Startseite » Computer & Technik » Telekommunikationsnetzbetreiber verlieren 2016 300 Milliarden US-Dollar durch Cybercrime

Telekommunikationsnetzbetreiber verlieren 2016 300 Milliarden US-Dollar durch Cybercrime

Telecoms IQ führte vor Kurzem ein Gespräch mit André Spantell,
Group Fraud Manager bei Telia Company, einer der größten
skandinavischen Telekommunikationsnetzbetreiber. Es ging um die
Bedrohung durch Cybercrime, der eine Branche ausgesetzt ist, die sich
nicht vor Angriffen schützt.

Spantell erklärte, dass die herkömmlichen Methoden beim Kampf
gegen Cybercrime gegen die neuartigen Bedrohungen im
Telekommunikationsbereich nicht mehr ausreichen. Die neue
Bedrohungslandschaft besteht nicht mehr nur aus Kriminellen, die an
Geld kommen wollen. Vielmehr können sich
Telekommunikationsnetzbetreiber Bedrohungen von anderer Seite
ausgesetzt sehen, beispielsweise Aktivisten und spionierende
Nationalstaaten.

Spantell führt weiter aus, wie die Auswirkungen eines Angriffs
nicht nur Geld kosten, sondern auch das Markenimage und die
Glaubwürdigkeit am Markt beschädigen können. „Ein schlechter Ruf
kann zu millionenschweren Verlusten und starker Kundenabwanderung
führen.“

Spantell ist der Meinung, dass die fehlende Benutzerfreundlichkeit
bei der Abwehr von Cyberangriffen dazu führen kann, dass sich Kunden
bestimmte Verhaltensweisen nicht zu eigen machen. Nach seiner Sicht
sollte für das Personal, aber auch für Kunden eine Grundschulung
angeboten werden. Außerdem sollte man diese Personengruppen ständig
über das Thema Online-Sicherheit auf dem Laufenden halten, um
sensible personenbezogene Daten wie beispielsweise Kennwörter zu
schützen.

„Ich denke, wenn sich jeder nur etwas stärker mit dem Schutz
seiner eigenen sensiblen Daten auseinandersetzen würde, könnte man
den Kriminellen das Leben schwerer machen und leichter eine Gegenwehr
starten. Durch Einführung einer zweistufigen Authentifizierung würde
man es beispielsweise Kriminellen so viel schwerer machen, unsere
Tools, Dienste, Telefone usw. auszuspionieren.“

Das vollständige Gespräch finden Sie hier: http://bit.ly/2mgajjU

André Spantell, Group Fraud Manager bei Telia Company, ist einer
der Redner bei der diesjährigen Telecoms Fraud & Revenue Assurance
Konferenz. Weitere Informationen finden Sie unter
http://www.fraudrevenueassurance.iqpc.co.uk

Pressekontakt:
Olivia Timmins – enquire@iqpc.co.uk +44(0)207-036-1300

Original-Content von: Telecoms IQ, übermittelt durch news aktuell

Posted by on 28. Februar 2017. Filed under Computer & Technik,Information & TK. You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0. You can leave a response or trackback to this entry

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis