Startseite » Business & Software » New Media & Software » Zahlungsart “Rechnung” im Online-Shop lohnt sich für Verkäufer und Kunden

Zahlungsart “Rechnung” im Online-Shop lohnt sich für Verkäufer und Kunden

Wer im Internet einkauft, hat bei den meisten Anbietern mehrere Zahlungsarten zur Auswahl: Kreditkarte, Vorkasse und SOFORT Überweisung gehören bei einer Vielzahl von Online-Shops zum Angebot. Äußerst beliebt ist und bleibt die Zahlungsart ?Rechnung? im Online-Shop. Beim Rechnungskauf zahlen Kunden erst nach Erhalt der Ware. Wird im Shop nicht der Kauf auf Rechnung angeboten, kann das die Kaufabbruchquote entsprechend erhöhen. Das bedeutet, dass Kunden beim letzten Schritt, der Auswahl der Zahlungsart, den Bestellvorgang abbrechen und gegebenenfalls zu einem anderen Shop wechseln. So gering das Risiko beim Kauf auf Rechnung für den Käufer ist, ist es jedoch für den Online-Händler höher.
Der Kauf auf Rechnung ist die beliebteste Zahlungsart unter Internet-Käufern
Gehen Online-Kunden in Vorkasse, möchten den Artikel dann jedoch zurücksenden, müssen sie darauf warten, dass der Online-Händler den Kaufpreis zurücküberweist. Wählen sie hingegen die Zahlungsart ?Rechnung? im Online-Shop, muss der Verkäufer in Vorleistung gehen. Erst die Ware zu besichtigen, zu testen oder anzuprobieren und anschließend den Kaufbetrag zu überweisen, ist für Kunden die sicherere Option. Ein weiterer großer Vorteil für Kunden ist, dass keine sensiblen Bankverbindungen oder Kreditkartennummern preisgegeben werden müssen. Entsprechend ist die Kaufabbruchquote höher, wenn die Zahlungsart ?Rechnung? am Ende des Bestellvorgangs nicht vorhanden ist. Viele Kunden wechseln dann zu einem Shop, der diese Option anbietet. Daher lohnt es sich grundsätzlich für Verkäufer, ihren Kunden den Kauf auf Rechnung im eigenen Online-Shop zu ermöglichen. Allerdings birgt diese Zahlungsoption erhöhte Risiken für Online-Händler.
Unzuverlässige Käufer: Ausfallrisiko für Händler bei Rechnungskauf höher
Durch den Rechnungskauf haben Online-Händler ein erhöhtes Ausfallrisiko. Bietet ein Verkäufer die Zahlungsart ?Rechnung? im Online-Shop an, muss er sich darauf verlassen, dass der Käufer nach Erhalt der Ware den fälligen Rechnungsbetrag überweist. Tut der Käufer dies nicht, muss der Händler die offene Rechnung einklagen. Besonders kleine Unternehmen können sich dies sowohl aus zeitlichen als auch aus finanziellen Gründen nicht leisten und bieten diese Option von vornherein nicht an. In einigen Fällen wird die Zahlungsart ?Rechnung? auch nur einem Stammkundenkreis angeboten, der sich in der Vergangenheit als zuverlässig erwiesen hat.
Händler können Risiko mit speziellen Payment Providern reduzieren
Angesichts der Tatsache, dass die Kaufabbruchquote unter Online-Kunden höher ist, wenn kein Kauf auf Rechnung angeboten wird, sollten Verkäufer diese Option in ihren Payment-Mix aufnehmen. Das Risiko kann dabei minimiert werden: Viele Zahlungsdienstleister (Payment Provider), wie die Novalnet AG bieten mittlerweile den Rechnungskauf an und übernehmen das Ausfallrisiko. Dieser Service beinhaltet für den Händler Zusatzkosten, die jedoch ungleich geringer sind als die potenziellen Einbußen durch Kaufabbrüche unzufriedener Kunden.

Die Novalnet AG, gegründet im Januar 2007, ist ein führendes europäisches Zahlungsinstitut für professionelle elektronische Zahlungsabwicklung. Als Full Payment Service Provider bietet die Novalnet AG u.a.:
? alle gängigen nationalen und internationalen Zahlungsarten aus einer Hand
? sichere Zahlungsabwicklung über Treuhandkonten der Novalnet AG
? ein umfangreiches integriertes Risikomanagement zur Minimierung von Zahlungsausfällen und Betrug
? automatisierte Rechnungserstellung
? völlig automatisiertes Debitoren- und Forderungsmanagement inkl. verschiedener Mahnstufen
? umfangreicher technischer Support
? zahlreiche Zusatzservices (umfangreiche Abonnement- und Mitgliederverwaltung, ein nützliches Affiliate-Programm sowie umfangreicher technischer Support)
? u.v.m.
Die Novalnet AG bietet mit der eigenen technischen Entwicklungsabteilung einen flexiblen und professionellen Service für die Anbindung an alle Systeme (z. B. Shop, CMS, CRM, WAWI, ERP sowie eigene Systeme und freiprogrammierte Systeme).
Der Vorteil für die Kunden der Novalnet AG liegt in der Gesamtheit aller dieser vielfältigen Dienstleistungen unter einem Dach. Dem Online-Händler bleibt es erspart mit unterschiedlichen Banken, Kreditkartenacquirern, Auskunfteien, Inkassounternehmen, Affiliate-Plattformen und Technologiepartnern (wie z. B. PCI) unzählige Verträge mit unterschiedlichen Laufzeiten und Gebühren abschließen. Er hat die Möglichkeit, mit nur einem Vertrag und nur einem direkten Ansprechpartner, alle oben genannten Leistungen in Anspruch zu nehmen.
Eine spürbare Steigerung des Umsatzes und der Wettbewerbsfähigkeit wird erzielt, wenn ein kundenfreundlicher und sicherer Bezahlvorgang mit einer großen Auswahl an Zahlungsarten angeboten werden kann. Jeder Händler hat unterschiedliche Anforderungen und Wünsche hinsichtlich der Zahlungsmodalitäten, die die Novalnet realisieren kann. Es gibt bei der Novalnet AG keine Standardpakete, sondern eine auf die Bedürfnisse des jeweiligen Online-Händlers angepasste Lösungen. Dabei bleibt er stets flexibel und kann selbst entscheiden, welche Zahlungsarten und Services der Novalnet AG er in Anspruch nehmen möchte. Aber auch hier steht die Novalnet AG stets beratend zur Seite.
Die Kunden der Novalnet AG erhalten somit bezüglich des Payment: Service, Support, Technik sowie weitere Software-Entwicklungen komplett aus einer Hand.

Posted by on 3. Juli 2017. Filed under New Media & Software. You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0. You can leave a response or trackback to this entry

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis