Startseite » Business & Software » Business Intelligence » Flexibilität als Entscheidungsgrund

Flexibilität als Entscheidungsgrund

„Wir sind ein typisches KMU und betreuen Industriekunden neben den klassischen Druckleistungen vor allem im Bereich von Mailings“, beschreibt Christine Mäser, geschäftsführende Gesellschafterin der Mäser GmbH die Ausrichtung ihres Unternehmens. Grundlage hierfür sind Produktionsanlagen und 16 Mitarbeiter in der Zentrale in Lauterach sowie einer Niederlassung in der Schweiz. „Wir übernehmen für unsere Kunden“, so das Konzept, „als Full-Service-Dienstleiser alle Aufgaben, von der Planung über die Gestaltung bis hin zur Produktion und Versendung.“

Die starke Ausrichtung auf das Segment Mailings war es auch, die das österreichische Unternehmen 2016 veranlasste, über eine neue Unternehmenssoftware nachzudenken. „Das Programm“, so die Firmenchefin, „das wir seit gut 20 Jahren einsetzen, war besonders im Bereich der Kalkulation nicht mehr auf dem neuesten Stand und wird laut dem Anbieter auch nicht mehr für unser Segment weiterentwickelt.“ Unter anderem auf der drupa in Düsseldorf erfolgte somit eine intensive Sondierung des gesamten Marktes und anschließend eine intensive Beschäftigung mit ausgewählten Anbietern.

Klare Suchkriterien

„Wir haben uns bei der Entscheidung von klaren Kriterien leiten lassen“, beschreibt Mäser das Vorgehen. Neben einem festgelegten Budget gehörte hierzu vor allem die Frage, wie gut die MIS-Software im Fokus-Bereich Mailing eingesetzt werden kann. Das Vertrauensverhältnis zum Unternehmen und die Langfristigkeit der Partnerschaft ergänzten die Suchparameter. „Wir wollten keinen Partner, der beim Anschaffungspreis vielleicht günstiger ist, aber aufgrund der vorhandenen Personalstärke in wenigen Jahren nicht mehr verfügbar ist.“ Das Unternehmen, das sich am Ende als am besten für das Unternehmen erwies, war die Dortmunder PaginaNet GmbH. Mit Hilfe ihrer Software konnte in Lauterach nicht nur mordernste IT genutzt werden, das Programm hilft auch optimal bei der Kalkulation, der Verwaltung, der Logistik sowie der Materialverwaltung.

Anpassung der Software

Was den Verantwortlichen zudem gefiel, war die Flexibilität des Unternehmens bezüglich der Individualisierung der Anwendung. Mäser: „Während viele andere Anbieter jegliche Änderungen am bestehenden Programm ablehnten, erklärte sich PaginaNet bereit, das vorhandene Plantafelmodul auf unsere speziellen Wünsche anzupassen.“ Zusätzlich zu der vorhandenen Maschinenplanung wird bei diesem nun ein Bereich „Zusammenarbeit mit Partnern“ integriert. Nach Abschluss der Programmierung soll dieses auch anderen Nutzern der Software zugänglich gemacht werden.

Posted by on 3. Mai 2017. Filed under Business Intelligence. You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0. You can leave a response or trackback to this entry

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis