Startseite » Internet » Crowdfunding-Studie: Geschäftsmodelle und ihre Auswirkungen

Crowdfunding-Studie: Geschäftsmodelle und ihre Auswirkungen

Das sog. Crowdfunding boomt. Immer mehr
Privatpersonen sind bereit, sich gegenseitig Geld zu leihen, oder
Unternehmen über eine Plattform im Internet zu finanzieren.
Insbesondere Start-ups nutzen die alternative Finanzierungsquelle.
Dies zeigt die aktuelle Studie der Syracom Unternehmensberatung, die
die Auswirkungen von Crowdfunding auf das klassische Bankengeschäft
beleuchtet.

Ende 2014 ging in den USA die Crowdfunding-Plattform Lending Club
erfolgreich an die Börse. Im Mai öffnet die weltweit erfolgreichste
Crowdfunding-Plattform Kickstarter eine deutschsprachige Seite. Im
April hat der Bundestag ein Gesetz zur Regulierung von Crowdfunding
verabschiedet, um Investitionen von Kleinanlegern zu schützen.

Ein Grund für das zunehmende Interesse ist das dauerhaft niedrige
Zinsniveau. Anleger sehen sich nach alternativen Investitionsformen
um. Crowdfunding bietet hier interessante Möglichkeiten: Privatleute
leihen sich abseits des klassischen Bankgeschäfts Geld und erzielen
dabei attraktive Renditen. Beim Crowdinvesting stellen Anleger Geld
in Start-ups zur Verfügung.

Wie funktioniert Crowdfunding? Welche Ausprägungen gibt es?
Entwickelt sich Crowdfunding zur Konkurrenz klassischer
Finanzierungsformen von Banken? Diese Fragen beantwortet die aktuelle
Trendstudie des Business- und IT Beratungshauses Syracom. Die
120-seitige Studie gibt einen umfassenden Einblick in die
unterschiedlichen Geschäftsmodelle und untersucht ihre Auswirkungen
auf das klassische Bankengeschäft in Deutschland. Abgerundet wird sie
durch die Ergebnisse einer Anfang des Jahres durchgeführten
Expertenbefragung.

Die deutschsprachige Syracom Trendstudie „Crowdfunding –
Geschäftsmodelle und ihre Auswirkungen auf Finanzdienstleister in
Deutschland“ kann kostenfrei über eine kurze Anfrage an
trendstudie@syracom.de bezogen werden.

SYRACOM

Syracom wurde 1998 gegründet. Das inhabergeführte Business- und
IT-Beratungshaus unterstützt Unternehmen bei der Entwicklung und
Einführung effizienter Geschäftsprozesse sowie bei der Erstellung
anforderungsgerechter IT-Lösungen. Das Unternehmen verfügt über 15
Jahre Know-how im Bereich Banking und der Umsetzung regulatorischer
Themen. Syracom ist Teil der Consileon-Gruppe, für die insgesamt 280
Mitarbeiter bei einem Gesamtumsatz von rund 45 Mio. Euro tätig sind.
www.syracom.de.

Pressekontakt:
SYRACOM AG
Otto-von-Guericke-Ring 15
65205 Wiesbaden

Roswitha Steier
06122 9176-36
roswitha.steier@syracom.de

Posted by on 19. Mai 2015. Filed under Internet. You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0. You can leave a response or trackback to this entry

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis