Startseite » Internet » Internet-Portale » Google und YouTube stellen digitalen Werkzeugkasten zur Bundestagswahl 2017 vor

Google und YouTube stellen digitalen Werkzeugkasten zur Bundestagswahl 2017 vor

Positionen
– Google News Lab: Regelmäßig aktualisierte Suchtrends zur Wahl auf der Webseite g.co/wahl2017-trends
– YouTube: Neue, interaktive Formate mit YouTubern, wie der ?Community Live Stream? am 17. September und die YouTube Wahlnacht am 24. September
– ?Protect your Election?: Sicherheitspaket zum Schutz vor Cyberattacken durch ?Project Shield?, ?Password-Alert? und 2-Faktor-Authentifizierung
Nie waren Wahlen so digital wie heute. Passend dazu bieten Google und YouTube einen digitalen Werkzeugkasten zur Bundestagswahl an ? für Bürger, Medien und Politik.
Google Suche: In der Suche werden in den Wochen bis zur Wahl einige erweiterte Dienste integriert, mit deren Hilfe sich Bürgerinnen und Bürger noch schneller informieren können. Ein eigens zur Bundestagswahl entwickelter Service wird Nutzern ab Ende August die Möglichkeit geben, durch Eingabe der Postleitzahl Informationen über die im jeweiligen Wahlkreis antretenden Direktkandidaten (Erststimme) sowie Parteien (Zweitstimme) zu finden. Als Quelle für die Kandidatenliste dienen die Daten des Bundeswahlleiters. Des Weiteren haben alle zur Wahl stehenden Kandidatinnen und Kandidaten in diesem Jahr erstmals die Möglichkeit, ihren politischen Standpunkt sowie drei Prioritäten über Infoboxen in der Google Suche zugänglich zu machen. Am Wahlabend (24. September) werden in der Suche außerdem aktuelle Hochrechnungen sowie das (vorläufige) amtliche Endergebnis gezeigt.
Google Trends: Ein Rechercheinstrument insbesondere für Medien liefert das Google News Lab, das auf einer eigenen Webseite unter g.co/wahl2017-trends regelmäßig aktuelle Suchtrends zu Kandidaten, Parteien und den ?heißen Themen? des Wahlkampfes veröffentlicht. Die meistgesuchten Fragen zur Bundestagswahl lauten aktuell: ?Wann ist Bundestagswahl??, ?Wann kommen die Wahlbenachrichtigungen?? oder ?Wo kann ich wählen??. In Zusammenarbeit mit dem Datendesigner Moritz Stefaner ist zudem das Projekt 2Q17 unter www.2q17.de entstanden, das Suchbegriffe im Zusammenhang mit den Spitzenkandidaten der sieben meistgesuchten Parteien analysiert. Für interessierte Journalisten gibt es außerdem einen Trends-Newsletter (Anmeldelink: goo.gl/ACuvw9).
YouTube: Auch YouTube bietet seinen Nutzerinnen und Nutzern im Wahljahr einige Neuerungen. So findet am Wahlabend (24. September) erstmals eine YouTube-Wahlnacht statt. Veranstalter der Show ?Wahlgemeinschaft? sind funk, das digitale Content-Netzwerk von ARD und ZDF, sowie Studio71, das Multiplattform-Netzwerk von Pro7/SAT.1. Ziel ist eine Wahlnacht der etwas anderen Art speziell für die jüngere Zielgruppe. Die Sendung soll live ab 18 Uhr aktuelle Informationen vermitteln, politische Inhalte zeitgemäß aufbereiten und natürlich auch unterhalten. Eine Woche vorher (17. September) werden in einem mehrstündigen ?Community Live Stream? rund 15 YouTuber mit ihren Fans zum Thema Wahlen in Dialog treten. Die Veranstaltung findet ebenso im Berliner YouTube Space statt wie das Interview von vier YouTubern mit Bundeskanzlerin Angela Merkel am 16. August, produziert von Studio71 (weitere Informationen hierzu entnehmen Sie bitte unserer gemeinsamen Pressemeldung mit Studio71).
Sicherheit: Unter der Überschrift ?Protect Your Election? bieten Google und sein Schwesterunternehmen Jigsaw via protectyourelection.withgoogle.com ein Paket kostenloser Tools an, mit dem sich Webseiten vor häufigen Formen digitaler Angriffe schützen können. Zum Angebot gehört der Schutz vor sogenannten DDoS-Attacken durch ?Project Shield? (g.co/shield), ein ?Password-Alert? sowie die 2-Faktor-Authentifizierung, um Phishing oder andere Versuche, private Konten von Nutzern zu hacken, zu bekämpfen.
Die Initiative von Google und YouTube zur Bundestagswahl 2017 ist nicht das erste Angebot dieser Art. Zuvor hatte Google in vielen anderen Ländern ähnliche Programme zum Thema Wahlen angeboten, zuletzt unter anderem bei den Präsidentschaftswahlen in Frankreich und den USA sowie den Parlamentswahlen in den Niederlanden.
?Mit unserem digitalen Werkzeugkasten für die Bundestagswahl möchten wir den Wählern in Deutschland einfachen Zugang zu Informationen rund um das Thema Wahlen bieten. Das Internet eröffnet für die politische Kommunikation und Partizipation völlig neue Möglichkeiten. Wir möchten den Bürgern helfen, sich mit modernen Mitteln an der politischen Debatte zu beteiligen.? (Dr. Ralf Bremer, Sprecher Google Deutschland)
Über YouTube
YouTube ist die weltweit führende Plattform für Online-Videos und erste Adresse, um über das Internet Originalvideos anzusehen und anderen Menschen eigene Videos zu zeigen. YouTube betreibt ein Forum, über das Nutzer auf der ganzen Welt miteinander in Kontakt treten, sich informieren und austauschen können. Es dient außerdem als Plattform für kleine und große Partner sowie Werbetreibende zur Verbreitung von Original-Content. YouTube, LLC. hat seinen Sitz in San Bruno, Kalifornien (USA) und ist eine Tochtergesellschaft von Google, Inc.

Larry Page und Sergey Brin gründeten Google im September 1998. Seitdem ist das Unternehmen auf über 50.000 Mitarbeiter weltweit gewachsen und bietet eine große Auswahl an Produkten und Plattformen wie die Suche, Maps, Ads, Gmail, Android, Chrome und YouTube. Im Oktober 2015 wurde Alphabet die Muttergesellschaft von Google. Mehr über Alphabets Mission finden Sie unter https://abc.xyz.

Posted by on 10. August 2017. Filed under Internet-Portale. You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0. You can leave a response or trackback to this entry

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis