Startseite » Information & TK » VeloCloud baut SD-WAN-Kundenbasis weiter aus

VeloCloud baut SD-WAN-Kundenbasis weiter aus

VeloCloud Networks bleibt weiter die SD-WAN-Lösung der Wahl für Service-Provider. Insgesamt 50 Provider weltweit bieten ihren Kunden inzwischen SD-WAN-Services auf Basis von VeloCloud an. Daneben verzeichnet das Unternehmen nun mehr als 1.000 Unternehmenskunden, die über die Vertriebskanäle einschließlich Systemintegratoren, Value-Added-Resellern und Managed-Service-Providern betreut werden. Die Service-Provider-Kunden umspannen sowohl Tier-1- als auch Tier-2-Anbieter. Für diese Klientel hat VeloCloud nun ein Ready-Set-Go-Programm aufgesetzt, das die Einrichtung einer durchgängigen SD-WAN-Lösung in weniger als 30 Tagen ermöglicht.

Zu den Service-Providern, die kürzlich die Zusammenarbeit mit VeloCloud im Hinblick auf Network-Integrated-SD-WAN und Over-the-Top (OTT) SD-WAN angekündigt haben, gehören einige der weltweit größten Anbieter wie AT&T, Sprint, IBM, CHT Global, CBTS, GTT, Global Capacity, Megapath, NetOne Systems, Macquarie Telecom, Meriplex, MetTel, Mitel, Netregy, Newcloud, Saicom, Telstra, TPx, Vonage sowie Windstream.

Das Cloud-basierte SD-WAN von VeloCloud ermöglicht Service-Providern die Bereitstellung gesicherter Anwendungsperformance, integrierte Sicherheit für Zugänge und Cloud sowie Simplifizierung durch Automation mittels einheitlicher Geschäftspolicies. VeloCloud SD-WAN beinhaltet Steuerung, Kontrolle und Data-Plane-Services in der Cloud durch Multi-Tenant- und Multi-Segment-Gateways und Orchestratoren sowie ein Management, das es den Partnern erlaubt, Unternehmensportale zu Steuern. Dies ermöglicht es, die SD-WAN-Funktionen auf den privaten Backbones, Cloud-Rechenzentren und -Services bereitzustellen wie auch zwischen Unternehmensstandorten. Eine Cloud-basierte Lösung ermöglicht breitbandiges SD-WAN über die letzte Meile.

Die Lösung wird als Over-the-Top-Architektur mit SD-WAN-Hubs am Standort oder als Design ohne Hubs für konventionelle Rechenzentren installiert. VeloCloud kombiniert diese Installationsmodelle mit dem Einsatz von Gateways für den direkten SD-WAN-Zugang zu SaaS- und IaaS-Angeboten.

„Unser Ziel ist das Angebot einer Cloud-basierten Architektur und die Bereitstellung virtueller Services durch Software aus der Cloud. Die VeloCloud-Funktionen eigenen sich hervorragend für diese Vision“, erklärt Rosa Maria Boza, Vice President Enterprise Networking bei AT&T Business. „Die virtualisierte Infrastruktur von VeloCloud unterstützt uns bei der Lieferung von Netzwerk-Effizienz und -Flexibilität an unsere Kunden.“

„Sprint hat die Partnerschaft mit VeloCloud geschlossen, um ein attraktives Marktangebot zu entwickeln“, ergänzt Mishka Dehghan, VP Business Product Development bei Sprint. „Sprint SD-WAN bietet unseren Kunden einen Mehrwert durch die Nutzung der VeloCloud-Plattform in Verbindung mit dem zugangsagnostischen Ansatz von Sprint für die Service-Bereitstellung, der Expertise bei Managed-Services sowie der Netzwerkvisibilität durch unser Compass-Portal.“

Posted by on 14. September 2017. Filed under Information & TK. You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0. You can leave a response or trackback to this entry

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis