Startseite » Allgemein » Neuartiger Ansatz der Finanzdaten- und Mailanalyse für alle Berufsgruppen, die den Details auf den Grund gehen wollen

Neuartiger Ansatz der Finanzdaten- und Mailanalyse für alle Berufsgruppen, die den Details auf den Grund gehen wollen

Mit dem Modul Invep.Quantum liefert die Branchenlösung INVEP ein derzeit einmaliges Finanzanalysewerkzeug. Effektiv und zeitsparend lässt sich ein kompletter Überblick über die Finanzflüsse und Unterdeckungen eines Unternehmens darstellen. Durch die neu entwickelte qualitative Auswertung von Mailkorrespondenz im Unternehmen können zusätzlich entscheidende Hinweise zur Zahlungsunfähigkeit aufgedeckt werden.
Das Modul Invep.Quantum ist für Insolvenzverwalter, Sanierungsberater, Anfechtungsspezialisten, Controller und Analytiker ein derzeit einzigartiges Finanzanalysewerkzeug, denn eine der großen Herausforderungen bei Sanierung und Anfechtung heutzutage ist die Bewältigung von immensen Papiermengen in akzeptabler Zeit.
?Invep.Quantum ist in den letzten fünf Jahren gezielt entwickelt worden, um mit einer Vielzahl an technischen und mathematischen Möglichkeiten die relevanten Informationen und Auffälligkeiten zu finden, die dann von den Experten geprüft, bewertet und klassifiziert werden können,? erläutert André Koppel, Geschäftsführer der André Koppel Software GmbH. Interessenten, die INVEP bzw. das Analysesystem Invep.Quantum nicht selbst einsetzen, können entsprechende Analysen als Auftragsarbeit durch uns erstellen lassen.?
Mit Invep.Quantum (www.invep.de/mathematik.html) können nach einmaligem Import die vorhandenen Buchhaltungs- und Finanzdaten forensisch untersucht werden und in interaktiven 3D-Grafiken anschaulich visualisiert werden. Buchhaltungen mit Millionen von Buchungsvorgängen und zehntausenden Konten lassen sich durch die Anbindung an die Software Wolfram Mathematica innerhalb weniger Minuten gruppieren und analysieren. Selbst komplexe buchhalterische Zusammenhänge lassen sich so in einer Form darstellen und analysieren, dass sie für den Anwender nachvollziehbar erkennbar werden. Auch die Ermittlung eines Zeitpunkts der Zahlungsunfähigkeit (oder einer sich abzeichnenden Krise) wird dadurch stark vereinfacht. Insbesondere vorbeugend haben Verantwortliche damit die Möglichkeit sich unmittelbar erkennbar zu informieren und gegebenenfalls gegenzusteuern.
Zusätzlich ist jetzt die qualitative Auswertung von Mailkorrespondenz möglich. Damit ist es nicht nur möglich, den Inhalt sichergestellter Mailserver in Textform sichtbar zu machen (was ein übliches Procedere darstellt), sondern die in der Mail verwendeten und verfahrensrelevanten oder -üblichen Begriffe oder Kontaktpersonen in ihrer Häufigkeit in Abgleich mit einer Zeitachse darzustellen.
Mit mathematischen Methoden werden einerseits Zeitpunkte der kritischen Kommunikation ermittelt und andererseits wird die gesamte Kommunikation in ihrem zeitlichen Verlauf basierend auf – frei definierbaren ? strategischen Stichwörtern interaktiv visualisiert.
Das System wertet dafür nicht nur die Mails sondern sämtliche Formen von Dateianhängen aus. Die notwendige Umwandlung von Dateiformaten und optische Zeichenerkennung von Scans erfolgt vollautomatisch. Beispielsweise kann in einem Insolvenzverfahren verdeutlicht werden, dass entscheidende Gespräche zur Zahlungsunfähigkeit und Verschleierung der finanziellen Situation weit vor dem eigentlichen Zeitpunkt der Insolvenzreife zwischen verfahrensrelevanten Personen geführt wurden. Die vom System gefundenen Auffälligkeiten und Zeitpunkte können dann vom Bearbeiter individuell betrachtet und weiter bewertet werden. Mit dem neuen Werkzeug konnten bereits mehrere Mailserver mit hunderten von Konten und Emails im Millionenbereich effizient durchsucht werden.Dazu wird – neben Eigenprogrammierungen – die Software ?Mathematica? von Wolfram- Research zur direkten grafischen Verarbeitung und Darstellung von beliebigen Kontenarten verwendet, ohne dass Makros oder sonstige auf­wändige Programmzusätze durch Anwender oder Dritte programmiert werden müssen. Das System ist extrem flexibel, übersichtlich, reaktionsschnell und ist auf die Massenbewältigung von Daten zugeschnitten.
Das Finanzanalysewerkzeug Invep.Quantum ist Teil der Branchenlösung INVEP (www.invep.de). INVEP ist ein modular aufgebautes Software System für die professionelle Insolvenzverwaltung, Sanierung und Restrukturierung und wird von führenden Kanzleien in Deutschland eingesetzt. Interessenten, die die Software INVEP bzw. das Analysesystem Invep.Quantum nicht selbst einsetzen, können entsprechende Finanzdaten- und Mailanalysen als Auftragsarbeit erstellen lassen.

Das Unternehmen agiert seit 1983 erfolgreich am Markt und ist heute einer der deutschen Innovationsführer im Bereich spezialisierter Softwareprogrammierung. Selbst die Europäische Weltraumorganisation ESA vertraut auf die zuverlässige Arbeitsweise des Unternehmens ? und zwar bei nichts weniger als dem Datenabgleich ihrer Satelliten.
Für das weltweit einmalige Finanzanalysewerkzeug INVEP Modul Quantum erhielt die André Koppel GmbH den Wolfram Innovator Award 2015 der Firma Wolfram Research. Wolfram Research ist einer der weltweit führenden Hersteller wissenschaftlicher und finanzmathe¬matischer Softwaresysteme und Werkzeuge.
Seit 2011 wird der Wolfram Innovator Award jährlich weltweit an ca. 10 international anerkannte Spezialisten/Organisationen aus Wissenschaft, Forschung und Industrie verliehen.
Die Softwarelösung INVEP wurde bereits beim INNOVATIONSPREIS-IT 2013 der Initiative Mittelstand als ?BEST OF?-Lösung im Bereich Branchensoftware ausgezeichnet. INVEP gehört damit zu den innovativsten und zukunftssichersten IT Lösungen in Deutschland.
INVEP wird überaus erfolgreich an der Hochschule Schmalkalden im Studienschwerpunkt ?Sanierungs- und Insolvenzmanagement? eingesetzt. Seit einigen Jahren ist INVEP fester Bestandteil des Vertiefungsstudiums und wird von vielen Studierenden zur Vorbereitung auf die berufliche Praxis genutzt. Insbesondere das Finanzanalysetool Invep.Quantum ist Bestandteil des neuen Studiengangs ?Sanierungsmanager/-in (FH)? an der Fachhochschule Schmal-kalden.
Weitere Informationen finden Sie unter folgenden Links:
Verschiedene Videos, die die Nutzung und den Leistungsumfang des Finanzanalysesystems aufzeigen: http://www.youtube.com/AndreKoppel
Eine detaillierte Beschreibung zu Invep.Quantum mit Schwerpunkt auf der Auswertung von Mailkorrespondenz liefert folgender Artikel in der ZinsO:
http://www.invep.de/fileadmin/invep/inhalt_pdf/ZInsO_2016_47.pdf
www.invep.de
www.invep.de/mathematik.html
www.fh-schmalkalden.de/Sanierungsmanager.html

Posted by on 8. Dezember 2016. Filed under Allgemein,Softwareindustrie. You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0. You can leave a response or trackback to this entry

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis