Startseite » Business & Software » ERP » SAP im Einsatz bei Unternehmen

SAP im Einsatz bei Unternehmen

SAP: Einsatz von ERP-Software im Unternehmen

Enterprise Ressource Planning (ERP) beschreibt die effektive Planung von Ressourcen und umfasst die Steuerung und Organisation von Prozessen und deren Informationsflüssen in einem Unternehmen. In produzierenden Unternehmen ist eine Kernfunktion von ERP die Materialbedarfsplanung, sodass für die Produktion alle benötigten Materialien an der richtigen Stelle, zur richtigen Zeit und in der richtigen Menge verfügbar sind. Diese Aufgabe lässt sich nur mithilfe von IT-Systemen erledigen. ERP-Softwaresysteme ermöglichen die Kommunikation zwischen den verschiedenen Abteilungen und Bereichen eines Unternehmens reibungslos und zielführend zu strukturieren und zu steuern. Sie verfügen über eine zentrale Datenbasis, auf die Abteilungen zugreifen können, um Daten abzurufen, abzuspeichern und zu synchronisieren. Der weltweit umsatzstärkste Anbieter von Software und Softwareservices im Bereich Unternehmensanwendungen ist SAP.

 

SAP-Komponenten und Erweiterungen

Die SAP-Software unterstützt neben den unternehmerischen Kernaktivitäten aus Rechnungswesen, Personalwirtschaft, Einkauf, Produktion und Vertrieb auch vielfältige spezielle Aufgaben eines Unternehmens. Durch die Flexibilität lassen sich fast alle unternehmensspezifischen Geschäftsprozesse mit dem System abbilden. SAP bietet unterschiedliche Softwarekomponenten an, die in jedem Unternehmen individuell zusammengestellt und angepasst werden können. Der wichtigste Baustein ist SAP ERP, die Weiterentwicklung von SAP R/3. Der modulare Aufbau des Systems entspricht der Organisationsstruktur, die in vielen Unternehmen besteht. Jedoch sind die Module – wie CO (Controlling) und MM (Materialwirtschaft) – informationstechnisch nicht unabhängig voneinander, sondern miteinander verzahnt.

Zusätzlich kann die ERP-Software durch weitere SAP-Produkte ergänzt werden. Diese Software-Pakete bieten mehr Funktionalität, beispielsweise für die Kundenbetreuung oder das Lieferantenmanagement:

  • SAP CRM (Customer-Relationship-Management)
  • SAP SCM (Supply-Chain-Management)
  • SAP SRM (Supplier-Relationship-Management)
  • SAP PLM (Product-Lifesycle-Management)

Neben der Möglichkeit das System an die Gegebenheiten des Unternehmens anzupassen bietet das Unternehmen Branchenlösungen für Unternehmen in der Prozess-und Fertigungsindustrie sowie für die Finanz- und Dienstleistungsbranche an. Die umfangreichen Anpassungsmöglichkeiten von SAP ERP, die als Customizing bezeichnet werden, unterscheidet die Software von den meisten kleineren ERP-Systemen.

 

Lösungen für unterschiedliche Zielgruppen

Das Unternehmen richtet sich mit seinen ERP-Lösungen sowohl an große als auch an kleine und mittlere Unternehmen. Das Produkt SAP S/4HANA für große Unternehmen kann zum einen lokal (On Premise) auf eigenen Servern betrieben werden. Jedoch kann der Betrieb auch mit einer Cloud-Version SAP in die Hand gegeben werden. Auch hybride Ansätze (Cloud und On Premise) sind möglich. Dies bietet sich für Unternehmen an, deren IT-Landschaften noch auf älteren SAP-R/3-Versionen basieren und die sich daher nicht mehr modernisieren lassen.

Mit SAP Business One besteht auch für kleine und mittlere Unternehmen die Möglichkeit SAP-Software anzuwenden. Das Produkt bietet eine ERP-Lösung mit Standardmodulen, die alle wichtigen Bereiche der Unternehmensverwaltung abdeckt. Es ist damit für unterschiedliche Unternehmen und Branchen geeignet. Mit AddOns von SAP-Partnern können die Standardfunktionen erweitert werden, wodurch Branchenlösungen möglich sind. Mit Reporting-Werkzeugen, wie dem mit Microsoft Excel kompatiblen XL Reporter, lassen sich die wesentlichen Leistungskennzahlen des Unternehmens grafisch aufbereiten und Gesamtübersichten erstellen.

Ebenfalls für kleine und mittlere Betriebe wird SAP Business ByDesign angeboten. Die Software wird auf Mietbasis zur Verfügung gestellt und bietet als Standardlösung nur wenig Möglichkeiten zur Anpassung. Auch hier bietet sich die Möglichkeit den Serverbetrieb an SAP auszulagern, um kein eigenes Rechenzentrum betreiben zu müssen. Die Einführung des Systems kann zwar direkt durch den Kunden erfolgen, jedoch ist auch hier für ein sauberes Aufsetzen der Geschäftsprozesse die Unterstützung durch einen Berater sinnvoll.

Posted by on 10. Juli 2017. Filed under ERP. You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0. You can leave a response or trackback to this entry

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis