Startseite » Allgemein » Rechts-links-Schwäche bekämpfen / Die App Left?Right! unterstützt bei der Orientierung (FOTO)

Rechts-links-Schwäche bekämpfen / Die App Left?Right! unterstützt bei der Orientierung (FOTO)

Menschen mit Rechts-links-Schwäche können sich ab sofort selbst
helfen. Die kostenlose App Left?Right! rüstet Betroffene mit
alltagstauglichen Übungen aus, die ihre räumliche Vorstellungskraft
trainieren. Was viele nicht wissen: Rund 20 bis 30 Prozent der
Deutschen leiden unter einer Rechts-links-Schwäche und haben
insbesondere in stressigen Situationen Probleme, die Richtungen zu
benennen. Das kann sich beispielsweise im Straßenverkehr oder im
Arbeitsleben verheerend auswirken.

Mit den Übungsaufgaben der App bekämpfen Anfällige ganz gezielt
ihre Schwäche. Die Software wertet die Testergebnisse aus.
Fehlerhafte Übungen können so oft wiederholt werden, bis das optimale
Ergebnis erreicht wird. Integriert ist außerdem eine Anzeige, mit der
jederzeit die Richtung nachgeschaut werden kann. Der
Richtungsanzeiger ist beispielsweise beim Autofahren eine wertvolle
Hilfestellung. Um die Anzeige aufzurufen, muss der Betroffene dazu
lediglich “rechts” oder “links” antippen, dann erscheint auf dem
Bildschirm die gefragte Richtung.

Die Anwendung ist sowohl für den Computer als auch für Smartphones
und Tablets mit iOS- oder Android-Betriebssystem verfügbar. Insgesamt
stehen zehn Übungspakete für Nutzer bereit. Left?Right! ist die
weltweit erste App, die sich mit dem Thema Rechts-links-Schwäche
auseinandersetzt und praxisnahe Übungen für Betroffene bietet.

Besonders häufig tritt die Rechts-links-Schwäche bei Männern und
Frauen auf, die unter dem sogenannten Gerstmann-Syndrom leiden. Unter
das Gerstmann-Syndrom (auch Angularissyndrom) fallen verschiedene
Beschwerden und Auffälligkeiten. Die Rechts-links-Schwäche ist ein
charakteristisches Merkmal des Syndroms. Betroffene verwechseln die
beiden Richtungen sehr häufig und haben Schwierigkeiten, sich die
Begriffe zu merken. Ursachen für die Entstehung der Krankheit sind in
erster Linie Gehirnschäden. So kann zum Beispiel ein Schlaganfall das
Gerstmann-Syndrom auslösen. Ein gezieltes Training der betroffenen
Hirnregionen trägt zu einer verbesserten räumlichen Vorstellungskraft
bei.

Pressekontakt:
Logo Company
Heinz Grün
Am Wissenschaftspark 11
54296 Trier
Tel.: 0651-9941355
Fax: 0651-9941356
E-Mail: info@logo-company.de
Internet: www.logo-company.de

Original-Content von: Logo Company, übermittelt durch news aktuell

Posted by on 27. April 2017. Filed under Allgemein,Software,Softwareindustrie. You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0. You can leave a response or trackback to this entry

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis