Startseite » Computer & Technik » Mit Rückenwind in die Zukunft

Mit Rückenwind in die Zukunft

„Den Fokus auf die Bedürfnisse des Kunden und der Fachabteilungen zu richten, ist auch bei vorkonfigurierten Lösungen wie SAP CRM Rapid Deployment Solution wichtig“, betont Klaus Nitschke, Geschäftsführer von Cortility. Und auch mit Addons, die den Nutzen von Standard-Software erhöhen, habe Cortility überzeugen können. Bei den Kunden aus der Energiewirtschaft seien diese beiden Stärken im vergangenen Geschäftsjahr besonders beachtet gewesen. „Außerdem stehen diese Kunden vor der Frage auf Common Layer umzusteigen – da zählt in der Beratung und später in der Umsetzung natürlich unser Branchen-Know-how“, betont er. Sehr erfreulich habe sich das Geschäftsjahr bei den wirtschaftlichen Kenngrößen entwickelt: „Unser Umsatz stieg um rund ein Fünftel auf 5,4 Millionen Euro; die Mitarbeiterzahl konnten wir leicht erhöhen.“

„Effizienz ist der Treiber“, stellt Nitschke fest. Nachdem in vielen Branchen die von außen gesteuerten Pflichtaufgaben wie die Sepa-Umstellung abgearbeitet sind, nutzen die Unternehmen nun unternehmerische Spielräume, um sich für die Zukunft zu wappnen: Besonders der Wildwuchs von IT-Systemen sei Vielen ein Dorn im Auge – die Entscheider haben erkannt, dass Ineffizienzen in der IT sowohl operative Nachteile erzeugen als auch die Mitarbeiter- und Prozesskosten nach oben treiben. Vor diesem Hintergrund sei Common Layer in der Energiewirtschaft genau das richtige Angebot zur richtigen Zeit. Und mit der SAP CRM Rapid Deployment Solution böte die Waldorfer Software-Schmiede eine Lösung an, die dem Wunsch der Kunden nach kurzen, genau definierten Projektlaufzeiten und verbindlichen Implementierungskosten erfülle.

Zugleich betont Nitschke aber, dass die IT-Lösung rund um das Kundenmanagement kein Selbstläufer sei: „Wir werden im neuen Ge-schäftsjahr das Marketing für CRM weiter ausbauen. Außerdem bieten wir mit Webinaren Kunden und potenziellen Kunden einen einfachen Weg, sich vom Nutzen und der Wirtschaftlichkeit des SAP-CRM-Pakets zu überzeugen.“

Personalrecruiting bleibt strategische Aufgabe
Als Arbeitgeber setzt Cortility weiter auf Flexibilität und die Vereinbarkeit von Beruf und Familie. „Dass wir auf die Bedürfnisse unserer Mitarbeiter eingehen, ist eine unserer Stärken“, betont Nitschke. Doch da der Arbeitsmarkt bei SAP-Experten weiterhin weitgehend leergefegt sei, suche Cortility auch im Ausland nach Mitarbeitern – gute Erfahrungen haben die Ettlinger dabei mit der Integration von Kollegen aus mehreren Ländern gemacht. Auch die Kooperation mit der Dualen Hochschule Baden-Württemberg Karlsruhe führt der IT-Dienstleister aus Ettlingen fort. Hier bietet Cortility ein Duales Studium in der Fachrichtung Wirtschaftsinformatik an.

2.926 Zeichen

Abbildungen:
Bild1 Klaus Nitschke
BU: „Der Fokus wird deutlich bei Effizienz und Wirtschaftlichkeit liegen“, Dipl.-Wirtsch.-Ing. Klaus Nitschke, Geschäftsführer Cortility GmbH, zu den Anforderungen, die Kunden an IT-Lösungen stellen.
Download: http://einsakommunikation.de/index.php?id=546

Weitere Informationen unter:
http://

Posted by on 1. Juli 2014. Filed under Computer & Technik,CRM,SAP. You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0. You can leave a response or trackback to this entry

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis