Startseite » Allgemein » So bereiten sich Firmen gezielt auf den IT-Ernstfall vor

So bereiten sich Firmen gezielt auf den IT-Ernstfall vor

Hannover/Sehnde, 11. Januar 2017 – Wie rüstet man Unternehmen für den IT-Notfall? Dieser Herausforderung begegnet CONTECHNET Ltd. schon seit knapp zehn Jahren. Das CONTECHNET-Rezept hierfür lautet: Transparenz. Mithilfe kundenindividuell abgestimmter Softwarelösungen zeichnen die Spezialisten die gesamte EDV standardisiert und verständlich auf. Wie Firmen im Zuge einer prozessorientierten IT-Notfallplanung auch den IT-Grundschutz- und ISO/IEC 27001-Anforderungen gerecht werden, zeigt CONTECHNET Ltd. vom 20. bis 24. März auf der CeBIT 2017 (Halle 6, Stand J18).

Kernstück der IT-Notfallplanung von CONTECHNET ist die eigens entwickelte modulare Softwarelösung INDART Professional®. Wo IT-Abteilungen ihre Daten früher noch aufwendig in Word und Excel einpflegen mussten, hilft ihnen jetzt eine Software mit allen Möglichkeiten einer revisions- und wirtschaftsprüfergerechten IT-Dokumentation. Acht strukturierte Schritte führen die Benutzer durch den Anwendungsprozess und erzielen am Ende des Tages ein Ergebnis: ein IT-Notfallhandbuch mit einer Auflistung aller Verantwortlichkeiten der Mitarbeiter, einer Übersicht der IT-Infrastruktur sowie einer Verknüpfung von Prozessen und IT-Services des Unternehmens.

INDART Professional® ordnet unternehmenskritische Informationen und stellt sie den Mitarbeitern gezielt zur Verfügung. Diese prozessorientierte Vorgehensweise minimiert Rückfragen an Kollegen oder Abteilungsleiter. Dazu profitieren die Mitarbeiter von den aussagekräftigen Analyse- und Reportfunktionen der Software. Somit fördert CONTECHNET dezentrale Arbeitsprozesse und die Delegation von Aufgaben. Zur Aufgabenverwaltung dient das Webmodul INDART Professional® Web. Die Anwendung ist von jedem Host im Unternehmen erreichbar und lässt sich problemlos ohne vorherige Schulung bedienen.

Kombiniert im Bundle mit INDITOR® BSI ermöglicht die Software INDART Professional® als branchenweit einziges Tool die Umsetzung aller BSI-Standards in einer Lösung:

BSI-Standard 100-1: Managementsysteme für Informationssicherheit (INDITOR® BSI)

BSI-Standard 100-2: IT-Grundschutz Vorgehensweise (INDITOR® BSI)

BSI-Standard 100-3: Risikoanalyse auf der Basis von IT-Grundschutz (INDITOR® BSI)

BSI-Standard 100-4: Notfallmanagement (INDART Professional®)

Risiken greifbar machen

Für eine ressourcenschonende Implementierung und den Betrieb eines Informationssicherheits-Managementsystems (ISMS) gemäß ISO/IEC 27001 stellt CONTECHNET mit INDITOR® ISO eine ergänzende Stand Alone-Lösung bereit. Das Softwaremodul bindet bestehende Datenquellen in das ISMS ein. Zusätzlich automatisiert INDITOR® ISO wiederkehrende Abläufe im ISMS. Auf diese Weise können sich Unternehmen stets ein aktuelles Bild der IT-Risikolandschaft machen, was eine qualitative Grundlage für fundierte Entscheidungen bietet.

Jörg Kretzschmar, Senior Consultant CONTECHNET Ltd., verdeutlicht das Zusammenspiel von Notfallplanung und ISMS: „In einer Organisation haben wir auf der einen Seite das Know-how der Mitarbeiter, also die immateriellen Werte. Auf der anderen Seite gibt es die materiellen Werte. Die Organisation trägt die Verantwortung, dass diese Werte ausreichend geschützt sind. Ein Risiko besteht immer. Doch genau deshalb sollte sich jede Organisation mit einer professionellen Notfallplanung und einem ganzheitlichen ISMS auseinandersetzen.“

Hochauflösendes Bildmaterial kann unter contechnet@sprengel-pr.com angefordert werden.

Posted by on 11. Januar 2017. Filed under Allgemein,Datensicherheit,IT Management,New Media & Software. You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0. You can leave a response or trackback to this entry

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis