Startseite » Business & Software » Softwareindustrie » TIFF – Zeichnungsbearbeitung, intelligent, detailgenau und hochmodern

TIFF – Zeichnungsbearbeitung, intelligent, detailgenau und hochmodern

Wir bieten  mit RxSpotlight EDIT eine Softwarelösungen an, für die Bearbeitung von TIFF – Zeichnungen um Ihren Altbestand zu digitalisieren.
Der schnelle Änderungsdienst für TIFF Scans, DWG,  PLT, HPGL, Microstation und viele andere Formate wird Ihre täglichen Arbeitsabläufe positiv verändern.
Sie erhöhen mit unserer RxSpotlight – Serie Ihre tägliche Produktivität.
Viele Firmen stehen vor der täglichen Aufgabe, Zeichnungen im gescannten  TIFF, tif Vorlagenformat darzustellen, zu bearbeiten also zu editieren  und das Ergebnis zu plotten.
Dabei stehen oft Originalprogramme, wie AutoCAD, BRICSCAD, Microstation oder SolidWorks nicht zur Verfügung.
Die RxSpotlight – Serie ( www.rxspotlight.de ) verfügt über ein komplettes Instrumentarium zur Bearbeitung und Konvertierung von Schwarz/Weiß-, Graustufen- und Farbscans. RxSpotlight kann die wichtigsten Vektor-und Rasterformate einlesen und bearbeiten. So auch DWG Dateien von 2007 bis 2017, DGN bzw. HPGL-2.
RxSpotlight unterstützt  Multipage-Tiff und GEO Tiff Formate sowie World-Files. Testen Sie kostenlos RxSpotlight und überzeugen Sie sich selbst.
Flexibler Umgang mit Rastern und Vektoren
Über 30 Auswahlmethoden ermöglichen eine flexible Auswahl von Raster- und Vektorelementen. Werden z.B. Rasterelemente angeklickt, so sind in einem “Eigenschaftenfenster” alle Elementdaten des Rasterelements (Kreis, Polylinie, Bogen usw.) zu sehen. Ändert der Benutzer in diesem Fenster zum Beispiel den Umfang eines Kreises, so wird diese Änderung in der Zeichnung sofort nachgeführt.
Fangfunktionen auch für Rasterelemente, Funktionen zur Bearbeitung von Rastertexten, Anlage von Raster- und Vektorbibliotheken, Symbolsuche- und Ersetzen sind einige weitere Bausteine aus dem RxSpotlight-Werkzeugkasten.
RxSpotlight (www.rxspotlight.de) verfügt über ein integriertes 2D-CAD-System, mit dem Änderungen in Vektor-Zeichnungen vorgenommen werden können. Layer- und Blockmanager ermöglichen die Übernahme und Änderung von Layerstrukturen und Blöcken.
Wenn oft auf gescannte Vorlagen zurückgegriffen werden muss, egal ob farbig oder Schwarz/Weiß, dann ist RxSpotlight EDIT das ideale Instrument für den schnellen Änderungsdienst.
Sie können das File optisch aufbereiten, Informationen löschen oder hinzufügen, Einsetzen eines neuen Schriftkopfes um nur einige Funktionen zu nennen.
Rasterlinien, kreise, -bögen lassen sich selektieren und bearbeiten, wie es der Anwender auch aus der  CADWelt gewohnt ist. Mehrere Raster-/Pixelzeichnungen können
zu einer blattschnittfreien, neuen Einheit kombiniert werden.
Wiederkehrende Aufgaben können auch im Stapelverfahren durchgeführt werden, unterstützt vom komfortablen Script-Studio.
Umfangreiche und vielfältige Werkzeuge
Neben zahlreichen Filtern zur Qualitätsverbesserung verfügen beide Produkte (EDIT und PRO)  über  Funktionen zur Farbklassifizierung, Farbreduzierung, Binarisierung und Konvertierung.
Mittels interaktivem Vektorisieren auch Tracing genannt, erhalten wir Vektoren. Der RxSpotlight PRO Mehrwert ist die vollautomatische Vektorisierung.
Vektoren (z.B. aus DWG-Dateien) wiederum lassen sich in eine Rasterzeichnung mischen.
Zum Funktionsumfang gehören weiterhin automatisches und manuelles Ausrichten, Größen- und Auflösungsveränderung oder Funktionen zum Beschneiden und zur Montage von Zeichnungen. Unmaßstäbliche Verzerrungen in gescannten Zeichnungen können mit einem Kalibrierungstool korrigiert werden.
In Spotlight EDIT kann der Anwender durch Anklicken und Linienverfolgung Vektoren aus der Rasterzeichnung entnehmen und sie in einem CAD-Format speichern. Spezielle Funktionen erkennen Konturen, Schraffuren usw. Symbole können gegen eine Bibliothek abgeglichen werden
In der PRO Version ist RxSpotlight zusätzlich ausgestattet mit automatischer Vektorisierung inklusive OCR-Schrifterkennung.
RxSpotlight setzt Maßstäbe
Gescannte Pläne und Zeichnungen enthalten wertvolle Informationen. Was sie aber nicht haben, es fehlt die Maßstäblichkeit und Präzision.
Papier “arbeitet”, verschmutzt und altert. Auch im Scanprozess schleichen sich weitere Ungenauigkeiten ein. Einzig das Format des gescannten Plans steht uns als Maßangabe in der Bitmap-Datei (zumeist TIFF) zur Verfügung. RxSpotlight EDIT verfügt aber über die richtigen Werkzeuge, um diesen Zustand zu ändern.
Über eigene Benutzerkoordinatensysteme, Vier-Punkt Entzerrung , Kalibrierungen, auf Blattgröße anpassen, Größe ändern, Blattfrei schneiden, Zeichnung beschneiden und Automatische Rahmenerkennung. Verfügbar sind Messwerkzeuge für Linear, Winkelbezeichnung, Radial, Durchmesser und Bemaßungsfunktionen.
RxSpotlight unterstützt die Großformat-Scanner- Modelle der Hersteller Contex bzw. ROWE, um Zeichnungen direkt in die Anwendung zu scannen. Die Twain-Schnittstelle kann ebenfalls genutzt werden. In RxSpotlight sind mit  Script- und Batch-Studio  viele Prozesse automatisierbar. Ein visueller Scriptgenerator ermöglicht auch Nichtprogrammierern das Erstellen von Automatisierungsscripten.

Posted by on 20. Februar 2017. Filed under Softwareindustrie. You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0. You can leave a response or trackback to this entry

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis