Startseite » Business & Software » Elektronischer Datenaustausch (EDI) wird immer wichtiger

Elektronischer Datenaustausch (EDI) wird immer wichtiger

Der elektronische, strukturierte Datenaustausch, EDI (Electronic data interchange), beschreibt den Austausch von Daten zwischen Unternehmen. Zur Reduktion von Fehlern, zur Steigerung der Datenqualität und zur Beschleunigung von Geschäftsprozessen im zwischenbetrieblichen Bereich findet man diese Verfahren mit mittlerweile hohem Durchdringungsgrad in vielen Wirtschaftszweigen wie Banken, Handel, Industrie und Logistik.

 

EDI als Instrument der Prozessüberwachung

Ein elektronischer Datenaustausch ist beispielsweise für die Prozessüberwachung geeignet, wo der reibungslose Ablauf kontrolliert wird und bei Fehlern schnell eingegriffen werden kann. Dafür werden regelmäßig Messungen durchgeführt und diese Messungen werden dann übertragen. Um einen fehlerfreien Ablauf sicherzustellen, müssen diese Messungen nicht nur sehr genau möglich sein, sondern auch sehr schnell übertragen werden können. Wichtig ist zu unterscheiden, welcher Prozess überwacht werden soll. Ein deterministischer Prozess ist solch ein Prozess, wo die Abfolge kausal feststeht und von den vorherigen Schritten abhängig ist. Anders ist dies beim stochastischen Prozess, wo die Struktur einer Zufallsfunktion begutachtet wird. Anhand des Produktionsprozesses ist der Ablauf eines Prozesses leicht erkennbar: Nur wenn verschiedene Schritte im Ablauf der Produktion erfolgreich gegangen wurden, können die nächsten Schritte folgen. In der Prozessüberwachung kann nun ein elektronischer Datenaustausch die einzelnen Schritte überwachen. Dies dient jedoch nicht nur zur Sicherheit vom Prozess sondern kann zudem eine Optimierung zur Folge haben.

 

Prozessautomatisierung bietet Lösungsansätze

Die Prozessautomatisierung meint, dass diese Prozesse automatisch, also ohne externes Eingreifen ablaufen. Dies kann die Automatisierung technischer Prozesse beinhalten. Aber auch im rein statistischen Bereich kann der Prozess automatisiert stattfinden, indem man zum Beispiel bestimmte Ereignisse nicht beeinflussen oder anstoßen kann oder muss, sondern diese in ihrem Ablauf nicht beeinflussbar sind.
Auch wenn solche Prozesse nicht beeinflussbar sind, kann ein schneller elektronischer Datenaustausch für bestimmte Fragestellungen oder Lösungen behilflich sein.

Für den automatischen Datenaustausch gibt es verschiedene Software Lösungen, sowohl für die interne Nutzung als auch zum Austausch nach Außen, für zum Beispiel Unternehmen, Institutionen oder Forschungseinrichtungen.
Da heute Entscheidungen in Sekunden getroffen werden und Daten global geteilt und genutzt werden, ist es wichtig, dass ein schneller und sicherer Datentransfer sichergestellt werden kann.

 

Datensicherheit beim elektronischen Datenaustausch
Wichtig ist beim elektronischen Transfer natürlich immer die Datensicherheit. Das bedeutet, dass die Daten nicht nur eindeutig übermittelt werden, sondern dass die Daten nur den gewünschten Empfänger erreichen. Dies betrifft vor allem sensible Daten. So wird der elektronische Datenaustausch auch von Krankenkassen genutzt, beispielsweise beim Austausch der Daten von Arbeitgebern und den gesetzlichen Krankenkassen. Die Sicherheit kann durch eine Verschlüsselung der Daten gewährleistet werden. Es gibt Unternehmen, die sich auf dem Gebiet der sicheren Kommunikation im Internet spezialisiert haben und Lösungen zur Datensicherheit anbieten.

An einer elektronischen Datenübermittlung führt heute häufig kein Weg vorbei. Sie ist schnell, zuverlässig und schließt menschliche Fehler aus.

Posted by on 8. März 2016. Filed under Business & Software. You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0. You can leave a response or trackback to this entry

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis