Startseite » Allgemein » Die Checkliste zu Leckage-Risiken: Damit ein kleines Wasserleck im Rechenzentrum nicht die Riesenwelle macht

Die Checkliste zu Leckage-Risiken: Damit ein kleines Wasserleck im Rechenzentrum nicht die Riesenwelle macht

Es gibt viele gute Gründe, weshalb sich RZ-Experten unbedingt mit dem Thema Flüssigkeitsleckagen auseinandersetzen sollten: Vom Faktischen her zählen Wasser- oder sonstige Flüssigkeitseinbrüche seit jeher zusammen mit menschlichem Fehlverhalten, Unterbrechungen der Stromversorgung und Hardware-Störungen zu den Hauptfaktoren für ungeplante Ausfallzeiten im Rechenzentrum.
Von den Auswirkungen her drohen beim Eindringen von Flüssigkeit in die sensiblen Bereiche eines Rechenzentrums Systemstörungen, Geräte- und Anlagenausfälle sowie im schlimmsten Fall derart gravierende technische und bauliche Schäden an der gesamte RZ-Infrastruktur, dass der Betrieb sowie alle über die IT ursprünglich bereitgestellten Services zum Erliegen kommen können.
Den triftigsten Grund liefert aber wohl die in der folgenden Aussage enthaltene Unabänderlichkeit: ?Es stellt sich nicht die Frage, ob es irgendwann im Rechenzentrum zu einer Leckage kommt, sondern vielmehr, wann diese auftreten wird.“
Und weil es eben kommt, wie es kommt, gilt es, rechtzeitig Vorkehrungen zu treffen, um leckagebedingte Downtime und damit einhergehende Risiken und Schäden zu vermeiden. Ein dafür sehr guter erster Schritt besteht laut der Firma Daxten, einer Anbieterin von smarten Lösungen zur Optimierung von Rechenzentren, darin, das Gefahrenpotenzial für und durch Leckagen in der eigenen RZ-Umgebung durch eine Begehung und Sichtprüfung einzuschätzen.
Eine dafür hilfreiche Checkliste, die diese Überprüfung systematisiert und auch erste Tipps für die Wahl eines Leckage-Frühwarnsystems gibt, kann ab sofort kostenfrei bei der Berliner RZ-Spezialistin über info.de@daxten.com , +49 (0)30 8595 37-0 oder www.daxten.com/de/ angefordert werden.
Ansprechpartner für die Presse
Mehr Informationen erhalten Sie von Jörg Poschen bei der Daxten GmbH in Berlin. Sie erreichen ihn telefonisch im Head Office: 030-859537-0, Home Office: 0521-38377-60 oder per Email über joerg.poschen@daxten.com.

Daxten wurde 1994 in London unter dem Namen Dakota Computer Solutions gegründet. Die heutige Daxten ist europaweit vertreten. Als VAD und Hersteller für smarte Lösungen zur Optimierung der Rechenzentrumsklimatisierung (CoolControl-Produktfamilie), physischen Stromverteilung und für das konsolidierte Management aller aktiven Komponenten in Serverräumen und Datacentern erleichtern wir RZ- und Facility-Managern ihre Arbeit, ersparen ihnen kritische Downtime und erhöhen die Energie- und Kühlungseffizienz in ihren Rechenzentren um mehr als 60 Prozent. Das Unternehmen hat seinen deutschen Hauptsitz in Berlin. Das nordeuropäische Headquarter befindet sich in London. Weitere Informationen sind unter www.daxten.com/de/ und www.daxten.com erhältlich.
Unser Engagement für Energieeffizienz und Nachhaltigkeit
Daxten ist offizieller Förderer (Endorser) des EU Code of Conduct on Data Centre Efficiency und Gründer der Expertengruppe Green IT auf Xing. Profitieren Sie von den Best Practices unter: http://www.xing.com/net/greenit/

Weitere Informationen unter:
http://

Posted by on 1. Juli 2014. Filed under Allgemein,New Media & Software. You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0. You can leave a response or trackback to this entry

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis