Startseite » Business & Software » New Media & Software » Business Process Management: Mit Alfresco Activiti 1.5 lassen sich jetzt auch Datenobjekte modellieren

Business Process Management: Mit Alfresco Activiti 1.5 lassen sich jetzt auch Datenobjekte modellieren

München, 16. Dezember 2016 – Alfresco Software erweitert seine BPM-Plattform um umfangreiche Möglichkeiten zur Datenmodellierung. Mit dem neuen Alfresco Activiti 1.5 haben Anwender mit nur einem Klick Zugang zu externen Datenbanken oder Fachapplikationen. Sie können diese Daten verarbeiten beziehungsweise modellieren, um sie in ihre Geschäftsabläufe und in neue Unternehmens-Applikationen einzubinden. Alfresco ist der führende Open-Source-Anbieter von Lösungen für Business Process Management (BPM) und Enterprise Content Management (ECM).

Datenmodellierung ist zu einem Schlüsselfaktor bei der Integration von Daten in zentrale Geschäftsprozesse geworden. Der Zugriff auf wichtige Inhalte – in externen Datenbanken und anderen Quellen – ist dabei äußerst komplex: Datenbankstrukturen sind in der Regel extrem unterschiedlich. Alfresco meistert diese Herausforderung und macht die Integration von BPM und externen Quellen zu einem Routinevorgang. Anwender können innerhalb von Alfresco Activiti 1.5 jede Datenbank als ein Objekt modellieren und somit ein Mapping zwischen Activiti und der externen Datenbank oder Applikation herstellen. So lassen sich zum Beispiel nötige Informationen zu Kunden, Patienten, Klienten oder Mitarbeitern sowie zu ihrer jeweiligen Rolle innerhalb des Geschäftsprozesses abrufen oder Formulare automatisch befüllen. Außerdem kann der Anwender festlegen, was mit Änderungen an den Daten geschehen soll: Sie werden entweder beibehalten oder in die Quelldatenbank zurückgeschrieben.

Damit für jeden Schritt eines Geschäftsprozesses die nötigen Informationen bereitstehen, müssen die großen Speicher von Unternehmensinformationen für das Business Process Management zugänglich gemacht werden. Dazu integriert Alfresco Activiti 1.5 eine Vielzahl von ECM-Lösungen, darunter auch Alfresco One. Dass Open-Source-Ansätze Vorteile gegenüber geschlossenen, proprietären BPM-Systemen alter Schule haben, zeigt sich nicht nur in der größeren Flexibilität und leichteren Konfigurierbarkeit. Es wird auch durch den wirtschaftlichen Erfolg belegt: So wuchs in den letzten zwölf Monaten die Anzahl der verkauften Activiti-Lösungen zweistellig.

Activiti bewährt im Einsatz

Fraport AG Frankfurt Airport Services Worldwide, besser bekannt als Fraport, ist die größte Flughafenbetreibergesellschaft in Europa, mit mehr als 1.200 Mitarbeitern allein in Frankfurt am Main. Kai Stephan von AirIT Systems GmbH, Collaborations-Solutions-Berater bei der Fraport AG erklärt: “Bei Fraport arbeiten rund 10.000 User mit Alfresco. Insgesamt verwalten wir damit über 2,4 Millionen Dokumente, von Verfahrensanleitungen bis zum vertraulichen Vorstandsprotokoll. Mit Hilfe von Activiti haben wir die Möglichkeit geschaffen, Dokumente mittels eines Workflows, kombiniert mit Metadaten, durch das Unternehmen zu routen. So stellen wir sicher, dass die relevanten Informationen zu jeder Zeit an der richtigen Stelle ankommen.”

Anwender formen die Geschäftsprozesse

Fraport setzt auf das Zusammenspiel der BPM-Lösung von Alfresco mit der ECM-Lösung Alfresco One. Diese Kombination erweitert die Möglichkeiten, die Activiti Anwender bei der Definition von Content-Regeln haben, noch weiter. Denn ihnen stehen zusätzlich Funktionen in Alfresco One zur Verfügung. Damit legen sie fest, wie sie Inhalte unter klar beschriebenen Voraussetzungen automatisiert weiterverarbeiten wollen. So kann man beispielsweise eine Datei automatisch in ein PDF umwandeln und ihr Kundeninformationen in Form von Metadaten hinzufügen lassen. Anschließend kann auf Basis der Datei und deren Metadaten auch eine Akte erzeugt werden, um rechtliche Vorschriften zu erfüllen. Anwender, die in Activiti Geschäftsprozesse anlegen, können in der Alfresco Plattform außerdem Funktionalitäten aus dem Content Management aufrufen.

Zahlreiche Neuerungen in Activiti 1.5

Selbst Anwender, die Alfresco nur sporadisch nutzen, sind jetzt in der Lage, für ihren Bedarf Daten zu modellieren und eigene Geschäftsprozess-Anwendungen zu entwickeln. Sie können diese mit dem entsprechend nötigen Content anreichern und Abläufe, die sich wiederholen, automatisieren.

Activiti 1.5 verfügt auch über eine sehr umfassende Dokumentationsfunktion. Damit weisen Anwender den Ablauf der Prozesse nach und archivieren den begleitenden Content. Dies unterstützt wiederum die Einhaltung der Compliance in zahlreichen, stark regulierten Branchen wie dem Finanzdienstleistungs-Sektor, der Fertigungsindustrie, dem Gesundheitswesen und in Behörden.

“Die Open-Source-Lösung Activiti ist ein aufsteigender Stern am IT-Himmel. Viele Hersteller müssen ihre in die Jahre gekommene Technologie verjüngen, es fehlt an Flexibilität im Design und an Integrationsmöglichkeiten. Dieser Trend sollte Alfresco in diversen Entwicklerkreisen zusätzliches Interesse bescheren”, sagt Carl Lehmann, Principal Analyst, Enterprise Architecture, Integration and Process Management bei 451 Research. “Wir beobachten, dass Unternehmen so viele Abläufe wie nur möglich automatisieren wollen. Dazu gehören insbesondere IT-Prozesse. Ein Trend, der sich sehr gut mit Open Source und mit von Herstellern unterstützten Geschäftsprozess-Engines verträgt.”

Die Stärke von Activiti 1.5 und der darin enthaltenen Modelling-Funktionalität besteht darin, dass Nutzer damit die Entwicklung von neuen Anwendungen beschleunigen können: von Entwicklung und Test über das Staging bis hin zum Betrieb. Diese Anwendungen helfen, Umsätze zu steigern oder laufende Kosten zu senken.

Zu den weiteren Neuerungen in Activiti 1.5 gehören:

* Anwender können nun Formulare verarbeiten, so dass sie Anhänge “inline”, also in einem Vorschau-Modus, ansehen können

* Bessere Unterstützung für Gruppen, um die Aufgaben in einem Team und die Eskalation innerhalb einer Gruppe besser zu steuern

* Erweiterungen der Formular-Library sowie der Analyse- und Reporting-Funktionen

* Verbessertes Staging von Anwendungen

* Ein Multi-Schema-Support für Mandantenfähigkeit

“Die Hersteller von BPM-Systemen zielen normalerweise auf den professionellen App-Entwickler, der einen hohen Funktionsumfang und sehr hohe Performance benötigt. Oder sie sprechen den Gelegenheitsprogrammierer an, der auf schnelle Anwendungsentwicklung und einfach zu bedienende Design-Tools Wert legt”, sagt Paul Hampton, Senior Director, Product Marketing, bei Alfresco. “Bei Alfresco bringen wir beides unter einen Hut. Es gehört zu den grundlegenden Prinzipien unserer Design-Philosophie, dass eine von Natur aus leistungsstarke, vollumfängliche, komplexe Anwendung leicht zu konzipieren sein muss – und zwar auch von nicht-professionellen Entwicklern. Das ist uns mit Alfresco Activiti 1.5 gelungen. Jeder Programmierer kann damit bestehende oder neue Geschäftsprozesse mit wichtigem Content anreichern – und zwar unabhängig davon, wie geübt er darin ist.”

Verfügbarkeit

Alfresco Activiti 1.5 ist ab sofort verfügbar. Die Lösung, die eine BPM-Engine mit einer Vielzahl benutzerfreundlicher Tools kombiniert, kann entweder on-premise oder in einer Private Cloud installiert werden.

Zusätzliche Informationen finden sich unter folgenden Links:

* http://www.alfresco.com/products/activiti/

* https://www.alfresco.com/products/activiti/trial/

* http://www.activiti.org

Posted by on 16. Dezember 2016. Filed under New Media & Software. You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0. You can leave a response or trackback to this entry

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis