Startseite » Business & Software » New Media & Software » SOLCOM Projektmarktbarometer Q2/2017: Bauboom sorgt für Wachstum auf dem Projektmarkt

SOLCOM Projektmarktbarometer Q2/2017: Bauboom sorgt für Wachstum auf dem Projektmarkt

Reutlingen, 07.08.2017. Der SOLCOM Projektmarkt-Index konnte sich verbessern und liegt im zweiten Quartal 2017 bei 101,29 Punkten – ein Plus von 1,29 Punkten gegenüben dem Referenz- und Vorquartal. Besonders nachgefragt ist die Qualifikation “Bauleitung”. Der Projektmarkt-Index beschreibt im Rahmen des SOLCOM Projektmarktbarometers die Entwicklung des deutschen Marktes zur Besetzung von Projekten mit freiberuflichen IT- und Engineering-Spezialisten.

Kernaussagen

Im zweiten Quartal 2017 steigt der SOLCOM Projektmarkt-Index im Vergleich zum Referenzquartal um 1,29 Punkte. Innerhalb der drei betrachteten Monate zeigte besonders der Juni eine positive Entwicklung. Wachstumstreiber bei den indexrelevanten Faktoren war die Anzahl der von Freiberuflern eingegangenen Bewerbungen.

Profitieren konnte der Index in erster Linie durch die hohe Nachfrage aus der Automobil- und Bauwirtschaft. So war die Bauleitung die am häufigsten nachgefragte Qualifikation und der Großteil der Anfragen kam aus dem Automotive-Bereich. Die höchsten Stundensätze konnte Projektleitung im Prozessmanagement erzielen.

1. Projektmarkt-Index

Über den Projektmarkt-Index:

Der SOLCOM Projektmarkt-Index beschreibt quartalsweise die Entwicklung des Marktes zur Besetzung von IT- und Engineering-Projekten mit freiberuflichen Spezialisten. Der Projektmarkt-Index setzt sich zusammen aus den SOLCOM-eigenen Werten “Entwicklung der Bewerbungen pro Ausschreibung”, “durchschnittlicher Stundensatz”, “Entwicklung der Projektausschreibungen” und “Geschwindigkeit bei der Besetzung einer offenen Position”. Aus diesen vier Einzelindikatoren wird der Mittelwert gebildet, der Index. Als Referenzquartal dient das erste Quartal 2017, dessen Werte den Index-Stand 100 definieren. Die beiden Einzelwerte “Entwicklung der Projektausschreibungen” und “Geschwindigkeit bei der Besetzung offener Projekte” betrachten den Projektmarkt von Seite der Unternehmen aus. Die “Entwicklung der Bewerbungen pro Ausschreibung” und der “durchschnittliche Stundensatz” beleuchten den Projektmarkt aus der Sicht der freiberuflichen Experten. Bei den beiden Einzelwerten für “Geschwindigkeit bei der Besetzung” und “Entwicklung der Bewerbungen” wird ein Rückgang positiv für den Projektmarkt bewertet.

2. Analyse Projektmarkt-Index:

Der SOLCOM Projektmarkt-Index konnte sich verbessern und liegt im zweiten Quartal 2017 bei 101,29 Punkten – ein Plus von 1,29 Punkten gegenüber dem Referenz- und Vorquartal. Der Index profitiert vom teilweisen deutlichen Anstieg von drei der vier einfließenden Faktoren.

Die Anzahl der ausgeschriebenen Projekte war deutlich rückläufig, sowohl im Vergleich zum Referenzquartal, als auch innerhalb der betrachteten drei Monate. Dieser Verlust konnte aber von den anderen drei Faktoren mehr als aufgefangen werden. Besonders die Anzahl der eingegangenen Bewerbungen auf Ausschreibungen ging deutlich zurück, was auf eine bessere Marktlage für Freiberufler hinweist und damit einen positiven Einfluss auf den Index hat.

Der Wert für die Dauer zur Besetzung einer offenen Position ist ebenfalls angestiegen. Der Zeitrahmen hat sich verkürzt, was auf eine schnelle Entscheidungsfindung und gesicherte Budgets bei den Unternehmen hinweist. Bei den betrachteten Stundensätzen konnte im Quartalsvergleich der Durchschnitt hingegen nur leicht ansteigen und musste im Mai sogar einen minimalen Verlust hinnehmen.

Wachstum gab es nicht nur im Vergleich zum Referenzquartal, sondern auch innerhalb des betrachteten Zeitraums, besonders im Mai und Juni. Die positive Entwicklung innerhalb des zweiten Quartals lässt positiv auf die folgenden Monate blicken. Fraglich bleibt jedoch, ob der Trend den sommerlochbedingten Rückgang besonders im Juli und August abfedern kann.

Einzelfaktoren

3. Ergänzende Informationen

Höchste Stundensätze Q2/2017

Bei den Stundensätzen konnte im zweiten Quartal, trotz eines Rückgangs in den letzten Monaten, Projektleitung im Bereich Prozessmanagement den Spitzenplatz belegen, gefolgt von Softwareentwicklung und Beratung im SAP-Bereich.

Zulegen konnten im Vergleich zum Vorquartal besonders die Bereiche Projektleitung im Anlagenbau, Konstruktion im Maschinenbau und Softwareentwicklung. Verluste gab es hingegen für Beratung im ERP-Bereich, Projektleitung im Prozessmanagement (wie oben genannt) und Projektleitung E-Commerce.

Allgemein ist der Durchschnitt der Stundensätze sowohl im Vergleich zum Referenzquartal als auch innerhalb des Quartals angestiegen, trotz eines leichten Rückgangs im Mai. Im Juni konnte der bislang höchste Wert ermittelt werden.

Meistangefragte Qualifikationen Q2/2017

Am häufigsten nachgefragt im 2. Quartal 2017 wurde Bauleitung in den verschiedensten Branchen, besonders aber im Maschinen- und Anlagenbau sowie im Immobilienbereich. Im vergangenen Quartal war diese Qualifikation noch an vierter Stelle. Auch SAP-Beratung wurde deutlich häufiger nachgefragt und liegt nun an zweiter Stelle. Abgerutscht dagegen ist Embedded Software Entwicklung, die im vergangenen Quartal noch die Spitzenposition einnahm.

Trotz eines leichten Verlusts von einem Rang bleibt die Nachfrage nach Experten in den Bereichen C# und besonders Java ungebremst hoch. Ähnliches gilt für den Bereich IT-Sicherheit, hier wurden vor allem Experten im Bereich Safety Management verstärkt gesucht. Der Großteil der Anfragen kam aus der Automotive-Branche, gefolgt vom Maschinen- und Anlagenbau.

Posted by on 7. August 2017. Filed under New Media & Software. You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0. You can leave a response or trackback to this entry

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis