Startseite » Business & Software » Softwareindustrie » Materna stellt neues technologieunabhängiges Beratungspaket „Datacenter Transformation“ vor

Materna stellt neues technologieunabhängiges Beratungspaket „Datacenter Transformation“ vor

Bei CIOs steht die Transformation ihrer IT in eine automatisierte IT-Fabrik weit oben auf der Agenda. Die IT soll agiler, effizienter, performanter und kostengünstiger werden. Ohne Automatisierung ist das kaum zu schaffen. Das neue Beratungspaket ?Datacenter Transformation? des IT-Dienstleisters Materna GmbH begleitet IT-Organisation dabei, ihr Rechenzentrum zur automatisierten IT-Fabrik zu transformieren. Datacenter Transformation besteht aus mehreren vorkonfektionierten Einzelpaketen für die drei Bereiche Security, Prozesse und Organisation sowie IT-Architektur, die Materna technologieunabhängig analysiert. Alle Pakete sind nach Bedarf eigenständig einsetzbar und individuell buchbar oder lassen sich miteinander kombinieren. Materna stellt Datacenter Transformation erstmals auf der diesjährigen CeBIT vom 14. bis 18. März in Hannover in Halle 7, Stand C17 vor.
 
Mit Datacenter Transformation durchleuchtet Materna die IT-Landschaft und die IT-Organisation und berücksichtigt dabei alle wichtigen Rahmenbedingungen für den Transformationsprozess. Als Ergebnis liefert Materna Handlungsempfehlungen für eine priorisierte Umsetzung von Maßnahmen für die Transformation der IT in eine IT-Fabrik. So können CIOs Zeit, Kosten und Qualität ihrer Transformationsprojekte zielgenau abschätzen.
 
Aufbau und Anwendung der Beratungspakete
 
Alle vorkonfektionierten Einzelpakete sind gleich aufgebaut: Sie bestehen aus praxiserprobten Vorgehensmodellen und standardisierten Workshops. Beraten wird jeweils entlang von vier Phasen: Standortbestimmung, Reifegradbeurteilung, Definition von Maßnahmen sowie Definition der Ziellandkarte.
 
In der letzten Phase fließen alle Ergebnisse aller Pakete in ein übergreifendes und harmonisiertes Strategiebild ein. Diese für das jeweilige Unternehmen zugeschnittene Strategie beschreibt, aus welchen Prozessen und Detailschritten sich die Transformation zusammensetzt. So vorbereitet können Unternehmen ihre IT in eine standardisierte, agile, flexible und automatisierte IT-Fabrik wandeln, die ihren Wertbeitrag für das Unternehmen effektiv, flexibel und effizient bereitstellt.
 
Die Einzelpakete können alle parallel gebucht und durchgeführt werden. Projekt- und Risiko-Management runden die Beratungspakete ab.
  
Alle Einzelpakete auf einen Blick
 
Im Bereich Security adressiert Materna die Themen Compliance, Datenklassifizierung und Schutzbedarf. Hier bietet Materna die vorgefertigten Pakete CyberCheck und ISIS12 an. Weitere Security-Themen von Materna sind Assessments für ISO 27001 und Beratung zum IT-Grundschutz.
 
Bei der Betrachtung des Bereichs Prozesse und Organisation geht es um die ganzheitliche Analyse und Betrachtung von IT-Service-Management-Prozessen und -Technologien. Hierbei orientiert sich Materna an den Regelwerken ITIL, ISO 20000 und FitSM. FitSM ist ein neuer weniger komplexer Standard für das IT-Service-Management. Im Bereich Prozesse und Organisation bietet Materna die fünf vorgefertigten Pakete Service Excellence (ITIL und ISO 20000), FitSM (ITIL light), Service-Katalog-Management, Transformation Excellence sowie Tool- und Prozesseinführung an. Materna unterstützt CIOs dabei, die IT nach den neu definierten Prozessen auszurichten, sodass diese Prozesse auch innerhalb der IT ?gelebt? werden.
 
Bei der Transformation hin zu einer modernen IT spielt das IT-Architekturkonzept eine zentrale Rolle. Es muss die Geschäftsprozesse optimal unterstützen, bestehende Kernanwendungen schützen bzw. verbessern und auch neue Geschäftsideen innerhalb kürzester Zeit umsetzbar machen. Für den Bereich IT-Architektur bietet Materna ein Beratungspaket, das die am Markt etablierten Frameworks und Modelle (Enterprise Architecture Management auf Basis von TOGAF® sowie IT4ITTM) kombiniert und mit eigenen Best Practices veredelt. Das Ziel der Beratung von Materna ist die Ausarbeitung eines IT-Architekturkonzepts, das den Zusammenhang zwischen IT und dem operativen Geschäft umfassend auf verschiedenen Architekturebenen beschreibt.
 
Wenn die Technologie schon fest steht
 
Unternehmen, bei denen bereits feststeht, welche Technologien und Hersteller zum Einsatz kommen, können im Rahmen von Datacenter Transformation schon während des Transformationsprozesses gemeinsam mit Materna in die Implementierung starten. Damit erzielen CIOs bereits in einer frühen Phase sichtbare Resultate (Quick Wins) und sammeln Erfahrungen beim Betrieb ihrer IT-Fabrik. Materna unterstützt mit den Technologien von BMC, Hewlett-Packard Enterprise (HPE), IBM, Microsoft, ServiceNow sowie OpenStack und den gängigen Cloud-Anbietern.
 

Als führender IT-Dienstleister beschäftigt Materna europaweit rund 1.700 Mitarbeiter und erzielte 2014 einen Umsatz von 192 Millionen Euro. Materna deckt das gesamte Leistungsspektrum eines Full-Service-Dienstleisters im Premium-Segment ab: von der Beratung über Implementierung bis zum Betrieb. Zielgruppe sind IT-Organisationen sowie Fachabteilungen in Unternehmen und der öffentlichen Verwaltung. Materna ist in sechs Business Lines organisiert: IT Factory, Digital Enterprise, Government, Communications, Mobility sowie das SAP-Beratungsunternehmen cbs aus Heidelberg.

Posted by on 2. März 2016. Filed under Softwareindustrie. You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0. You can leave a response or trackback to this entry

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis