Startseite » Allgemein » Nimm eins, mach mehr!

Nimm eins, mach mehr!

Die IDS GmbH stellt auf der E-world energy & water (Halle 3, Stand 414) erstmals ihr neues Mitglied in der ACOS-7-Produktfamilie vor: die ACOS 730. Sie ist nicht nur eines der kleinsten Fernwirkgeräte, die es derzeit auf dem Markt gibt, sondern wurde auch speziell für den kostenoptimierten Einsatz in verschiedenen Anwendungen entwickelt, z.B. als Smart Grid Controller in Ortsnetzstationen, für die Steuerung von Straßenbeleuchtungen oder als Steuer- und Überwachungseinheit in Netzen rohrgebundener Medien. Im Zuge der Digitalisierung der Energiewende eignet sich ACOS 730 aber auch als erweiterte Steuerbox für dezentrale Energiequellen, Speicher und steuerbare Lasten.
Durch die zunehmende Integration von dezentralen Energiequellen und das Voranschreiten der Digitalisierung müssen Verteilnetzbetreiber vor allem Flexibilität beweisen. Ansatzpunkte, um die Netze zu optimieren und für die Zukunft zu rüsten, gibt es viele. Mit dem neuen Fernwirkgerät ACOS 730 bringt die IDS GmbH ein Produkt auf den Markt, das für kleine Anwendungen optimal ausgerichtet ist. Aber auch im Hinblick auf einen Einsatz als erweiterte Steuerbox für Erzeugungsanlagen und steuerbare Lasten, wie sie ab 2020 benötigt wird, ist die ACOS 730 bestens geeignet. Klein und anpassungsfähig ist die ACOS 730 ? und dadurch prädestiniert für einen Energiemarkt im Wandel und für Energieversorger mit zunehmendem Kostendruck.
Anwendungsfall: Smart Grid Controller in Ortsnetzstationen
600.000 Ortsnetzstationen gibt es in etwa in Deutschland. Überwacht sind allerdings die wenigsten. Dabei steigt die Zahl der dezentralen Energiequellen stetig. Die ACOS 730 setzt hier an und sorgt beispielsweise dafür, dass das Spannungsband im Niederspannungsnetz sowie die Lastflüsse eingehalten werden. Auch die Fernübertragung von Kurzschlussanzeigern (Einbindung über Modbus RTU) sowie von Zustandsinformationen von Ortnetztransformatoren lässt sich mit ACOS 730 umsetzen. Zusätzliche Vorteile für eine schnelle Wiederversorgung ergeben sich durch die Automation von Schaltelementen. Auch die geringe Gerätegröße ist ein Vorteil, denn in den meisten Anlagen findet sich wenig Platz für zusätzliche Technik.
Anwendungsfall: Steuerung der Straßenbeleuchtung
In Deutschland gibt es etwa 9,1 Millionen Straßenleuchten. Diese machen rund ein Drittel der kommunalen Energiekosten aus. Um diese zu senken, ist neben dem Wechsel von konventionellen zu LED-Lampen vor allem eine intelligente Steuerung sinnvoll. Auch hier setzt die ACOS 730 an: zum Beispiel als Ersatz von Rundsteuerempfängern durch smarte Fernwirktechnik oder eine effiziente und gezielte Steuerung (zentral oder dezentral) mittels Zeitalgorithmen oder Helligkeitssensoren.
Anwendungsfall: Netze rohrgebundener Medien
In Netzen rohrgebundener Medien ergänzt die ACOS 730 unter anderem das IDS-Fernwirkgerät ACOS 750, das vornehmlich für mittlere und große Anwendungsfälle zum Einsatz kommt. Dabei integriert sich die ACOS 730 in das Engineeringkonzept ihrer großen Schwester, ohne dabei auf Komfort und Funktionalität verzichten zu müssen.
Anwendungsfall: Erweiterte Steuerbox
Die IDS GmbH bietet mit der ACOS 730 künftig eine erweiterte Steuerbox für größere Erzeugungsanlagen sowie für steuerbare Lasten. Möchte ein Netzbetreiber zukünftig EEG-Anlagen ansteuern, benötigt er eine Steuerbox als Teil des intelligenten Messsystems. Die ACOS 730 ist mehr als nur Ersatz eines klassischen Rundsteuerempfängers und ermöglicht netzdienliches Einspeise- und Lastmanagement für dezentrale Erzeuger (z.B. PV, BHKW) und Verbraucher (Speicherheizungen, Kühlaggregate, Power to Gas).
Selbstverständlich lässt sich das Gerät bis zur Einführung der Smart Meter Gateways und entsprechender Infrastrukturen investitionssicher über die heute vorhandenen IEC 60870-5-104 Schnittstellen direkt an die Leitsysteme anbinden.
Technisches Konzept
Technisch ist die ACOS 730 ebenfalls für den flexiblen und investitionssicheren Einsatz ausgerichtet. Mit einem Gehäuse gemäß DIN 43880 eignet sich das Gerät für den direkten Einbau in Installationsverteiler. Eine Zentraleinheit verfügt über zwei Netzwerk-Schnittstellen, eine serielle RS485-Schnittstelle, acht Digitaleingängen, vier Digitalausgängen und zwei Analogeingängen. Zusätzlich lässt sich das Gerät um weitere E/A-Module bzw. ein Leistungsmesssystem erweitern. Die IDS GmbH wird außerdem Kommunikationsbaugruppen für 2/4G Mobilfunkanwendungen und eine zusätzliche serielle RS232-Schnittstelle zur Verfügung stellen. Eine hohe Spannungsfestigkeit mit einem erweiterten Temperaturbereich von -20 bis +70°C machen das Gerät besonders robust. Für die notwendige IT-Sicherheit sind Funktionen gemäß den Anforderungen an sichere Steuerungs- und Kommunikationssysteme aus dem BDEW-Whitepaper implementiert, z.B. durch Verschlüsselung der Kommunikationsverbindung mittels OpenVPN, IPSec oder IEC 62351-3 (TLS) sowie einer dynamischen Firewall.
?Wir sind sehr glücklich, die ACOS 730 auf dem Gemeinschaftsstand der IDS-Gruppe auf der E-world vorstellen zu können?, sagt Jörn Fischer, Geschäftsführer der IDS GmbH. ?Sie ergänzt unser Portfolio nicht nur hinsichtlich unserer Fernwirkgeräte optimal. Auch als Steuerbox ist das Gerät für den Energiemarkt wegweisend.?
Um die ACOS 730 kennenzulernen und zu testen, bietet die IDS GmbH im Zuge der E-world auch das ACOS 730 Starter Kit an.

Die IDS GmbH ist Experte für Netzleittechnik, Fernwirktechnik sowie für Stationsautomatisierung und Schutztechnik. Darüber hinaus bieten wir Softwarelösungen für die Entstörung und Instandhaltung sowie für die Integration und Vernetzung von Systemen an. Zu unseren Kunden zählen Netzbetreiber und Stadtwerke, aber auch Industrieunternehmen und Verkehrsbetriebe.
Unser großer Vorteil: Als Unternehmen der IDS-Gruppe bieten wir übergreifende Lösungsansätze für den Netzbetrieb, den Messstellenbetrieb sowie in Sachen IT-Sicherheit. Damit leisten wir einen wesentlichen Beitrag zur Digitalisierung der Energiewende. Dies erreichen wir durch integrierte Technologien und Schnittstellen, einem breiten Fachwissen und der Mitarbeit in aktuellen Forschungsprojekten.
Vom Stadtwerk in der Region bis hin zum Wasserversorger der Metropole Dubai setzen wir Projekte schnell und effizient um – immer auf Basis der aktuellen Marktanforderungen und angepasst an individuelle Bedürfnisse. Mit 245 Mitarbeitern in unserer Zentrale in Ettlingen sowie Niederlassungen weltweit sind wir immer nah am Kunden und nah an den Projekten. Und das seit über 40 Jahren.
www.ids.de

Posted by on 19. Dezember 2016. Filed under Allgemein,Softwareindustrie. You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0. You can leave a response or trackback to this entry

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis