Startseite » Allgemein » Distributionsvertrag mit Endian stärkt Industrial-Security-Sparte von Exclusive Networks

Distributionsvertrag mit Endian stärkt Industrial-Security-Sparte von Exclusive Networks

München, 26. Juni 2014. Die Anzahl der Maschine-Maschine-Verbindungen (M2M) in der Industrie steigt rasant – gleichwohl aber auch die Risiken, da die Kommunikation oft im Internet verläuft. Die Lösungen von Endian, die diese Industrieanlagen zuverlässig absichern, haben deshalb Hochkonjunktur. Ab sofort können Fachhändler die Firewalls dieses europäischen Herstellers beim VAD Exclusive Networks für ihre Kunden ordern.

Auf einem rasanten Wachstumstrip befindet sich der Markt für M2M-Kommunikation: Bestehen heute circa zwei Milliarden M2M-Verbindungen, so sollen es im Jahr 2022 bereits 18 Milliarden sein. Die Unternehmensberatung Machina Research prognostiziert, dass der europäische Markt für M2M-Lösungen bis 2020 auf 70 Milliarden Euro wachsen wird. Ein überdurchschnittlicher Bedarf wird für die vertikalen Märkte Automobilbau, Logistik, Energie, Gesundheit oder öffentliche Infrastruktur erwartet.

Das Versprechen der Rationalisierungen durch M2M und daraus folgenden Kosteneinsparungen birgt für die Industrie ein großes Marktpotenzial. Doch unübersehbar auch gigantische Risiken: Denn der automatisierte Informationsaustausch zwischen den industriellen Endgeräten findet im Internet oder in verschiedenen Zugangsnetzen wie dem Mobilfunknetz statt. Was das bedeutet lässt sich täglich in den Medien verfolgen: Ausspähattacken à la NSA, DoS-Angriffe, Datendiebstahl. Die Konsequenz: Sabotage von Produktionsstraßen, Windräder fallen aus, medizinische Labordaten werden ausgespäht. Die Schäden sind enorm.

„Deshalb wollen und müssen wir unseren Kunden Top-Lösungen anbieten, die ihre Industrieanlagen optimal absichern. Mit Endian haben wir einen Herstellerpartner gefunden, dessen Produkte ein hohes Sicherheitsniveau bieten und gleichzeitig unkompliziert im Betrieb sind“, begründet Martin Twickler, Geschäftsführer der Exclusive Networks Deutschland GmbH.

Pluspunkte von 4i: Einfache Bedienbarkeit – zentrales VPN-Management

Die 4i Edge Serie von Endian garantiert generell einen sicheren Remote-Zugriff auf alle SCADA-Anlagen in industriellen Netzwerkumgebungen. Dazu liefern sie Firewall-Funktionalität, Routing, VPN, Intrusion Prevention (IPS) und vieles mehr. Vom Mitbewerb hebt sich die Endian-Lösung durch zwei hervorstechenden Fähigkeiten ab: ihre einfache Bedienbarkeit und die Steuerkonsole „VPN Switchboard“.

Endian 4i Firewalls sind mit sehr wenig Aufwand zu implementieren und auch im späteren Betrieb einfach zu managen. Die Verwaltung läuft zentral über eine Managementkonsole. „Der Schwerpunkt auf einer anwenderfreundlichen Bedienung ergibt sich aus unserer Historie“, berichtet Raphael Vallazza, Geschäftsführer von Endian GmbH. „Schon bei der Entwicklung unserer UTM-Systeme für den Mittelstand haben wir von Anbeginn Wert darauf gelegt, auch komplexe Sicherheitsfeatures einfach und intuitiv bedienbar zu machen. Hier ist höchste Usability gefragt. Davon profitieren nun alle unsere Industrie-Kunden.“

VPN-Management-Konsole garantiert Revisionssicherheit

In der typischen Industrie-Umgebung steuern verschiedene Nutzer mit verschiedenen Aufgaben Maschinen weltweit über VPNs und Remote-Zugänge. Dabei ist es nicht erwünscht, dass jedem Anwender auf jedem Gerät alles erlaubt ist, sondern dass er nur im Rahmen seiner Zuständigkeiten agieren darf. Mit der heutigen Technologie lässt sich dies zwar lösen, aber nur mit extrem hohen Verwaltungsaufwand.

Endian hat für diese Situation sein VPN-Switchboard entwickelt. Dahinter liegt ein Rollen- und Rechtekonzept, das im Vorfeld konfiguriert wird und das regelt, welcher Nutzer auf welcher Maschine Zugriff erhält und was er dort tun darf.

„Die Produktionsmaschinen befinden sich innerhalb des Netzwerks des Kunden und das erfordert unserer Meinung nach, dass der Kunde auch einen Fernzugriff via VPN aktiv erlauben muss“, fordert Vallazza. „Darüber hinaus können die Kunden mit unserer Lösung Compliance-Vorschriften einhalten und hohe Revisionssicherheit der IT-Systeme gewährleisten. Denn wir können mit unseren Lösungen genau nachweisen, was passiert.“

Endian bietet neben den 4i-Industrie-Lösungen auch noch moderne Layer-7-UTM-Produkte zu einem gutem Preis/Leistungs-Verhältnis. Und: Der Hersteller hat seinen Stammsitz in Südtirol. Für Kunden auf der Suche nach einer europäischen Security-Lösung durchaus ein Entscheidungskriterium.

Weitere Informationen unter:
http://www.exclusive-networks.de

Posted by on 26. Juni 2014. Filed under Allgemein. You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0. You can leave a response or trackback to this entry

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis