Startseite » Allgemein » Ein Riesenschritt ins Leben – cbs gibt Jugendlichen in Brasilien eine Zukunft

Ein Riesenschritt ins Leben – cbs gibt Jugendlichen in Brasilien eine Zukunft

– cbs schließt Drei-Jahres-Engagement bei Förderverein ProBrasil erfolgreich ab

– Projekt verbessert Jobchancen sozial benachteiligter Kinder und Jugendlicher

– Kinder werden in Computer-Schulungen auf das digitale Arbeitsleben vorbereitet

– Knapp 20.000 Menschen nutzten im Jahr 2016 das von cbs eingerichtete Telecentro

Heidelberg, 14. Dezember 2016 – Die Zahlen sprechen für sich: 180 geförderte Intensivschüler und knapp 20.000 Nutzer des Computerzentrums insgesamt – das gemeinsame Förderprojekt der Heidelberger Unternehmensberatung cbs Corporate Business Solutions GmbH mit ProBrasil war auch im dritten und letzten Jahr ein voller Erfolg. Wie in den vergangenen Jahren stattete cbs das Kinder- und Jugendzentrum, das der unabhängige Verein in São Paulo betreibt, mit neuen Laptops aus. Zudem hat cbs die Lehrkräfte für den Unterricht finanziert. Das Engagement ermöglicht es, sozial benachteiligte Kinder und Jugendliche vom Stadtrand durch Computer- und Internetkurse gezielt auf die Arbeitswelt vorzubereiten. Zudem konnten 21 Mitarbeiter von ProBrasil im Bereich E-Mail-Nutzung und Informatik mit Basiswissen ausgestattet werden.

In den Kursen erlernen die Jugendlichen vor allem den praktischen Umgang mit dem Office-Paket (Microsoft Word, Excel, PowerPoint). Außerdem vermitteln die Kurse wichtiges Basiswissen zu Suchmaschinen im Web und zum Internet insgesamt. Für die 180 Schüler, die im Jahr 2016 eine Intensivschulung erhielten, war diese Zeit eine elementar wichtige und wertvolle Erfahrung. “Für die Jugendlichen bedeutet diese Ausbildung ein Riesenschritt, um sich überhaupt für eine Lehrstelle bewerben zu können”, erklärt Uwe Weibrecht, Gründer und Vorstand von ProBrasil.

Das Telecentro liegt etwa 35 Kilometer vom Stadtzentrum der Zwölf-Millionen-Metropole entfernt. Der Stadtrand besitzt keine nennenswerte Infrastruktur und nur sehr schlechte Bildungs- und Gesundheitseinrichtungen. Die Kinder sind häufig Zeugen von Gewalt und gleichzeitig Opfer physischer Gewalt. Zudem müssen sie sehr früh mitarbeiten, um den Lebensunterhalt ihrer Familie zu sichern. Weibrecht: “Die meisten Kinder verfügen daher nur über eine sehr schlechte Volksschulbildung, haben mangelhafte Mathematik-Kenntnisse und können sich selbst in ihrer Muttersprache Portugiesisch nur schwer artikulieren. Umso wichtiger sind daher Einrichtungen wie das Telecentro.”

ProBrasil hat sich seit seiner Gründung im Jahr 1999 zum Ziel gesetzt, sozial benachteiligten Menschen durch Bildung eine Chance auf ein gutes Leben zu bieten. Neben PC-Kenntnissen steht auch die Vermittlung sozialer Kompetenzen wie Respekt, Disziplin und Solidarität auf dem Plan. Diese sollen den Teilnehmern ermöglichen, ihr Leben später selbstständig zu gestalten. “Wir freuen uns, dass wir Kindern und Jugendlichen in Brasilien die Chance geben, durch Computer- und Internetwissen ihre Jobchancen zu verbessern”, erklärt Holger Scheel, Mitglied der Geschäftsleitung von cbs Corporate Business Solutions. Dabei hilft das Telecentro nicht nur dem Nachwuchs. Es ist für Nutzer jeden Alters offen. So kamen im vergangenen Jahr etwa 20.000 Bürger São Paulos, um sich mit dem Internet vertraut zu machen, etwas über Google zu lernen oder sich mit zum ersten Mal mit Word zu befassen.

Über ProBrasil

Der Verein ProBrasil e.V. ( www.probrasil.de) setzt sich in Kooperation mit dem Partnerverein Associaão ProBrasil für benachteiligte Menschen in Brasilien ein. Im Jahr 2000 gründete der Eisenacher Uwe Weibrecht den deutschen Förderverein “ProBrasil e.V.” sowie dessen brasilianischen Partnerverein “ProBrasil”. Anfangs noch auf die 20 Millionen Metropole São Paulo begrenzt, begann die Organisation 2006 auch im Nordosten des Landes, im Bundesstaat Piauí, soziale Aufgaben zu übernehmen. In den Kinder- und Jugendeinrichtungen werden seitdem täglich bis zu 400 sozial benachteiligte Kinder und Jugendliche betreut. Hauptsitz des brasilianischen Partnervereins ist der Stadtteil Parelheiros, der rund 60 km vom Zentrum São Paulos entfernt liegt und zu den ärmsten und am wenigsten entwickelten Regionen der Metropole zählt. Der deutsche Förderverein “ProBrasil e.V.” besteht aus 36 Mitgliedern. Vorstand, Mitglieder sowie ein aus drei Personen bestehendes Kuratorium sind ehrenamtlich tätig.

Posted by on 14. Dezember 2016. Filed under Allgemein,Information & TK. You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0. You can leave a response or trackback to this entry

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis