Startseite » Computer & Technik » Castrol EDGE entwickelt weltweit erste Driving Challenge: Stellen sie sich vor, einen realen Wagen mit einem Virtual-Reality-Helm zu fahren, ohne die Wirklichkeit zu sehen…

Castrol EDGE entwickelt weltweit erste Driving Challenge: Stellen sie sich vor, einen realen Wagen mit einem Virtual-Reality-Helm zu fahren, ohne die Wirklichkeit zu sehen…

Castrol EDGE Titanium Challenge:
#virtualdrift

Die Castrol EDGE Titanium Driving Challenge hat Premiere gefeiert.
In der Hauptrolle: der Formula Drift Fahrer Matt Powers in seinem
Roush Stage 3 Mustang – ein hochmodernes Oculus Rift Development Kit
2 Headset tragend. Dadurch sieht er nichts von der Wirklichkeit um
sich herum, taucht aber dennoch vollständig in eine sich rapide
ändernde, virtuelle 3D-Welt ein.

(Logo: http://photos.prnewswire.com/prnh/20150525/744991-a )

(Photo: http://photos.prnewswire.com/prnh/20150525/744991-b )

In einer weltweit einmaligen Challenge vereint Castrol EDGE
Videospiel-Technologie mit einem realen Fahrerlebnis. Dabei kommen
ein umgebautes Auto und Virtual-Reality-Technik zum Einsatz, sodass
eine computer-generierte Welt in Echtzeit auf die Bewegungen von
Fahrer und Wagen reagiert.

Film link: http://po.st/VirtualdriftDE

Das einem Videospiel ähnelnde Erlebnis bietet eine überwältigende
Landschaft aus losen Felsbrocken, maroden Strassen, Tunneln, steil
abfallenden Felswänden und sogar die virtuelle Beteiligung einer
anderen Rennsport-Ikone. Dabei reagieren die Veränderungen in der
Landschaft genau auf jedes Fahrmanöver von Matt Powers.

Die Challenge war Teil der Castrol EDGE Titanium Challenge, einer
Serie von spektakulären Herausforderungen, die Fahrer und Maschine
zusammenbringen und die Grenzen des Machbaren überschreiten.
Ermöglicht wurde dies durch die Stärke von Castrol EDGE mit TITANIUM
FST(TM) – dem bisher technologisch fortschrittlichsten und stärksten
Öl von Castrol.

Nach seiner Teilnahme an der VIRTUAL DRIFT Challenge meinte Matt
Powers: „Virtual Drift war das bisher aufregendste und
anspruchsvollste Erlebnis meines Lebens. Ich fand nicht nur meine
Einbeziehung in den Testprozess der nächsten Spiele-Generation
fantastisch, sondern auch die Möglichkeiten für den Motorsport im
Allgemeinen absolut überwältigend. Ich musste mich auf meine
Instinkte und den Wagen verlassen, während die Stärke von Castrol
EDGE im Motor mir die Gewissheit gab, dass der Wagen seine
Höchstleistung erreichen würde.“

Ähnlich wie beim Titanium Strong Blackout, der ersten Titanium
Challenge, wurde die Strecke so gestaltet, dass Powers und sein
Mustang an die Grenzen des Machbaren getrieben wurden. Durch Castrol
EDGE konnte diese Herausforderung bewältigt werden und Powers
Titaniumstärke beweisen.

Castrol EDGE und die kreativen Techniker Adam Amaral und Glenn
Snyder entwickelten die brandneue Technologie für die Challenge.
Indem das System die Daten aus der internen Diagnostik des Wagens
(OBD2-Daten) und den äusseren Systemen zur Positionsbestimmung (GPS
und Trägheitsmessung) entnahm, konnte das Team die Daten mit dem
Oculus Rift DK2 Helm von Powers synchronisieren und das zuvor
stationäre Erlebnis zu einem mobilen Erlebnis in einem sich
bewegenden Fahrzeug machen. Zum ersten Mal überhaupt verwandelte das
Team einen realen Wagen in einen riesigen Spielecontroller, durch den
Powers die virtuelle Welt durch seinen Helm erleben konnte, während
er die Strecke befuhr.

Alle Aspekte der Challenge, vom Lenkwinkel und dem Durchdrehen der
Räder bis hin zur dynamischen Dämpfung und Drosselklappenstellung,
wurden aufgezeichnet, wodurch Castrol EDGE die Simulation des
Fahrzeugs in der virtuellen Realität mit nahezu perfekter Genauigkeit
durchführen konnte. Es wurde eine neue Technologie benötigt, die die
Aktualisierungsrate des Oculus Rift DK2 von 75 Mal pro Sekunde
erreichte oder noch übertraf und Powers somit ein nahtloses
Fahrerlebnis ermöglichte. Die mit diesem Vorgang verbundene
Detailtreue und Fachkenntnis halfen dabei, die Challenge überhaupt
erst möglich zu machen.

Photo:
http://photos.prnewswire.com/prnh/20150525/744991-a

http://photos.prnewswire.com/prnh/20150525/744991-b

Pressekontakt:
Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte Rebecca
Farquhar von der Agentur The Brooklyn Brothers unter: Email:
rebeccafarquhar@thebrooklynbrothers.com oder Tel: +44(0)20-7292-6200

Posted by on 26. Mai 2015. Filed under Computer & Technik,Software,Softwareindustrie. You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0. You can leave a response or trackback to this entry

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis