Startseite » Computer & Technik » Ätztechnik Herz GmbH & Co. KG setzt auf Qualitätsmanagement-Handbuch mit Dokumenten Management System lobodms

Ätztechnik Herz GmbH & Co. KG setzt auf Qualitätsmanagement-Handbuch mit Dokumenten Management System lobodms

Villingen-Schwenningen/Puchheim, 08. Januar 2014. Die Ätztechnik Herz GmbH & Co. KG, führender Hersteller von Formätzteilen für Automotive, Medizintechnik und Elektronik hat das Handbuch für Qualitätsmanagement auf Basis von lobodms erfolgreich eingeführt. Das Unternehmen und seine Tochterunternehmen haben mehrere Zertifizierungen wie die DIN EN ISO 9001:2008 (Qualität) die DIN EN ISO 14001:2009 (Umwelt) und die DIN EN ISO 16949:2009 (Automotive).

Bei der Ätztechnik Herz GmbH & Co. KG war bis vor kurzem eine andere Software im Einsatz, welche in der Zwischenzeit an ihre technischen Grenzen gekommen ist und eine Umorientierung erforderlich machte. Bereits 2010 wurde das Dokumentenmanagementsystem lobodms für die E-Mail Archivierung cEMAS umgesetzt und sukzessive erweitert. In verschiedenen Abteilungen und Tochterunternehmen werden Qualitätsdokumente bzw. kaufmännische Vorgänge gescannt und erfasst. Diese Dokumente stehen den Anwendern auch direkt nach der Erfassung im eingesetzten ERP-System ABAS zur Verfügung.

Die comformatik AG bekam den Auftrag zu prüfen, ob die QM-Handbücher in den Unternehmen mit lobodms abgebildet und mit einem SharePoint-Server für die Anwender dargestellt werden können. Nach Aufnahme des Pflichtenhefts konnte diese Frage positiv beantwortet werden und die comformatik AG wurde mit der Umsetzung beauftragt. Diese Entscheidung machte eine weitere Software-Insellösung für das QM-Handbuch überflüssig.

Das Projekt wurde im November 2013 abgeschlossen und die Dokumente im QM-Handbuch werden jetzt normgerecht erstellt, verwaltet und verteilt. Die Dokumentenlenkung wurde mittels verschiedener Workflows und einem SharePoint-Portal umgesetzt. Dieses Portal kann von allen Usern eingesehen werden. Sobald ein neues Dokument erstellt wird oder Änderungen an bestehenden Dokumenten vorgenommen werden, sind diese nach Veröffentlichung im richtigen Geschäftsprozess mit einem Webbrowser abrufbar und werden mittels Office Web App dargestellt.

Damit konnten sowohl der Schulungsaufwand wie auch die Investitionen in neue Office Pakete in der Produktion, wo nur die Darstellung des Dokuments und keine Bearbeitung notwendig ist, verringert werden.

Weitere Informationen erhalten Sie bei lobodms oder der comformatik AG.

Weitere Informationen unter:
http://www.lobodms.com

Posted by on 8. Januar 2014. Filed under Computer & Technik. You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0. You can leave a response or trackback to this entry

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis