Startseite » Computer & Technik » Drucker & Zubehör » Druckkosten reduzieren: Müssen es immer Original-Druckerpatronen sein?

Druckkosten reduzieren: Müssen es immer Original-Druckerpatronen sein?

Wo liegt der Unterschied zwischen originalen und alternativen Druckerpatronen?

Zunächst erst einmal kann jeder Anwender beruhigt werden: Der Unterschied zwischen den Druckerpatronen der führenden Anbieter wie Epson, Canon, Lexmark etc. und den günstigen „No-name“ Produkten ist lediglich im Namen zu suchen, so dass es in puncto Funktionalität und Qualität keine Unterschiede gibt. Die preisliche Differenz ergibt sich nahezu ausschließlich aus dem Umstand, dass die günstigeren Druckerpatronen als Refill bzw. Rebuilt Produkte verkauft werden. Dieser Umstand bedeutet jedoch nicht, dass diese Produkte nicht fabrikneu angeboten werden bzw. dass sie nicht für den heimischen Drucker verwendet werden können. Es bedeutet lediglich, dass die günstigeren Druckerpatronen als Kopie mit kleineren marginalen Unterschieden nachgebaut werden, was laut dem deutschen Patentrecht zwingend erforderlich ist um sie anbieten zu können. Die Qualität der Produkte ist dabei durchaus mit der von den originalen Druckerpatronen der Hersteller vergleichbar und auch in puncto Kompatibilität gibt es keine Nachteile.

Warum interessieren sich immer mehr Anwender für alternativen Druckerpatronen?

Jedem Anwender, der einmal aufmerksam durch die Elektronik-Fachmärkte geschlendert ist oder seinen Blick ins Internet gerichtet hat, wird aufgefallen sein, dass die Originaldruckerpatronen sehr häufig vergleichbare Preise haben wie das Druckermodell an sich. In Zeiten, in denen die Anwender verstärkt auf die Preise achten und mit dem verfügbaren Kapital haushalten müssen, erfreuen sich die No-Name-Produkte daher einer ansteigenden Beliebtheit, zumal diese preisgünstigen Alternativen dem Anwender keine gravierenden Nachteile einbringen. Der Anwender hat auch bei den günstigeren Druckerpatronen die Entscheidungsfreiheit zwischen Refill- oder Einweigprodukten. Während Einwegprodukte für den einmaligen Gebrauch ausgelegt sind werden gerade Refill-Produkte aufgrund der Umweltaspekte fast schon bevorzugt erworben, da sich diese problemlos nachfüllen lassen. Die Nachfüllbarkeit kann auf lange Sicht gesehen die Wirtschaftlichkeit des Druckers steigern. Hierin liegt ein weiterer Unterschied zu den Originalpatronen, bei denen der namhafte Hersteller alle Komponenten optimal aufeinander abstimmt.

Das Preis-/Leistungsverhältnis im Fokus

Natürlich sollte der Anwender bei seinem Druckermodell mit den günstigeren Alternativtintenpatronen nicht ausschließlich den Fokus auf den Preis richten. Auch die Frage nach dem Preis-/Leistungsverhältnis sollte nicht außer Acht gelassen werden. In diesem Punkt stehen die günstigeren Druckerpatronen den Originalen jedoch in nichts nach – im Gegenteil: In diversen Tests konnten günstigere Druckeralternativpatronen sogar sehr häufig eine bis zu 70%ige Einsparung gegenüber dem Original einbringen, was dem Anwender natürlich zusätzlich bares Geld einspart. Natürlich sollte jedoch auch bei den alternativen Druckerpatronen der Hersteller bekannt sein, da der Markt durchaus auch schwarze Schafe beinhaltet. Bedauerlicherweise bieten sehr viele Firmen aus Asien billige Kopien an, die qualitativ minderwertig sind. Hat der Anwender auf diesen Aspekt jedoch ein Auge, so kann er auch an günstigeren Alternativprodukten auf lange Sicht gesehen sehr viel Freude haben und seinen Drucker mitunter wesentlich wirtschaftlicher nutzen.

Posted by on 18. Mai 2015. Filed under Drucker & Zubehör. You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0. You can leave a response or trackback to this entry

One Response to Druckkosten reduzieren: Müssen es immer Original-Druckerpatronen sein?

  1. Bpunkt Antworten

    19. Mai 2015 at 10:00

    Hallo,
    ich nutze für meinen Canon Pixma MG 5350 schon lange keine Originalen Druckerpatronen mehr, sondern bin auf Alternativpatronen von Guenstigtinte.de
    umgestiegen. Ich habe keinerlei Einschränkungen bemerkt und mein Pixma druckt immer noch wie am ersten Tag.
    Auch die Druckergebnisse können sich sehen lassen, solange man für Fotos anständiges Papier benutzt ist auch die Fotoqualität absolut gleichwertig.
    Solange man sparen kann, sollte man dies auch tun.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis