Startseite » Business & Software » Softwareindustrie » Hamburger Baustoff-Fachhändler Henri Benthack führt unternehmensweit ERP-System gevis ERP | NAV der GWS ein

Hamburger Baustoff-Fachhändler Henri Benthack führt unternehmensweit ERP-System gevis ERP | NAV der GWS ein

Die Münsteraner GWS Gesellschaft für Warenwirtschafts-Systeme mbH, einer der führenden IT-Dienstleister für den Handel in Deutschland, verzeichnet einen weiteren wichtigen Vertriebserfolg im Bereich Baustofffachhandel. Von der Hamburger Henri Benthack GmbH & Co. KG, mit rund 110 Millionen Euro Umsatz und 300 Mitarbeitern einer der führenden Branchenvertreter in Norddeutschland, kam der Auftrag, an allen sechs Standorten des Unternehmens das vorhandene Warenwirtschafts-System abzulösen und einheitlich das auf Microsoft-Technologie aufsetzende ERP-System gevis ERP | NAV der GWS einzuführen. Ausschlaggebend für den Zuschlag waren neben der umfangreichen Branchenexpertise und der Marktdurchdringung im Baustofffachhandel vor allem die Betreuung und die angebotene Gesamtlösung, zu der auch die Lagerverwaltungssoftware pL-Store®, das Dokumentenmanagement-System s.dok, die Dokumentenerkennungs-Software s.scan sowie das Business-Intelligence-Programm bi1 gehören. Der Echtstart für die neue Lösung inklusive aller Teilbereiche ist für 2017 vorgesehen.
Unter dem Slogan ?Benthack – aus Leidenschaft für–s Bauen? bietet das EUROBAUSTOFF- und BMV-Mitglied Benthack vielfältigste Produkte und Dienstleistungen aus den Bereichen Modernisierung, Garten- und Landschaftsbau, Bauelemente sowie Werkzeuge an. Laut eigener Darstellung werden diese Segemte von ?Individuellem Service, fachgerechter Beratung und erstklassigen Produkten?, aber auch von ständig hohen Lagerbeständen, schneller Warenverfügbarkeit und hohem Warenumschlag geprägt. Empfänger der Leistungen sind Handwerker und Wiederverkäufer, aber auch Endkunden.  
?Während wir bei den Margen zwischen den Ein- und Verkaufspreisen ziemlich gebunden sind und wenig Spielraum haben?, beschreibt Geschäftsführer Sven Ustrabowski die Unternehmensstrategie, ?liegt der Erfolg unseres Unternehmens in den Prozessen zwischen Einkauf und Verkauf.? Hier achte das Unternehmen darum konsequent auf intelligente Abläufe, gute Konzepte, vor allem aber auf eine IT, mit der wichtige Themen wie Lagerorganisation, Archivwesen, Geschäftszahlenanalyse oder Vertrieb exzellent abgedeckt werden könnten. Ustrabowski: ?Als wir uns die Lösungen der typischen IT-Dienstleister für den Baustoffhandel anschauten, war somit die Frage entscheidend, mit welcher ERP-Lösung wir die besten Prozessverbesserungen, Kostensenkungen und Vereinfachungen erzielen.?
Konkrete Kriterien bei der Auswahl waren damit die Zukunftsfähigkeit der eingesetzten Technologie, ob die Oberfläche individuell auf die Aufgabenbereiche des Nutzers ausrichtbar ist, ob und wie die EDI-Anbindung zu Lieferanten und Partnern funktioniert, darüber hinaus, ob die Stammdaten von EUROBAUSTOFF elektronisch eingesehen und genutzt werden können. Die Leistungsfähigkeit des Partners im Bereich Support, die Weiterentwicklung und Besuche bei Referenzkunden und die dabei gesammelten Erfahrungen spielten des Weiteren eine Rolle.
Als Pluspunkt für GWS erwies sich in diesem Zusammenhang die gute Erfahrung, die man bei Schierholz Baustoffe in Syke machte. Die Henri Benthack GmbH & Co. KG hatte dieses Unternehmen Anfang des vergangenen Jahres inklusive der dort genutzten GWS-Software übernommen. Aufbauend auf den dort vorhandenen Grundlagen beginnt in Syke auch die IT-Umstellung, ehe bis 2017 sukzessive die weiteren Niederlassungen IT-seitig neu ausgerichtet werden.

Die GWS Gesellschaft für Warenwirtschafts-Systeme mbH wurde 1992 gegründet. Heute arbeiten über 350 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an den Standorten Münster, München, Nürnberg, Leonberg und Isernhagen. Als Microsoft GOLD CERTIFIED und mehrfach ausgezeichneter Dynamics ERP Partner hat die GWS sich auf innovative ERP-Systeme und Verbundlösungen für Handels- und Dienstleistungsunternehmen spezialisiert. Mehr als 1.200 Anwender setzen Produkte der GWS ein. Sie gehören zu verbundorientierten Unternehmen sowohl aus dem gewerblichen als auch aus dem landwirtschaftlichen Bereich. Neben den Standardsoftware-Produkten und standardisierten Speziallösungen bietet die GWS Internet-Branchenportale und Internet-Shops an. Umfassende Beratungsleistungen und Schulungen runden das Dienstleistungsangebot ab. 2014 belief sich der Gruppenumsatz auf 45 Mio. Euro. Über die GWS Förder- und Beteiligungsgesellschaft für Warenwirtschafts-Systeme eG ist es Kunden möglich, Einfluss auf die Produktentwicklung zu nehmen. Die grundsolide Gesellschafterstruktur der GWS (Fiducia & GAD IT AG 68,9 %, GWS Förder-eG 25,1 % als Kundenbeteiligung sowie Minderheitsbeteiligungen der Zentralen, für die die GWS tätig ist) gewährleisten potentielle Sicherheit und fundierte Unterstützung im operativen Geschäft.

Posted by on 8. März 2016. Filed under Softwareindustrie. You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0. You can leave a response or trackback to this entry

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis