Startseite » Business & Software » Softwareindustrie » Ein Klick, ein Auftrag

Ein Klick, ein Auftrag

freelance pages ist eine Plattform für Unternehmen, auf der schnell und einfach Freiberufler gefunden und beauftragt werden können. freelance pages ist nicht die allererste Plattform für Freiberufler, das Geschäftsmodell ist jedoch einzigartig. Auch das neue Bezahlsystem spiegelt das wieder: Ein pay-per-click-Modell sorgt dafür, dass Freelancer nur für die Nutzung der Plattform zahlen, wenn ihr Profil von suchenden Unternehmen auch angeklickt wird. Darüber hinaus steuern die Freelancer, für welche Zielgruppe ihr Profil angezeigt werden soll. Sie können bestimmen, in welchen Branchen sie beauftragt werden möchten, ob die Unternehmensgröße eine Rolle spielt oder in welchen geographischen Gebieten sie Aufträge erfüllen können.
Moderner schwäbischer Unternehmergeist
Baden-Württemberg ist der Standort für Konzerne, Hidden Champions und starke Mittelständler. Die Wirtschaft ist geprägt von einer Vielfalt an globalen Marktführern und bekannt für ihre Innovationskraft. Und mittlerweile wächst auch eine junge, innovative Startup-Szene heran. Ein Startup aus Tübingen verbindet schwäbischen Unternehmergeist mit modernen Ideen: Die freelance pages AG hat sich mit einer B2B-Plattform in einen höchst kompetitiven Markt platziert. Die Idee: Freiberufler und Unternehmen schnell und kostengünstig zusammenbringen. Was bisher meistens über Vermittler abgewickelt wird, wurde von der freelance pages AG digitalisiert und verschlankt. ?Hotels buchen Sie heute im Internet und nicht mehr im Reisebüro ? es ist Zeit, auch im Bereich der Freelancervermittlung einen modernen Prozess anzubieten.?, so Ulrich Conzelmann, CEO des Startups. Die Unternehmen benötigten schnell geeignete freiberufliche Fachkräfte, um ihre Digitalisierungsprozesse vorantreiben zu können – die bisherigen Mechanismen könnten dies aber nicht leisten.
Da freelance pages auf Vermittler verzichtet, sparen Unternehmen 5- bis 6-stellige Provisionszahlungen. Auch der Suchaufwand pro Freelancer reduziert sich drastisch: nach wenigen Klicks in der Suchmaske liefert die Datenbank passende Ergebnisse. Nicht zuletzt reagieren Unternehmen mit der Nutzung von freelance pages adäquat auf eine kommende Gesetzesänderung des Arbeitnehmerüberlassungsgesetzes, die den Einsatz von Vermittlern risikoreicher macht als eine direkte Beauftragung.
Die digitalisierte Wirtschaft braucht Know-how-Sharing
Die Digitalisierung ist für die deutsche Wirtschaft Chance und Damoklesschwert zugleich. Einerseits wird oft beklagt, dass deutsche Unternehmen unzureichend auf die Digitalisierung und ihre Herausforderungen vorbereitet sind, andererseits bietet gerade die Aufstellung der deutschen Wirtschaft viel Potenzial, damit sie mit breiter Brust in die digitale Zukunft starten kann. Der Schlüssel hierzu: Know-how, das flexibel zur Lösung der anstehenden Probleme eingesetzt werden kann. Und genau das bieten hochqualifizierte Spezialisten, die in der Regel Freelancer sind.

Posted by on 7. Dezember 2016. Filed under Softwareindustrie. You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0. You can leave a response or trackback to this entry

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis