Startseite » Computer & Technik » Stibo Systems lässt Kunden berichten

Stibo Systems lässt Kunden berichten

Düsseldorf/Hamburg, 9. Juli 2014. Stibo Systems hätte für seine Einladung zum MDM-Event 2014 wohl keinen besseren Ort als die ESPRIT Arena in Düsseldorf wählen können. Während die ganze Welt gebannt auf die Weltmeisterschaft in Brasilien sah, trafen sich Kunden, Partner und Interessenten des führenden Master Data Management Anbieters im Fortuna Fußballstadion. E-commerce- und IT-Verantwortliche tauschten sich anhand von Erfahrungsberichten aus und erfuhren, welche Erfolge mit der Einführung der Stibo Systems Lösung STEP erzielt wurden. Die ca. 100 Teilnehmer begrüßte Manfred Heckt, Geschäftsführer von Stibo Systems, im exklusiven Platinum Club der Arena: “Wir sind hier wie eine Familie und fühlen uns unseren Kunden und Partnern stark verbunden. Dass dies auch von der anderen Seite so positiv wahrgenommen wird, zeigt wohl die Offenheit, mit der die Referenten und auch die Teilnehmer sich hier über aktuelle Fragen und Herausforderungen austauschen.“ Als Partner präsentierte sich foryouandyourcustomers mit der Fragestellung von Jonathan Möller „Wie ist Ihre Multichannel-Mannschaft aufgestellt?“. Wie „Master-Data-Management & Customer Management“ aus Sicht der SHS VIVEON aussehen kann, darüber sprach Stephan Glismann-Bringmann. Frank Gönninger von der Consequor Consulting AG referierte zum Thema „MDM in the wild – Multidimensionale Stammdaten-Integration“.

Auch das Schweizer Handelshaus für Qualitätswerkzeuge Brütsch/Rüegger Tools profitiert von den Vorzügen des Einsatzes von Master-Data-Management-Systemen. Arthur Immer, Leiter eBusines/Application Engineering, berichtete über die Realisierung „Konsumierbare Stammdaten für den Endkunden“. Von Hansjürgen Eberle, Project Manager Corporate Processes and Organization des Sensorspezialisten Balluff, erfuhren die Teilnehmer „Komplexe Produkte – komplexe Prozesse – einfach realisiert mit STEP“. Welche Herausforderungen u.a. der Marke Conleys oder Impressionen begegneten, um neben zahlreichen Printkatalogen einen erfolgreichen Online-Shop zu realisieren, erzählte Henning Dürkop von der creatrade Holding in seinem Vortrag zum Thema „Viele Marken – viele Kanäle: Die erfolgreiche Umsetzung einer Multichannel-Strategie“.

Bereits seit 2005 setzt die BayWa, tätig in den Branchen Agrar, Bau und Energie, STEP ein. Die Gesellschaft für Retail-Informationstechnologie (RI Solution) ist als 100-prozentige Tochter des Konzerns dafür verantwortlich, dieses System kontinuierlich konzernweit zu integrieren. Andreas Lederwascher, Leiter e-commerce und Produkt Information Management, sprach über „Die BayWa-Reise vom PIM zum MDM“.

Das Fazit des Tages spiegelte sich auch in dem Sieg der deutschen Fußballnationalmannschaft gegen die USA wieder: „Erfahrungen, Empfehlungen und Expertenaustausch: Dieser Tag war ein Gewinn für alle Seiten“, verabschiedete Manfred Heckt die Gäste.

Weitere Informationen unter:
http://

Posted by on 14. Juli 2014. Filed under Computer & Technik. You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0. You can leave a response or trackback to this entry

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis