Startseite » Allgemein » Mindjet-Umfrage: Kreativität hat im Projektalltag nur wenig Platz

Mindjet-Umfrage: Kreativität hat im Projektalltag nur wenig Platz

Alzenau, 16. Februar 2017 – Eine aktuelle Projektmanagement-Umfrage von Mindjet hat eine Momentaufnahme der Relevanz und Realität kreativer Arbeit im Projektalltag erbracht. Zentrales Ergebnis: Obwohl Kreativität in Unternehmen eine wichtige Rolle spielt, findet sie faktisch kaum statt.

Jeweils 40 Prozent der von Mindjet im November und Dezember 2016 befragten Unternehmen geben an, dass Kreativität für ihr Unternehmen einen mittleren bzw. hohen Stellenwert hat. In 56 Prozent der Organisationen gibt es sogar spezielle Maßnahmen, die die Kreativität fördern sollen. Die hierbei mit Abstand am häufigsten verwendete Methode ist das Brainstorming.

„Zeitfresser“: Meetings und Reportings

Gleichzeitig zeigt die Untersuchung, dass die Unternehmen hauptsächlich unter zwei entscheidenden Problemen leiden, die sich auch auf die Projektarbeit und die Kreativität negativ auswirken: Die Teilnahme an Meetings und die Erstellung von Reportings nehmen zu viel Zeit in Anspruch. Knapp 35 Prozent der befragten Unternehmens-Vertreter geben an, täglich zwischen 30 Minuten und einer Stunde durch Besprechungen blockiert zu sein; ein Viertel schätzt die mit Meetings verbrachte Zeit auf über 2 Stunden pro Tag.

Wissen besser zugänglich machen

Darüber hinaus beklagen fast 40 Prozent, dass sie jeden Tag eine Stunde und mehr mit der Suche nach Mails und Dokumenten verbringen. Als Lösung für diese unbefriedigende Situation können sich 27 Prozent einen besseren Zugang zu „Wissen“ oder den Aufbau einer zentralen Wissensdatenbank vorstellen – hierin sehen sie eine Grundlage für ein effektiveres Arbeiten.

25 Prozent der Projektarbeit sind kreativ

Nach Einschätzung von 53 Prozent der Befragten ist nur ein Viertel der im Rahmen von Projekten erbrachten Leistungen kreativ. Knapp die Hälfte, 49 Prozent, denken, dass es helfen würde, wenn die einzelnen Projektmitglieder mehr Freiräume hätten. 62 Prozent gehen davon aus, dass die Zeit für Kreativität gleich bleibt oder weniger wird. Die Ursachen für ihre Prognosen sehen sie im zunehmenden Zeitdruck sowie der nicht enden wollenden Informationsflut, die jeden Tag beherrscht werden muss.

Jörg Steiss, General Manager MindManager EMEA, Corel GmbH zu diesen Ergebnissen: „Die Ergebnisse unserer Befragung zeigen, dass es hinsichtlich der Kreativität in den Unternehmen eine große Differenz zwischen Anspruch und Wirklichkeit gibt. Deshalb ist es mir ein großes Anliegen, den Unternehmen zu helfen, ihre Mitarbeiter bei Kreativitätsleistungen zu unterstützen. Ich bin davon überzeugt, dass sich mit der richtigen Methode schnell und einfach sehr positive Effekte erzielen lassen, ohne dass die Unternehmen grundlegende Umstrukturierungen vornehmen müssen. MindManager wird bei unseren Kunden erfolgreich eingesetzt, um der Informationsflut besser Herr zu werden, Projektmeetings zeitsparender und mit klaren Ergebnissen durchzuführen sowie Kreativität methodisch durch Mindmapping zu fördern.“

Umfrage-Ergebnisse auf der Mindjet-Webseite unter: https://www.mindjet.com/de/learning-center/kreativitaet-im-projektalltag/?source=social;amp;type=pr&camp=kipstudy

Posted by on 16. Februar 2017. Filed under Allgemein,New Media & Software. You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0. You can leave a response or trackback to this entry

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis