – das ist der gleiche Preis wie für eine proprietäre 10GbE Lösung und somit fast 60 Prozent günstiger als vergleichbare proprietäre 100GbE Lösungen, die preislich bei über 25.000 US-Dollar (für Switch und OS) angesiedelt sind.

100GbE Flexibilität mit 25GbE Breakout-Optionen
Aufgrund der Flexibilität der 100G Switches können Kunden ihre 10G und 40G Infrastruktur weiterhin nutzen. 100G Switches erlauben beispielsweise den Einsatz der vorhandenen 40G QSFP+ und der neuen QSFP28 100G Optiken und unterstützen Breakout von sowohl 40G auf 4 x 10G als auch von 100G auf 4 x 25G. Dadurch kann ein 32-Port 100G Switch als 128 Port 10G- oder 25G-Switch oder sogar mit einer Kombination aus beidem verwendet werden. Als solche sind die 100G-Switches die flexibelste Technologie, die die heutige Netzwerkindustrie bieten kann.

Das Angebot von STORDIS wurde erweitert, um eine Auswahl von 25Gb und 100G Ethernet-Netzwerkkarten zu integrieren. 25Gb und 100G Ethernet Transceiver, Kupfer- und AOC-Kabel sowie Breakout-Kabeloptionen ergänzen dieses und sind für eine breite Palette von Anforderungen ausgelegt.

„Bei der Filmbearbeitung eignet sich beispielsweise 25Gb Ethernet für Produktions- und Postproduktionsumgebungen, wo 10Gb Ethernet nicht ausreichen würde, 100Gb aber nicht benötigt wird. Es ist auch eine der kostengünstigsten Möglichkeiten für die 4K-Film-Bearbeitung, da es entscheidende zusätzliche Bandbreite für die Schnittplätze bietet“, sagt Alexander Jeffries, CEO Stordis abschließend.

Posted by on 2. Dezember 2016. Filed under Netzwerk. You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0. You can leave a response or trackback to this entry

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis