Startseite » Computer & Technik » Große Unternehmen, die 3D-Drucker benutzen, bestätigen ihre Teilnahme an IN(3D)USTRY

Große Unternehmen, die 3D-Drucker benutzen, bestätigen ihre Teilnahme an IN(3D)USTRY

Die zweite „IN(3D)USTRY From Needs to Solutions“, die vom 3. bis.
5 Oktober im Fira de Barcelona–s Gran Via Veranstaltungszentrum
stattfindet, zeichnet sich als durchschlagender Erfolg ab. Die
Organisatoren haben bereits die Teilnahme von Führungskräften großer
Unternehmen, die die neueste additive Herstellung benutzen ? wie
Airbus, Renault oder Adidas ? sichergestellt. Sie zählen zu den 40
Vortragenden auf den Konferenzen, die fünf Themen abdecken:
Aeronautik, Automobile, Verkauf, Gesundheitswesen und Industrie, und
zu den 50 Ausstellern auf der Veranstaltung.

(Photo: http://mma.prnewswire.com/media/550503/IN3DUSTRY_From_Ne
eds_to_Solutions.jpg (http://mma.prnewswire.com/media/550503/IN3DUSTRY_From_Needs_to_Solutions.jpg) )

(Logo: http://photos.prnewswire.com/prnh/20160513/367297LOGO )

Zum Aeronautik-Panel gehören Jonathan Meyer, Direktor von Additive
Manufacturing bei Airbus, Europas größtem Flugzeughersteller; Advenit
Makaya, Fertigungsingenieur bei der europäischen
Weltraumorganisation; und Vertreter von Thales Alenia, dem größten
Satellitenhersteller in Europa, sowie Aernnova, dem Führer bei Design
und Herstellung von aeronautischen Komponenten.

Das Automobil-Panel bringt Vertreter aus einem Sektor zusammen,
der sich auf modernste additive Herstellung in seinen Prozessen
konzentriert. Vortragende sind unter anderem Norberto Martín, Leiter
von DKM Models in SEATs Prototype Development Centre; Melanie
Barriere, Leiterin des Design Innovation and Advanced Technologies
Department bei Renault; Roberta Sampieri, verantwortlich für die
Abteilung Additive Manufacturing bei der FCA-Gruppe (Fiat Chrysler
Automobiles); und Local Motors, ein Start-up-Unternehmen, das
autonome Fahrzeuge in 3D herstellt.

Der Gesundheitssektor wird durch die Teilnahme von Avinent
prominent vertreten sein, dem führendem Zahnimplantat- und
Prothesen-Labor, und Sant Joan de Déu Barcelona Hospital, einem
Pionier im Gebrauch des 3D-Druckens, sowie Tractivus, einem
Start-up-Unternehmen, das versucht, Komplikationen von
Luftröhrenimplantaten zu reduzieren. Danach wird das
Einzelhandels-Panel mit Präsentationen von den Jury-Mitgliedern für
die Reshape Awards stattfinden, die die besten Designs, die durch
additive und moderne Fertigungsverfahren weltweit geschaffen wurden,
würdigen. Unter den Vertretern sind Simone Cesano von Adidas und
Peter Hanappe von Sony.

Zum Industrie-Panel gehören Ulli Klenk, der für fortgeschrittene
Herstellungsstrategie bei Siemens verantwortliche Direktor; Stefanie
Brickwede, und bedeutende Unternehmen wie DB, das deutsche Bahn
Unternehmen oder Alstom, Hersteller von rollendem Eisenbahnmaterial.

Mit dem Ziel, additive Herstellung in jeden industriellen Sektor
einzuführen, findet IN(3D)USTRY im Rahmen der Barcelona Industry Week
statt, die folgende Veranstaltungen umfasst: Expoquimia, die Messe
für die Chemiebranche; Eurosurfas (Oberflächenbehandlung); Equiplast,
(Kunststoffbereich); World Chemical Summit und der IoT Solutions
World Congress, die Messe für das industrielle Internet.

Pressekontakt:
Albert Sas
+34-93-233-21-66
asas@firabarcelona.com

Original-Content von: Fira de Barcelona, übermittelt durch news aktuell

Posted by on 1. September 2017. Filed under Computer & Technik,New Media & Software. You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0. You can leave a response or trackback to this entry

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis